Fragen zu Tacitus, Annales, XIII

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: Fragen zu Tacitus, Annales, XIII

Beitragvon medicus » Mo 9. Okt 2017, 05:02

Sternenkind hat geschrieben:Genau.

In der direkten Rede würde er wohl sagen: "Wir werden aufbrechen, wenn sich der Wind gelegt haben wird."

Oder? :)

Wenn er ein Deutscher gewesen wäre, hätte er gesagt:"Wir werden aufbrechen, wenn sich der Wind gelegt hat" oder..."wenn sich der Wind legt" :D
medicus
Senator
 
Beiträge: 3756
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Fragen zu Tacitus, Annales, XIII

Beitragvon Sternenkind » Mo 9. Okt 2017, 07:33

Ja, du hast recht ;-)

Lässt sich der Konjunktiv wirklich rein durch die indirekte Rede begründen oder spielt da auch ein Potentialis mit?

"Sollte der Wind sich legen, brechen wir auf."

:pillepalle:
Sternenkind
Propraetor
 
Beiträge: 192
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Fragen zu Tacitus, Annales, XIII

Beitragvon Prudentius » Mo 9. Okt 2017, 10:33

Sternenkind hat geschrieben:Lässt sich der Konjunktiv wirklich rein durch die indirekte Rede begründen oder spielt da auch ein Potentialis mit?


Du bist zu feinfühlig, wir arbeiten mit einem groben Grammatikraster, Nebengesichtspunkte werden "untergepflügt", man muss sich erst ein gutes Gewissen erarbeiten :-D .

Nebenbei: Logiker kennen gar keinen Potentialis, denn der hebt nur einen Gesichtspunkt hervor, der ohnehin in dem indefiniten Konditionalsatz drinsteckt, die Unbestimmtheit.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3186
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Vorherige

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste