Übersetzungshilfe

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Übersetzungshilfe

Beitragvon Ange92 » Sa 5. Mär 2016, 10:52

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein großes Problem bei einem Satz, den ich für meine Hausarbeit benötige. Dieser ist der Liber Pontifikales entnommen und bezieht sich auf das Treffen zwischen Karl dem Großen und Papst Leo III. Ich brauche nur den Inhalt, d.h. dass ich sinngemäß wissen muss, was dort steht. Leider habe ich es nach etlichen Versuchen der Übersetzung nicht hinbekommen und auch sonst niemanden, der mit helfen kann, vielleicht ist ja jemand so nett, mir zu helfen.

Qui dum in magno honore apud se aliquantum tempus eum ipse serenissimus rex habuisset, haec praelati inique et filii diaboli audientes, post dira et iniqua incendia quae in poessessionibus seu rebus beati Petri apostoli gesserunt, moliti sunt, Deo illis contrario, falsa adverus sanctissimum pontificem inponere crimina, et post eum ad praedictum emittere regem, quod probare nequequam potuissent, quia per insidias et iniquitates ipsorum talia nec dicenda, sancta ecclesia humiliari volentes, proferebant.

Liebe Grüße
Ange92
Advena
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 10:40

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon consus » Sa 5. Mär 2016, 11:28

Ange92 hat geschrieben:... Dieser ist der Liber Pontifikales entnommen ...
Zunächst ein Hinweis: Es muss heißen "Dieser ist dem Liber pontificalis entnommen..." (liber ist im Lat. männlich, also "der Liber pontificalis"). Auch auf solche Kleinigkeiten sollte man achten, damit derjenige, der die Hausarbeit zu beurteilen hat, sich nicht schon darüber ärgern muss.
Dann bitte zumindest den Versuch einer eigenen Übersetzung mitteilen. Er kann auch bruchstückhaft sein. Unsere Forumregeln sehen das so vor. Also frisch ans Werk!
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13886
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon marcus03 » Sa 5. Mär 2016, 11:44

Qui dum in magno honore apud se aliquantum tempus eum ipse serenissimus rex habuisset, haec praelati inique et filii diaboli audientes, post dira et iniqua incendia quae in poessessionibus seu rebus beati Petri apostoli gesserunt, moliti sunt, Deo illis contrario, falsa adverus sanctissimum pontificem inponere crimina, et post eum ad praedictum emittere regem, quod probare nequaquam potuissent, quia per insidias et iniquitates ipsorum talia nec dicenda, sanctam ecclesiam humiliari (ACI) volentes, proferebant.

Deo illis contrario (abl. abs.) : obwohl Gott ihnen abgeneigt war/ gegen Gottes Willen
moliri +Inf.(imponere et emittere) = beginnen
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7872
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon Ailourophilos » Sa 5. Mär 2016, 13:04

consus hat geschrieben:(liber ist im Lat. männlich, also "der Liber pontificalis").


Nicht zwingend, "das" wäre ebenso vertretbar.

"Das Geschlecht fremdsprachlicher Wörter kann sich nach unterschiedlichen
Kriterien richten:
1. nach dem Geschlecht möglicher deutscher Entsprechungen. Dabei kann es
sich um inhaltliche Äquivalenzen (beisynonymen Wörtern) handeln– z.B.
die E-Mail (zu die Post) –, aber auch um grammatische: Beispielsweise sind
alle englischen Wörter auf -ing (Fixing, Franchising, Leasing, Setting) Neutra,
weilsie im Deutschen substantivierten Infinitiven entsprechen.
2. nach der Analogie grammatischer Formen, insbesondere von Wortendungen.
So sind z.B. die aus dem Französischen gekommenen Wörter le garage,
le bagage im Deutschen Feminina, weilsich mit dem unbetonten Endungs-e
in der Regel dasfeminine Geschlecht verbindet. Das Kurzwort Bus,
eine auf die Dativ-Plural-Form deslateinischen Adjektivs omnis (omnibus
›für alle‹) zurückgehende künstliche Bildung, hat maskulines Geschlecht
analog zu den meisten anderen Wörtern auf -us. Auch Wörter auf -er (z. B.
Computer, Plotter, Streamer)sind im Deutschen meist männlich (vgl. Denker,
Läufer usw.).
3. nach dem Wortgeschlecht in der Ausgangssprache (so der Komplex, die
Ovation, das Epos). Demnach können Wörter gleicher Endung unterschiedliches
Geschlecht haben (der Status, aber das Korpus; der Penis, aber die
Meningitis). Das Kriterium greift freilich überall dort nur bedingt, wo in
einer Ausgangssprache das grammatische Geschlecht anders alsim Deutschen
unterschieden wird (etwa im Englischen, Französischen und Italienischen).
Bei Wörtern aussolchen Sprachen kann das Genusim Deutschen
schwanken: der oder das Graffito/Curry/Essay/Pub; die oder (schweiz.) das
Maläse.
Diese Kriterien können sich gegenseitig beeinflussen, da nicht immer klar ist,
welches von ihnen bei der Genusbestimmung zu beachten ist.
Es zeigtsich, dass die allgemeinen Richtlinien für die grammatische Behandlung
von Fremdwörtern keine exakten Regeln oder Gebrauchsanweisungen
sind. Bei vielen bestehen mehrere Möglichkeiten hinsichtlich der Aussprache,
der Schreibung, der Flexion und des Wortgeschlechts."

http://www.duden.de/sites/default/files ... santes.pdf
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon consus » Sa 5. Mär 2016, 14:24

Ailourophilos hat geschrieben:
consus hat geschrieben:(liber ist im Lat. männlich, also "der Liber pontificalis").

Nicht zwingend, "das" wäre ebenso vertretbar. ...

Salve, Felium amice!
Was der Duden schreibt, überzeugt mich nur im Hinblick auf Fremdwörter wie z. B. Prinzipat (< principatus m.). Das berühmte Werk Eduard Meyers trägt den Titel "Caesars Monarchie und das Prinzipat des Pompejus"; andere Wissenschaftlicher orientieren sich, wie man leicht herausfinden kann, am ursprünglichen Genus von principatus und schreiben "der Prinzipat". Beim Titel "Liber pontificalis" handelt es sich aber um ursprüngliches, unverändertes Latein, das sich nicht wie "Prinzipat" ans Deutsche in gewissem Umfang angepasst hat. "Liber pontificalis" erscheint übrigens auch im Duden-Fremdwörterbuch (2. Aufl., eine neuere kann ich im Moment nicht einsehen) als Substantiv männlichen Geschlechts, also "der Liber pontificalis". Wie auch immer, das Liber pontificalis klingt wie eine schrille Dissonanz in den Ohren eines Latinisten.
Schönes Wochenende!
Zuletzt geändert von consus am So 6. Mär 2016, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13886
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon Ailourophilos » So 6. Mär 2016, 13:26

consus hat geschrieben:
Ailourophilos hat geschrieben:
consus hat geschrieben:(liber ist im Lat. männlich, also "der Liber pontificalis").

Nicht zwingend, "das" wäre ebenso vertretbar. ...

Salve, Felium amice!
Was der Duden schreibt, überzeugt mich nur im Hinblick auf Fremdwörter wie z. B. Prinzipat (< principatus m.). Das berühmte Werk Eduard Meyers trägt den Titel "Caesars Monarchie und das Prinzipat des Pompejus"; andere Wissenschaftlicher orientieren sich, wie man leicht herausfinden kann, am ursprünglichen Genus von principatus und schreiben "der Prinzipat". Beim Titel "Liber pontificialis" handelt es sich aber um ursprüngliches, unverändertes Latein, das sich nicht wie "Prinzipat" ans Deutsche in gewissem Umfang angepasst hat. "Liber pontificialis" erscheint übrigens auch im Duden-Fremdwörterbuch (2. Aufl., eine neuere kann ich im Moment nicht einsehen) als Substantiv männlichen Geschlechts, also der Liber pontificialis. Wie auch immer, das Liber pontificialis klingt wie eine schrille Dissonanz in den Ohren eines Latinisten.
Schönes Wochenende!



Nun ist "Überzeugung" Gott sei Dank kein triftiges Argument. Es hat auch niemand gesagt, dass in dem betreffenden Fall (liber) "der" falsch wäre, aber genauso gut zu rechtfertigen wäre nach dem Regelwerk der dem Deutschen entsprechende Artikel. Das liber pontificialis klingt in meinen Philologenohren besser als der.
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon Medicus domesticus » So 6. Mär 2016, 13:44

Im online-Duden ist Liber aufgeführt (der Liber):
http://www.duden.de/rechtschreibung/Liber
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6608
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon Ailourophilos » So 6. Mär 2016, 13:49

Das hattest Du bereits gesagt, ist aber kein Argument dafür, dass man, da es ein Fremdwort ist, nicht auch das liber sagen könne.


https://de.wikipedia.org/wiki/Liber_AL_vel_Legis
http://www.risusiverse.com/home/setting ... -cantiones


u. v. m.
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon Medicus domesticus » So 6. Mär 2016, 14:01

Ailourophilos hat geschrieben:Das hattest Du bereits gesagt..

Ich nicht, Consus... ;-)
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6608
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon consus » So 6. Mär 2016, 14:25

Wenn der Begriff Liber pontificalis fachsprachlich verwendet wird, sollte man der Liber pontificalis sagen. Von einem Mediziner erwartet man ja auch, dass er das Virus sagt, von einem sich seiner Fachsprache bedienenden Archäologen, die Portikus. Vielleicht ist dieser Grad von Genauigkeit in einer Zeit, da die Lateinkenntnisse doch nachgelassen haben, nicht immer zu erwarten. Bei Korrekturen von Hausarbeiten u.dgl. halte ich deshalb, wenn ich das Liber... lese, die Randbemerkung "besser: der" für angemessen.
Zuletzt geändert von consus am So 6. Mär 2016, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13886
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon Zythophilus » So 6. Mär 2016, 14:27

Bei Ausdrücken, die wie liber Pontificalis eindeutig aus einer anderen Sprache übernommen sind und bei denen man das Genus problemlos erkennen kann, sollte man dasselbe auch im Deutschen verwenden. Angeführte Beispiele wie "das" Liber Legis gehen nicht auf deutschen Sprachgebrauch zurück, sondern lediglich zeigen lediglich, dass der, der aus dem Englischen übersetzte, zwar wusste, dass liber "Buch" hieß, aber nicht zuletzt wegen des allg. engl. Artikels "the" das Genus nicht kannte.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15562
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon marcus03 » So 6. Mär 2016, 14:39

Tempora mutantur et genera in illis. Oh, wie furchtbar: die sol, der luna, die mundus :cry:
Simplifizierung kann auch wehtun.
De gustibus (et sono) quidem ...
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7872
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon Zythophilus » So 6. Mär 2016, 15:06

Das erinnert mich ein wenig an Schüler, die auch manchmal verblüfft feststellen, dass das Genus eines lateinischen Wortes nicht unbedingt dasselbe wie beim entsprechenden deutschen ist. Diese Schüler sind allerdings erst etwa zwölf oder dreizehn Jahre alt, und im Lauf der Zeit verstehen sie das schon.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15562
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon marcus03 » So 6. Mär 2016, 15:22

Zythophilus hat geschrieben:und im Lauf der Zeit verstehen sie das schon.


Bei manchen nur, wenn man Glück und viel Geduld hat.
Der Vergleich mit der Muttersprache ist halt nur allzu verführerisch, leider meist nur zu schön, um wahr zu sein, praecipue in principio. :)
Ob man deswegen als Engländer leichter Latein lernt ?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7872
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Übersetzungshilfe

Beitragvon Tiberis » So 6. Mär 2016, 16:11

Ailourophilos hat geschrieben: Das liber pontificialis klingt in meinen Philologenohren besser als der.

o tempora, o aures! :cry:
(in meinen philologenohren klingt übrigens pontificalis besser als pontificialis :D )
Zuletzt geändert von Tiberis am So 6. Mär 2016, 16:22, insgesamt 2-mal geändert.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10421
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste