Tattoo

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Tattoo

Beitragvon Aisha » Fr 8. Apr 2016, 10:24

Hallo :)
Und zwar wie schon im Betreff steht geht es um meine Tattoos die ich am Montag stechen lassen will. Es handelt sich um 3 Sprüche. Die habe ich auch schon von einer beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscherin übersetzen lassen.
Ich kann leider absolut kein lateinisch. Es ist aber meistens so, auch wenn die Übersetzungen korrekt sind, kann es sein dass es sich trotzdem komisch anhört bzw. nicht so gut.
Deshalb möchte ich eure Meinung dazu hören wie die Sprüche klingen. Kommen Sie wirklich gut an wenn man sie ausspricht:

1. Omnia fiunt certa de causa (Alles geschieht aus einem bestimmten Grund)
2. Numquam detrimentum, semper documentum (Niemals ein Fehler, immer eine Lektion)
3. Tempus solum explicabit (Only time will tell)

Wäre sehr dankbar für eure Meinungen..
Aisha
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Apr 2016, 09:31

Re: Tattoo

Beitragvon marcus03 » Fr 8. Apr 2016, 10:38

Aisha hat geschrieben:2. Numquam detrimentum, semper documentum (Niemals ein Fehler, immer eine Lektion)


detrimentum hat diese Bedeutungen:

http://www.zeno.org/Georges-1913/A/detr ... etrimentum

Welchen Fehler meinst du ?
http://www.zeno.org/Georges-1910/A/Fehler?hl=fehler
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7929
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Tattoo

Beitragvon Aisha » Fr 8. Apr 2016, 10:43

Oder besser gesagt "Niemals ein Scheitern, immer eine Lektion", so war das gemeint.
Aisha
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Apr 2016, 09:31

Re: Tattoo

Beitragvon marcus03 » Fr 8. Apr 2016, 11:21

Vorschlag:
Numquam naufragium, semper documentum.

http://de.pons.com/%C3%BCbersetzung?q=s ... &in=&lf=de

Numquam naufragium facis, semper doceris.
Man scheitert nie, man wird immer belehrt/erhält eine Lektion.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7929
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Tattoo

Beitragvon Aisha » Fr 8. Apr 2016, 11:36

hmm, also meint ihr dass "Numquam detrimentum, semper documentum" nicht verständlich klingt, was ich damit ausdrücken will?
Bin jetzt ein wenig verwirrt. Hatte sogar für die Übersetzung gezahlt etc. Wär blöd wenn sie jetzt doch nicht korrekt ist.
Aisha
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Apr 2016, 09:31

Re: Tattoo

Beitragvon medicus » Fr 8. Apr 2016, 11:49

detrimentum bedeutet hauptsächlich "Schaden"
Es kommt nicht darauf an, wie ein Spruch klingt, sondern, was du damit ausdrücken willst.
Wenn du das deutsche Sprichwort meinst "Aus Schaden wird man klug", dann passt dein Spruch gut.
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4636
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Tattoo

Beitragvon Aisha » Fr 8. Apr 2016, 11:52

hm verstehe, eigentlich wurde es aus dem Englischen übersetzt "never a failure always a lesson"
Also was schlagt ihr mir jetzt vor?
Und passen die anderen Sprüche?
Danke
Aisha
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Apr 2016, 09:31

Re: Tattoo

Beitragvon marcus03 » Fr 8. Apr 2016, 11:55

medicus hat geschrieben: "Aus Schaden wird man klug"


= Quae nocent docent. (Falls du das meinen solltest)

http://www.lateinischesprueche.net/quae ... -man-klug/

Warte ggf. auf die Meinung unserer Profis.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7929
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Tattoo

Beitragvon marcus03 » Fr 8. Apr 2016, 12:04

Aisha hat geschrieben:Tempus solum explicabit (Only time will tell)


Vllt. auch nicht optimal:

http://www.dict.cc/englisch-deutsch/Time+will+tell.html

Interim fit aliquid.
https://books.google.de/books?id=zdwmDz ... in&f=false

http://www.zeno.org/Brockhaus-1911/A/In ... it+aliquid
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7929
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Tattoo

Beitragvon consus » Fr 8. Apr 2016, 12:47

Aisha hat geschrieben:"Numquam detrimentum, semper documentum" nicht verständlich klingt, was ich damit ausdrücken will?
Bin jetzt ein wenig verwirrt. Hatte sogar für die Übersetzung gezahlt etc. Wär blöd wenn sie jetzt doch nicht korrekt ist.

Na, ganz so schlimm ist es doch nicht! Gravierende Fehler sind nicht erkennbar. In stilistischen Fragen kann man allerdings unterscheidlicher Meinung sein.
1) Als wörtliche Übersetzung des englischen "Never a failure..." kann es durchgehen, auch im Hinblick auf die antithetische Struktur und das Homöoteleuton, also die gleichen Endsilben in den beiden Substantiven ("-mentum"). Verständlich ist es allemal. Darum geht ja wohl zunächst.

2) Omnia fiunt certa de causa ist korrekt.

3) Tempus solum explicat] Hier würde ich der Deutlichkeit wegen als Objekt "omnia" = "alles" hinzusetzen, also "Tempus solum omnia explicat"; denn ich denke an den Spruch "omnia tempus revelat" = "Alles enthüllt die Zeit", der vom römischen Schriftsteller Tertullian überliefert wurde.
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13901
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: Tattoo

Beitragvon Aisha » Fr 8. Apr 2016, 13:58

Vielen Dank euch allen für die Vorschläge..
Auch wenn ich kein lateinisch kann, gefällt mir dennoch die Aussprache von "Numquam detrimentum, semper documentum" sehr. Also kann ich diesen Spruch ohne Bedenken nehmen? @consus

Bei dem 3. Spruch werde ich auf deinen Vorschlag zurück kommen. "Tempus solum omnia explicat". Aber mir wurde das Wort explicabit übersetzt. Was genau ist der Unterschied zu explicat?
Und ist es auch die selbe Übersetzung von "Alles enthüllt die Zeit"?
Oder was genau ist der Unterschied zu dem Spruch "Omnia tempus revelat"?
Das "Tempus solum omnia explicat" gefällt mir auch vom Klang her nämlich besser

Sorry dass ich so genau nachhake, aber schliesslich werde ich diese Sprüche ein lebenlang mit mir herumtragen, somit muss es wirklich einwandfrei sein.
Danke :)
Aisha
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Apr 2016, 09:31

Re: Tattoo

Beitragvon marcus03 » Fr 8. Apr 2016, 14:11

explicabit=wird erklären

explicat=erklärt

"Tempus solum omnia explicat" = Die Zeit allein erklärt alles.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7929
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Tattoo

Beitragvon consus » Fr 8. Apr 2016, 14:35

Aisha hat geschrieben:...Auch wenn ich kein lateinisch kann, gefällt mir dennoch die Aussprache vom "Numquam detrimentum, semper documentum" sehr. Also kann ich diesen Spruch ohne Bedenken nehmen?
Wenn es Bedenken gibt, dann sind sie eher stilistischer Natur, wie ich schon andeutete. Die Übersetzung ist verständlich und gefällt dir. Was willst du mehr?
Bei dem 3. Spruch werde ich auf deinen Vorschlag zurück kommen. "Tempus solum omnia explicat" Aber mir wurde das Wort explicabit übersetzt. Was genau ist der Unterschied zu explicat?
Und ist es auch die selbe Übersetzung von "Alles enthüllt die Zeit"?
Die Verbform "explicabit" = "wird erklären" ist als sog. gnomisches Futur zu verstehen, das auch wie das gnomische Präsens "explicat" = "erklärt" in allgmeingültigen Aussagen verwendet wird. Beide Formen sind also möglich. "Omnia tempus revelat" habe ich nur deshalb erwähnt, um die Ergänzung "omnia" zu begründen. Wenn dir "Tempus solum omnia explicat" besser vom Klang her gefällt, dann verwende diese Übersetzung, obwohl nichts gegen das ursprüngliche "explicabit" spricht: "Die Zeit allein wird alles erklären /erklärt alles". (In Tertullians Spruch fehlt übrigens "solum" = "nur".)
Sorry dass ich so genau nachhake, aber schliesslich werde ich diese Sprüche ein lebenlang mit mir herumtragen, somit muss es wirklich einwandfrei sein.
Das verstehe ich. Da alles aber nur Menschenwerk ist, was wir hier betreiben, und es mit Recht "errare humanum est" ("Irren ist menschlich") heißt sowie sich auch die Ansichten im Laufe der Zeit ändern, rate ich grundsätzlich von einer Tätowierung für die "Ewigkeit" ab.
:)
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13901
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: Tattoo

Beitragvon Aisha » Fr 8. Apr 2016, 15:01

Vielen, vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ihr habt mir alle sehr geholfen.
Jetzt hab ich auch keine Zweifel mehr. Ich habe mich bei dem 3. Spruch für die hier entschieden: "Tempus solum omnia explicabit".

Es ist mir natürlich auch durchaus bewusst, dass sich die Ansichten mit der Zeit ändern, und somit auch die Gefahr besteht, in ferner Zukunft, dass meine Tattoos nicht mehr so angesehen werden wie heute.
Aber Tattoos bringen dieses Risiko leider mit sich. Trotzdem weiss ich deinen Rat sehr zu schätzen :)

Danke nochmal
Aisha
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Apr 2016, 09:31

Re: Tattoo

Beitragvon Tiberis » Fr 8. Apr 2016, 15:33

:hmmm:
ich glaube nicht, dass "explicare" der aussage dieser redewendung wirklich gerecht wird. gemeint ist ja wohl nicht, dass die zeit irgendetwas "erklärt" oder "erläutert" (dies bedeutet nämlich explicare), sondern, dass die zeit die dinge "klärt", also ans licht bringt, was bislang verborgen war. daher erscheinen mir die worte Tertullians (tempus omnia revelat) durchaus geeignet, jedenfalls aber passender als "tempus .. explicabit". alternativ könnte man auch sagen: tempore cuncta liquebunt (durch die zeit/mit der zeit wird alles klar).
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10453
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste