Das einäugige Monster

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon medicus » Mi 26. Okt 2016, 11:37

Das ist das Problem im Deutschen. Darüber gibt es ein ganzes Buch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod"
In der Umgangssprache wird des Genitiv immer seltener gebraucht, stattdessen wird "von + Dativ gebraucht
Beispiel: Du sagst wahrscheinlich nicht:" Die Tasche meiner Mutter" sondern: "die Tasche von meiner Mutter"

RomanCoinsCollector hat geschrieben:Wenn ich jetzt schreibe ..... Nicht nur durch das Anflehen der Götter ..... kommt es mir so vor als würde ich nach deos von wem fragen. Passt irgendwie nicht.


Du musst fragen:" durch das Anflehen wessen?" Schau dir nochmal in deinem Lehrbuch die Lektionen 21 und 22 über Gerundium und Gerundivum an!
medicus
Senator
 
Beiträge: 4284
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon Zythophilus » Mi 26. Okt 2016, 13:42

RomanCoinsCollectot hat geschrieben:Latinum Ausgabe B Übungsheft

Ein Übungsheft ohne das dazugehörende Lehrbuch zu verwenden, ist zumindest umständlich, da Lehrbücher in Bezug auf die Grammatik normalerweise nicht dieselbe Abfolge haben und auch der Wortschatz nicht völlig gleich ist. Hat man die Grammatik in einem Lehrbuch durchgemacht und besteht auch eine gewisse Chance, Grammatikphänomene ohne den entsprechende Abschnitt im Buch zu erkennen und richtig zu behandeln, mag es sinnvoll sein, auch das in Kombination mit einem Wörterbuch zu verwenden.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15454
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon RomanCoinsCollector » Mi 26. Okt 2016, 21:42

Das Lateinbuch Latinum Ausgabe B gehört dazu und das habe ich auch schon das Jahr über gelernt. Jetzt versuche ich das gelernte zu festigen.
Bei dem Übungsheft Ausgabe B, welches gerade mal 54 Seite hat lag auch ein 31 Seitiges Heftchen mit den Lösungen dabei. Der Text ist zwar hier zwar übersetzt aber die Fälle stehen nicht dabei und es ist ganz schön frei übersetzt.
Heute hab gar ein Fehler entdeckt bzw. fehlt ein Teil des Satzes:
Im Übungsheft steht: Intaque multo vino, quod secum portabat, monstrum in somnum dedit.
Ich habe übersetzt: Deshalb schläferte er das Monster mit viel Wein, den er mit sich trug, ein.
Das steht im Lösungsheft: Und so schläferte er, um die Gefährten zu befreien, mit viel Wein, den er bei sich hatte, da Ungeheuer ein!
Ja korrekt medicus, um das Buch handelt es sich.
Danke Marcus 03, das in der Text.
Veni vidi traduxi
Benutzeravatar
RomanCoinsCollector
Consul
 
Beiträge: 225
Registriert: Di 26. Jan 2016, 11:39

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon medicus » Mi 26. Okt 2016, 22:13

RomanCoinsCollector hat geschrieben: um die Gefährten zu befreien


Ja,hier stimmen Übungsbuch und Lösungsheft nicht überein. Für diesen Nebensatz gibt es kein Korrelat in Latein.
Zuletzt geändert von medicus am Do 27. Okt 2016, 06:19, insgesamt 1-mal geändert.
medicus
Senator
 
Beiträge: 4284
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon Zythophilus » Mi 26. Okt 2016, 22:45

Vermutlich unterschiedliche Auflagen bzw. eine Änderung, die nur in einem Teil aufscheint, im anderen aber vergessen wurde.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15454
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon RomanCoinsCollector » Do 27. Okt 2016, 00:19

Na dann versuche ich es mal den fehlenden lateinischen Text zu ergänzen: "socios liberare" ..... mit dem "um" bin ich mir aber nicht ganz sicher. Gute Nacht.
Veni vidi traduxi
Benutzeravatar
RomanCoinsCollector
Consul
 
Beiträge: 225
Registriert: Di 26. Jan 2016, 11:39

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon Zythophilus » Do 27. Okt 2016, 08:13

Prinzipiell gibt es mehrere Varianten, das auszudrücken, aber einen finalen Infinitiv nimmt man normalerweise nicht.
ut socios liberaret
ad socios liberandos
sociorum liberandorum causa
socios liberandi causa
Aufgrund des vorherigen Satzes vermute ich, dass auch hier eine Konstruktion mit Gerundium oder Gerundiv stand. Die letzte würde ich nicht nehmen, aber unmöglich ist sie auch nicht.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15454
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon marcus03 » Do 27. Okt 2016, 08:19

oder auch:
socios liberaturus :)

"Si iam, nam iam." ;-)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7373
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon Zythophilus » Do 27. Okt 2016, 08:42

Ganz klassisch ist's mit Futurpartizip halt nicht.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15454
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon marcus03 » Do 27. Okt 2016, 08:58

Man darf/sollte es mMn erwähnen,weil es auch im Schulbereich vorkommt. :)

cf:
http://www.lateinhautrein.de/part_infos.htm
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7373
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon Prudentius » Do 27. Okt 2016, 15:58

Zythophilus hat geschrieben:... aber einen finalen Infinitiv nimmt man normalerweise nicht.


Die Konstruktion ist aber geheiligt durch das Credo: "... iterum venturus est cum gloria, judicare vivos et mortuos..." :)
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3507
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon RomanCoinsCollector » Do 27. Okt 2016, 21:45

Danke.Wahrscheinlich wäre es ein Satz mit causa geworden, den der letzte Satz endet ebenfalls so :
In surgerndo monstrum dolore vexatum magna voce clamavit, sed Graecos non vidit, qui in exeundo et evadendo tacebant et tum ad navem properaverunt domum navigandi causa.
Beim Aufstehen schrie das Ungeheuer von Schmerz gequält mit lauter Stimme auf, aber die Griechen sah es nicht, weil sie beim Hinausgehen und beim Entfliehen schwiegen und dann zu dem Schiff eilten um nach Hause zu fahren.
Navigium: de causa: aus diesem Grund (also kann man auch um sagen)
Man kann es viel eleganter übersetzten, sorry.

Lektion 18 ist wieder ein gekürzter Text aus der Bibel, den ich auch im Original fand. Ein schönes Gefühl wenn einem plötzlich nicht mehr alles spanisch vorkommt. :wink:

Duo homines ierunt in templum orandi causa,
Zwei Menschen gingen in den Tempel um zu beten,
unus Pharisaeus, alter publicanus.
ein Pharisäer, der andere ein Zollner.
Pharisaeus stabat et apud se orabat:
Der Pharisäer stand da und betete bei sich (im Stillen):
>>Deus, gratias ago tibi, quod non sum ut ceteri homines,
>>Gott, ich bin dir dankbar, dass ich nicht wie übrige Menschen bin,
raptores, iniusti, adulteri, ut etiam is publicanus. <<
die Räuber, Ungerechte, Ehebrecher wie auch dieser Zöllner.
Et publicanus a longe stabat,
Und der Zollner stand da lange Zeit
nolebat oculos ad caelum tollere,
wollte die Augen nicht zum Himmel heben,
sed infelici animo percutiebat pectus suum:
aber mit unglücklichen Herzen/unglücklich schlug er gegen seine Brust
Im Übersetzungslösungsbuch: …. sondern schlug unglücklich gegen seine Brust ….
>>Deus, propitious es<< inquit >>mihi peccatori.<<
>>Gott, du bist gnädig<< sagte er >>mir, dem Sünder<<
Im Buch: Gott, sei mir Sünder gnädig. (müsste man den Satz für ein SEI nicht im Konjunktiv schreiben)
Dico vobis: >>Qui se exaltat, humiliabitur,
Ich sage euch >>Wer sich erhöht, wird erniedrigt werden,
Et qui se humiliat, exaltabitur<<.
wer sich (aber) erniedrigt, wird erhöht werden. <<

Lukas 18, 10-14
Dateianhänge
Lukas Bibel.jpg
Veni vidi traduxi
Benutzeravatar
RomanCoinsCollector
Consul
 
Beiträge: 225
Registriert: Di 26. Jan 2016, 11:39

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon medicus » Fr 28. Okt 2016, 02:26

RomanCoinsCollector hat geschrieben:Im Buch: Gott, sei mir Sünder gnädig. (müsste man den Satz für ein SEI nicht im Konjunktiv schreiben


es= Imperativ! :hammer:
:sleep:
medicus
Senator
 
Beiträge: 4284
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon Zythophilus » Fr 28. Okt 2016, 09:48

Der Imperativ wäre mit einem Rufzeichen am Ende des Satzes deutlicher, aber der Zusammenhang macht es auch klar.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15454
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Das einäugige Monster

Beitragvon Prudentius » Fr 28. Okt 2016, 10:32

ut ceteri homines, ... wie übrige Menschen /quote]

"die übrigen", immer mit bestimmtem Artikel, es ist ja erschöpfend und insofern bestimmt; unbestimmt, "andere Menschen" hieße "alii homines.

"
a longe stabat, ... lange Zeit


örtlich, nicht zeitlich: "weitab, ganz weit hinten", um die empfundene Gottesferne auszudrücken; "lange Zeit" hieße diu.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3507
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Vorherige

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron