virens liber cum pilas

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: virens liber cum pilas

Beitragvon RomanCoinsCollector » Di 8. Mär 2016, 19:37

Danke an alle die mir konstruktiv geholfen haben.
Ich finde es in Ordnung, wenn man meinen Versuch verbessert, wie es Marcus gemacht hat. Für mich ist Latein kein ungeliebtes Schulfach und so nehme ich mir jede Verbesserung zu Herzen; überarbeite und verstehe den Text und lerne daraus.
Es gibt keinen Grund für eine Meinungsverschiedenheit. :)
Veni vidi traduxi
Benutzeravatar
RomanCoinsCollector
Consul
 
Beiträge: 225
Registriert: Di 26. Jan 2016, 11:39

Beitragvon consus » Mi 9. Mär 2016, 10:24

MARCO TERTIO s. p. d. C.
Amorem spirat astutarum pectore
Qui felium, te verbis laedit improbis.
Ut alta luna despicit rauci canis
Latratum, sic et tu stridorem neglege,
Aelurus ille quo te vexat arrogans.
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13977
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: virens liber cum pilas

Beitragvon iurisconsultus » Mi 9. Mär 2016, 10:31

marcus wird hier (sittlich) zu Unrecht regelwidrigen Verhaltens gezeiht: Erstlich trägt die Formulierung der einschlägigen Bestimmung "Übersetzungsvorschlag, der dann gerne korrigiert wird" nicht die Auslegung, der Fragesteller dürfe auf Übersetzungsfehler lediglich hingewiesen und zur Korrektur angeleitet werden, zumal sowohl der Umstand, dass die von marcus gewählte Vorgehensweise dem Lernfortschritt des Petenten weniger zuträglich ist, als auch ein davon (noch) abweichender Forumsbrauch eines Beweises harrt. Zweitens und vor allem ist gerade marcus stets unermüdlich und aufopferungsvoll, wenn es darum geht, Fragestellern, zu denen auch ich mich hin und wieder zähle, rasch zu helfen. Eingedenk dessen, halte ich es für moralisch verwerflich, ihn ohne Not zu schelten.
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 826
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: virens liber cum pilas

Beitragvon marcus03 » Mi 9. Mär 2016, 11:00

Danke, lieber iurisconsultus, für deinen juristischen Beistand. :D
Auf die Reaktion von a. bin ich gespannt. Mal sehen, wie sich unser Omnisciens da herauszuwinden versuchen wird.
PS:
Er hat seine eigenen (rigiden) Moralvorstellungen. Auf Moralargumente reagiert er zudem besonders gereizt.
Lassen wir uns überraschen. Vllt. gibt's was zum Amüsieren. ;-)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8475
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: virens liber cum pilas

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 9. Mär 2016, 11:06

In diesem Fall sehe ich kein großes Problem und möchte marcus03 auch verteidigen. Nur solltet ihr vielleicht eure Privatfehde mal begraben, die sich ja auch schon auf ein anderes Forum erstreckt. Wie sagt man so schön: Zum Streiten gehören immer zwei... ;-)
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6709
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: virens liber cum pilas

Beitragvon marcus03 » Mi 9. Mär 2016, 11:33

Medicus domesticus hat geschrieben:Zum Streiten gehören immer zwei.


Und der Klügere gibt nach, ich weiß. Vllt. sind wir beide mittlerweile zu verfeindet, um diese Binsenweisheit verstehen und akzeptieren zu wollen, obwohl sie unbestritten Gültigkeit hat. Das ist gewiss sehr traurig, aber wahr.
Aber gegen böswillige Unterstellungen und Behauptungen muss man sich wehren, v.a. wenn man merkt, dass der Gegner primär die Person und nicht die Sache als Angriffsziel im Auge hat.
Aber ich gebe zu, dass Grenzen überschritten wurden, deren Überschreitung virorum vere humanorum unwürdig , ja sogar beschämend ist.
Es ist schlimm, wenn gerade Latein Menschen zu Feinden macht. Über seinen Schatten zu springen kann indes leider niemand. :(
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8475
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: virens liber cum pilas

Beitragvon romane » Mi 9. Mär 2016, 12:03

Da sind doch die Römer "wahre" Vorbilder
Die Freiheit ist ein seltsames Wesen - wenn man es gefangen hat, ist es verschwunden

www.mbradtke.de
Benutzeravatar
romane
Pater patriae
 
Beiträge: 11668
Registriert: Fr 31. Mai 2002, 10:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: virens liber cum pilas

Beitragvon marcus03 » Mi 9. Mär 2016, 12:23

romane hat geschrieben:Da sind doch die Römer "wahre" Vorbilder


Eher nicht, wenn man an die Brutalität denkt, mit der sie meist zu Werke gingen.
Theoretisch (Cicero, Seneca, Mark Aurel, ...) war man wohl schon sehr weit , aber die Praxis sah ganz anders aus. Dennoch beginnt alles Gute meist mit einer guten Theorie, Ausnahmen (Sokrates, Jesus, Gandhi, ...) bestätigen die Regel.
Die normative Kraft des Faktischen scheint vielen Theorien im Wege zu stehen (Flüchtlingsproblematik, Schuldenkrise, Wachstumszwang , ...)
Mit der Bergpredigt kann man keine Politik machen (Helmut Schmidt) oder gar die Welt regieren. Auch das ist traurig, aber leider wahr wegen jener anscheinend unüberwindlichen o.g. Kraft. :(
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8475
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: virens liber cum pilas

Beitragvon romane » Mi 9. Mär 2016, 17:57

nun einen neuen Thread beginnen
Die Freiheit ist ein seltsames Wesen - wenn man es gefangen hat, ist es verschwunden

www.mbradtke.de
Benutzeravatar
romane
Pater patriae
 
Beiträge: 11668
Registriert: Fr 31. Mai 2002, 10:33
Wohnort: Niedersachsen

Vorherige

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste