richtig, falsch, akzeptabel?

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

richtig, falsch, akzeptabel?

Beitragvon Frankc » Di 17. Mai 2016, 10:48

Liebe Forumsgemeinde,

ich stecke in der Zwickmühle.

Vor einiger Zeit habe ich auf einem alten Schreiben von 1890 den Sprucb "Gib für Liebe alles, selbst dein Gut und Blut" entdeckt.

Mir hat der Spruch derart Gänsehaut bereitet, dass ich ihn in altdeutscher Schrift an die Wand gepinselt habe. In Latein versteht sich - das macht einfach mehr her ;-)

Nun werden Kritiker laut, und meinen, dass die Übersetzung falsch wäre. Da ich ungern die Wand wieder abschleifen und neu streichen möchte, bitte ich euch um eure Hilfe.

Ist die Übersetzung

Da omnia pro amore, immo bona et sanguinem

denn wirklich so falsch?????

Vielen, vielen Dank!

LG
Frankc
Advena
 
Beiträge: 3
Registriert: So 8. Nov 2015, 12:50

Re: richtig, falsch, akzeptabel?

Beitragvon marcus03 » Di 17. Mai 2016, 11:24

immo halte ich für problematisch, ebenso pro amore.
[*]
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/immo?hl=immo

Vorschlag:

Amori da omnia nec bonis nec sanguini parcens.

oder:
Amori da omnia, quin etiam bona et sanguinem.

Warte noch auf die Meinung unserer Experten!
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7929
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: richtig, falsch, akzeptabel?

Beitragvon Christophorus » Di 17. Mai 2016, 13:17

aber falsch ist es m.E. nicht ...
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2807
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: richtig, falsch, akzeptabel?

Beitragvon romane » Di 17. Mai 2016, 14:15

Cic. ad fam V, 18/19 ....sed etiam pro amore nostro rogo atque oro
Die Freiheit ist ein seltsames Wesen - wenn man es gefangen hat, ist es verschwunden

www.mbradtke.de
Benutzeravatar
romane
Pater patriae
 
Beiträge: 11666
Registriert: Fr 31. Mai 2002, 10:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: richtig, falsch, akzeptabel?

Beitragvon Tiberis » Di 17. Mai 2016, 21:54

ich meine auch, dass pro amore (zu gunsten, um.. willen) nicht nur nicht falsch, sondern durchaus zutreffend ist. allerdings ist "geben" hier mit reddere besser übersetzt als mit dare.
"blut" (im deutschen wohl v.a. wegen des reimes gebraucht) steht metaphorisch für "leben", ich würde daher vitam statt sanguinem schreiben, obwohl letzteres natürlich auch möglich ist.
"selbst" fehlt > quin etiam
also:
pro amore redde cuncta, quin etiam vitam et bona.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10453
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste