Frage zu Annalen

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Frage zu Annalen

Beitragvon Sternenkind » Mi 21. Sep 2016, 18:06

Guten Abend,

ich stelle mir gerade folgende Frage zu einer Stelle aus Buch 14:

Id solum dis et sibi provisum quod viveret privignus.

Es handelt sich hier um ein faktisches quod. Wie lässt sich aber der Konjunktiv begründen? Providere wird normalerweise mit ut + SUBJ. konstruiert. Wegen des quod kann ut ja nicht gesetzt werden.
Wird mit dem Konjunktiv also ein Begehren ausgedrückt?

Gruß
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon marcus03 » Mi 21. Sep 2016, 18:22

Der Satz steht im Rahmen einer indir. Rede, soweit ich sehe.
In der indir. Rede stehen (fast) alle Nebensätze im Konjunktiv, wie du weißt.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7513
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Sternenkind » Mi 21. Sep 2016, 18:43

Ok, danke. Du hast Recht.

Eine weitere Frage:

ituram cum illo in castra; audiretur hinc Germanici filia, inde debilis rursus Burrus et exul Seneca, trunca scilicet manu et professoria lingua generis humani regimen expostulantes.

Mit ihm werde sie ins Lager (der Prätorianer) gehen. Da solle man dann hören - hier die Tochter des Germanicus, dort den verkrüppelten Burrus und den landesverwiesenen Seneca, wie sie mit verstümmelter Hand und schulmeisterlicher Beredsamkeit den Besitz des Weltregiments in Anspruch nehmen.

Was genau möchte Agrippina dort im Lager bewirken? Dass Britannicus nicht an die Macht kommt?

Danke im Voraus
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Prudentius » Do 22. Sep 2016, 09:39

Agrippina hatte bisher die Fäden in der Hand, und nun hat der junge Nero das Amt übernommen, es kommt zu einem Machtgerangel, sie versucht, Britannicus gegen Nero auszuspielen, er sei der würdigere Kaisererbe. Tac. beschreibt ihr Vorgehen mit Sarkasmus: sie wolle mithilfe eines Krüppels und eines Asylbewerbers die Herrschaft über die Menschheit beanspruchen.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3525
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Sternenkind » Mo 26. Sep 2016, 17:33

Danke, Prudentius.

Handelt es sich bei audiretur um einen Jussiv, der jedoch in der indirekten Rede steht?
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon marcus03 » Mo 26. Sep 2016, 17:48

Ita est. :)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7513
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Sternenkind » Mo 26. Sep 2016, 18:05

Tibi gratias ago ;)


Turbatus his Nero et propinquo die quo quartum decimum aetatis annum Britannicus explebat, volutare secum modo matris violentiam, modo ipsius indolem, levi quidem experimento nuper cognitam, quo tamen favorem late quaesivisset.

Bestürzt über diese Dinge und weil der Tag herannahte, an dem Britannicus sein 14. Jahr vollendete, bedachte Nero bei sich bald die Leidenschaftlichkeit seiner Mutter, bald die Gemütsart seines Bruders, wie sie unlängst, wenn auch in einer unbedeutenden Kostprobe, die ihm aber doch weithin Gunst einbrachte, zu erkennen war.

Handelt es sich eurer Meinung nach um einen Ablativus Absolutus, bei dem das inexistente PPA von esse fehlt, oder um einen einfachen Ablativus Temporis?
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon marcus03 » Mo 26. Sep 2016, 18:20

nominaler abl. abs.

cf:
propinquā vesperā, als der A. nahte, Tac.
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/prop ... propinquus

Eine in Kombination mit dem PC "turbatus" für Tacitus typisch inkonzinne Konstruktion.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7513
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Sternenkind » Mo 26. Sep 2016, 18:36

Ok, danke :)
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Sternenkind » Mo 26. Sep 2016, 20:41

ituram cum illo in castra; audiretur hinc Germanici filia, inde debilis rursus Burrus et exul Seneca, trunca scilicet manu et professoria lingua generis humani regimen expostulantes.

Mit ihm werde sie ins Lager (der Prätorianer) gehen. Da solle man dann hören - hier die Tochter des Germanicus, dort den verkrüppelten Burrus und den landesverwiesenen Seneca, wie sie mit verstümmelter Hand und schulmeisterlicher Beredsamkeit den Besitz des Weltregiments in Anspruch nehmen.

Müsste rursus nicht übersetzt werden?
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Prudentius » Di 27. Sep 2016, 16:24

Turbatus et propinquo die


... ist eine harte Inkonzinnität, für uns schwer unter ein Dach zu bekommen; ich würde mal etwas robust übersetzen: "Da Nero hierdurch verunsichert war und (daran dachte), dass der 14. Geburtstag des Britannicus bevorstand, ...".

bei dem das inexistente PPA von esse fehlt


das ist schön gesagt, aber die inexistenten Sachen haben das so an sich, dass sie fehlen :) . Es fehlt gar nichts, denke daran, in einer solchen kongruenten Adjektiv-Substantiv-Wortgruppe wie "proximo die" kann das Adjektiv entweder attributiv oder prädikativ stehen.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3525
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Sternenkind » Mi 28. Sep 2016, 19:31

Sternenkind hat geschrieben:ituram cum illo in castra; audiretur hinc Germanici filia, inde debilis rursus Burrus et exul Seneca, trunca scilicet manu et professoria lingua generis humani regimen expostulantes.

Mit ihm werde sie ins Lager (der Prätorianer) gehen. Da solle man dann hören - hier die Tochter des Germanicus, dort den verkrüppelten Burrus und den landesverwiesenen Seneca, wie sie mit verstümmelter Hand und schulmeisterlicher Beredsamkeit den Besitz des Weltregiments in Anspruch nehmen.

Müsste rursus nicht übersetzt werden?


Liege ich richtig in der Annahme, dass rursus nicht übersetzt wird, weil das Adversative zwischen Germanici filia und Burrus und Seneca bereits durch "inde" ausgedrückt wird?
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon medicus » Mi 28. Sep 2016, 20:05

In Latin Library findet sich kein "rursus", nur bei Gottwein.

http://www.thelatinlibrary.com/tacitus/tac.ann13.shtml :pc:
medicus
Senator
 
Beiträge: 4359
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Sternenkind » Mi 28. Sep 2016, 21:30

Ja, aber bei Gottwein wurde rursus auch nicht übersetzt. Und in anderen Ausgaben kommt auch rursus vor, bleibt aber unübersetzt.
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Annalen

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 28. Sep 2016, 21:48

medicus hat geschrieben:In Latin Library findet sich kein "rursus", nur bei Gottwein.
http://www.thelatinlibrary.com/tacitus/tac.ann13.shtml :pc:

Latin Library hat viele Fehler. Kann man nicht als seriöse Quelle nehmen.
Nipperdey hat hierzu einen Kommentar geschrieben:
http://tinyurl.com/gt6hqcy
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6524
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste