C. Nepos, LDEDEG, Pausanias, 1,4

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

C. Nepos, LDEDEG, Pausanias, 1,4

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Di 11. Okt 2016, 00:06

Salve!

Emendationem oro. Etiam vide http://www.e-latein.de/phpBB/viewtopic.php?f=24&t=43977.

Hos versus Lacedaemonii exsculpserunt neque aliud scripserunt quam nomina earum civitatum, quarum auxilio Persae erant victi.

Diese Zeilen meißelten die Lakedämonier weg und schrieben nichts Anderes als die Namen derjenigen Staaten, mit deren Hilfe die Perser besiegt worden waren.

Valete!
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: C. Nepos, LDEDEG, Pausanias, 1,4

Beitragvon Christophorus » Di 11. Okt 2016, 00:34

da gibt es wohl nichts auszusetzen, vielleicht könnte man civitates noch anders übersetzen, z.B. mit "Städte" oder "Stadtstaaten"
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: C. Nepos, LDEDEG, Pausanias, 1,4

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Di 11. Okt 2016, 13:18

Recte, gratias!
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: C. Nepos, LDEDEG, Pausanias, 1,4

Beitragvon marcus03 » Di 11. Okt 2016, 13:25

cultor linguarum antiquarum hat geschrieben:nichts Anderes als


= nur :)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7351
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: C. Nepos, LDEDEG, Pausanias, 1,4

Beitragvon iurisconsultus » Di 11. Okt 2016, 17:27

cultor linguarum antiquarum hat geschrieben:... nichts Anderes als die Namen ...

Da sich unser cultor niemals davor scheut, unsere orthographischen und syntaktischen Fehler offenzulegen, sei auch mir der Hinweis erlaubt, dass die unbestimmten Zahladjektive ein, andere, viel, wenig kleingeschrieben werden, auch wenn sie formale Merkmale der Substantivierung aufweisen.

(Hier nicht vorliegende) Ausnahme: Wenn hervorgehoben werden soll, dass das unbestimmte Zahladjektiv nicht als unbestimmte Mengenangabe zu verstehen ist; bspw.: Auf der Suche nach dem Anderen (= nach einer neuen, unbekannten Welt).

:stretch:
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 795
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: C. Nepos, LDEDEG, Pausanias, 1,4

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Di 11. Okt 2016, 19:05

Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich es da richtig geschrieben habe. Laut Online-Duden ist bei Substantivierung, die hier vorliegt, eine Großschreibung zulässig, wobei „nichts and[e]res oder And[e]res“ gar als Beispiel aufgeführt ist. Aber allgemein ist auch hier die Kleinschreibung zu bevorzugen, ich werde es in meinen Akten dementsprechend ändern.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste