praenomen - nomen gentile - Übersetzung

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

praenomen - nomen gentile - Übersetzung

Beitragvon Sternenkind » Sa 17. Sep 2016, 18:11

Guten Abend,

Bei Tacitus heißt es in Buch XIII, Kapitel XV folgendermaßen:

Nero intellecta invidia odium intendit; urgentibusque Agrippinae minis, quia nullum crimen neque iubere caedem fratris palam audebat, occulta molitur pararique venenum iubet, ministro Pollione Iulio praetoriae cohortis tribuno, cuius cura attineatur damnata veneficii nomine Locusta, multa scelerum fama.

Nero, der den Vorwurf empfand, ging von da an in seinem Hass nur um so weiter. Von den Drohungen der Agrippinas gedrängt sann er, weil er Britannicus keine Schuld anlasten konnte und er es nicht wagte, seine Ermordung offen zu befehlen, auf eine geheime Untat; er lässt nämlich Gift bereiten, wozu ihm Iulius Pollio, der Tribun einer prätorischen Kohorte, behilflich war, in dessen Gewahrsam sich die wegen Giftmischerei verurteilte und durch viele Verbrechen berüchtigte Locusta befand.

Warum wird hier in der Übersetzung - im Unterschied zum Latein - der Vorname zuerst übersetzt?

Danke im Voraus.
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: praenomen - nomen gentile - Übersetzung

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 17. Sep 2016, 18:42

Du kannst auch Pollio Iulius sagen, wie in Tusculum.
Naja, nur verdreht. Titus Iulius Pollio ist gemeint.
Übrigens läuft noch die Nero-Austellung in Trier... :-D
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6585
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: praenomen - nomen gentile - Übersetzung

Beitragvon Prudentius » Mo 19. Sep 2016, 09:31

Sternenkind hat geschrieben:Warum wird hier in der Übersetzung ... der Vorname zuerst übersetzt?


Julius ist gar kein Vorname, sondern ein nomen gentile, "Familienname", gens Iulia, zu der Cäsar und Augustus gehörten.
Julius als Vorname ist erst christlich, nach dem hl. Papst Julius.

"einer prätorischen Kohorte": nimm den bestimmten Artikel, "der Prätorianergarde", das war eine besondere Truppe, die Leibwache des Kaisers; diese durften als einzige in der Stadt Waffen tragen.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3560
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: praenomen - nomen gentile - Übersetzung

Beitragvon Sternenkind » Mo 3. Okt 2016, 19:50

Pollio dann cognomen?
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: praenomen - nomen gentile - Übersetzung

Beitragvon medicus » Mo 3. Okt 2016, 21:16

medicus
Augustus
 
Beiträge: 4529
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: praenomen - nomen gentile - Übersetzung

Beitragvon Sternenkind » Mo 3. Okt 2016, 21:51

Eine Frage grammatischer Natur.

Ist ministro Pollione Julio eein Ablativus Absolutus?
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: praenomen - nomen gentile - Übersetzung

Beitragvon Prudentius » Di 4. Okt 2016, 15:42

Ich würde ja lieber fragen: "Kann man ihn so nennen?" Ja, man kann ihn so nennen, aber im weiteren Sinne, denn normalerweise enthält der Abl. abs. ein Partizip als Prädikativum, hier ist es aber ein Nomen, minister; "während J. P. Helfer war", besser "mithilfe des J. P.". Für die Konstruktion ist wohl das Standardbeispiel "Cicerone consule", Als C. Konsul war, "nominaler Abl. abs." kann man sagen.
Man kann aber auch den ganzen Ablativblock als Umstandsbestimmung verstehen, mit minister als Prädikativum, "wobei J. P. Helfer war".

Etwas fällt mir noch auf: beachtest du auch den Konjunktiv attineatur? Ich meine, das muss ein obliquer Konjunktiv sein, also Bestandteil, Zitat des mit iubet erlassenen Befehls; dann sollst du es nicht als Tatsache hinstellen, "der Helfer war", sondern "sein sollte".

"Nero, der..." ist kein guter Satzanfang; "Da Nero ..." ist besser.

Ob Pollio cognomen ist, weiß ich nicht, es kann nämlich das nomen gentile auch mehrteilig sein, bei Verzweigungen der Ahnenfolge; es ist aber nicht wichtig.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3560
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste