O. Wild Zitat

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

O. Wild Zitat

Beitragvon sinemetu » Mo 1. Feb 2016, 08:42

„In der Stadt lebt man zu seiner Unterhaltung, auf dem Lande zur Unterhaltung der anderen.“


Das K. stammt vermutlich aus "The importance of being earnest". " The Importance of Being Earnest is completely fanciful and has no relation to the real world, others maintain"

Ob man das hinkriegt, das Wortspiel?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon marcus03 » Mo 1. Feb 2016, 09:18

“When one is in town one amuses oneself. When one is in the country one amuses other people. It is excessively boring.”

http://www.goodreads.com/quotes/10076-w ... f-when-one

Cum in urbe versaris, delectaris, cum ruri , alios delectas.

oder kurz:
In urbe versans delectaris, ruri alios delectas.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8859
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon sinemetu » Mo 1. Feb 2016, 09:27

Danke: Kriegt man das Wortspiel mit den beiden Bedeutungen von Unterhalten rein?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon marcus03 » Mo 1. Feb 2016, 09:32

Ich kann keine unterschiedlichen Bedeutungen erkennen. :?

http://de.pons.com/%C3%BCbersetzung?q=a ... =&srt=null
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8859
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon sinemetu » Mo 1. Feb 2016, 09:33

Hast du nie Oskar Wild gelesen?

A: meint zur eigenen Belustigung
B: meint zur Alimentation der anderen.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon marcus03 » Mo 1. Feb 2016, 09:34

Nein, habe ich nicht.
Wie verstehst du den Satz denn ?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8859
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon marcus03 » Mo 1. Feb 2016, 09:36

PS:
B kann im Original nicht gemeint sein ? :?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8859
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon sinemetu » Mo 1. Feb 2016, 09:37

marcus03 hat geschrieben:Nein, habe ich nicht.
Wie verstehst du den Satz denn ?


Er meint ausschließlich, dass es das "Land" ist, welches die "Stadt" alimentiert, denn er fasst es sarkastisch mit "amuses".
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon sinemetu » Mo 1. Feb 2016, 09:39

marcus03 hat geschrieben:PS:
B kann im Original nicht gemeint sein ? :?



Beleg zur These? :?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon marcus03 » Mo 1. Feb 2016, 09:41

sinemetu hat geschrieben:denn er fasst es sarkastisch mit "amuses".


to amuse hat mit alimentieren nichts zu tun. Ich glaube, du klammerst dich zu sehr an die dt. Übersetzung und betreibst Eisegese. Wie lautet der Kontext ?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8859
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon sinemetu » Mo 1. Feb 2016, 09:56

Man kann im Deutschen ruhig 2 x amüsieren für unterhalten setzen. Es kommt dasselber heraus. Die Weltsicht eines urbanen egozentrischen Dandys auf diejenigen, die ihn ernähren, und auf die er herabsieht, weil sie zu ungebildet sind, ihn zu verstehen. Denn ich denke nicht, daß die englischen Bauern zur Zielgruppe seines Verlegers zählten.

Der Bauer an sich zählt ja nicht zur Gruppe der Berufsunterhalter, wie Schauspieler etc. Womit sollte er also den Städter amüsieren? Man könnte das auf seine Unbildung beziehen, aber das gäbe wenig Sinn, daher bezieht man es auf Dummheit, sich gegen seine Ketten zu wehren.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon marcus03 » Mo 1. Feb 2016, 10:17

sinemetu hat geschrieben: Die Weltsicht eines urbanen egozentrischen Dandys auf diejenigen, die ihn ernähren, und auf die er herabsieht, weil sie zu ungebildet sind, ihn zu verstehen.


Ist das wirklich gemeint ? Ich kenne den Kontext nicht. Es scheint um das Problem der Langeweile zu gehen. :?

Der total gelangweite Dandy amüsiert sich in der Stadt bzw. amüsiert die Leute mit seinen Geschichten, wenn er sich auf dem Land aufhält.
So würde ich das spontan interpretieren.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8859
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon romane » Mo 1. Feb 2016, 10:56

Endet die Aussage des O. W. nicht mit : "und dieses ist sehr lästig" ?
Die Freiheit ist ein seltsames Wesen - wenn man es gefangen hat, ist es verschwunden

www.mbradtke.de
Benutzeravatar
romane
Pater patriae
 
Beiträge: 11671
Registriert: Fr 31. Mai 2002, 10:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon marcus03 » Mo 1. Feb 2016, 11:03

romane hat geschrieben: "und dieses ist sehr lästig"


boring = langweilig

lästig = langweilig ?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8859
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: O. Wild Zitat

Beitragvon sinemetu » Mo 1. Feb 2016, 13:23

Nolite oblivisci, inglaterra vivitque natus est.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste