L. Ampelius, Liber memorialis, de duodecim signis, 11

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

L. Ampelius, Liber memorialis, de duodecim signis, 11

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Di 21. Mär 2017, 22:20

Salvete!

Emendationem oro.

Aquarius, qui putatur esse Ganymedes, dicitur Deucalion Thessalus, qui, cum maximo cataclysmo cum uxore Pyrra solus evasisset, hic pietatis causa inter sidera locatus est.

Der Wassermann, von dem man [auch] glaubt, er sei Ganymedes, wird für Deukalion, einen Thessalier, gehalten, der, als er bei der größten Sintflut mit seiner Frau Pyrra alleine davongekommen war, seiner Frömmigkeit wegen unter die Sterne versetzt wurde.

Valete!
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: L. Ampelius, Liber memorialis, de duodecim signis, 11

Beitragvon Christophorus » Di 21. Mär 2017, 23:47

... das hic fehlt noch, oder? :wink:

bei maximo cataclysmo könnte man noch überlegen, ob das vielleicht (ist ja wohl ein doch recht nachklassischer Autor) ein Ablativus separativus statt eines temporalis ist oder vielleicht sogar ein Dativ.
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2743
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: L. Ampelius, Liber memorialis, de duodecim signis, 11

Beitragvon marcus03 » Mi 22. Mär 2017, 09:01

Aquarius, qui putatur esse Ganymedes, dicitur Deucalion Thessalus, qui, cum maximo cataclysmo cum uxore Pyrra solus evasisset, hic pietatis causa inter sidera locatus est.

Den Wassermann,den man für G. hält, nennt man (auch) den D. aus Thessalien, der hier wegen seines Pflichtgefühls einen Platz unter den Sternbildern erhielt, nachdem er als Einziger zusammen mit seiner Frau P. einer riesigen Überschwemmung entkommen war.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7373
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: L. Ampelius, Liber memorialis, de duodecim signis, 11

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Mi 22. Mär 2017, 15:19

Gratias!

Christophorus hat geschrieben:... das hic fehlt noch, oder? :wink:

Es schien mir unnötig, da „der dieser“ wohl kaum gewöhnliches Deutsch ist...

Christophorus hat geschrieben:bei maximo cataclysmo könnte man noch überlegen, ob das vielleicht (ist ja wohl ein doch recht nachklassischer Autor) ein Ablativus separativus statt eines temporalis ist oder vielleicht sogar ein Dativ.


Dativ scheint mir recht passend.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: L. Ampelius, Liber memorialis, de duodecim signis, 11

Beitragvon Christophorus » Mi 22. Mär 2017, 19:12

Denkbar wäre natürlich auch ein hic = hier , das würde zumindest syntaktisch besser passen, selbst wenn es durch das inter sidera auch mehr oder weniger überflüssig ist.
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2743
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: L. Ampelius, Liber memorialis, de duodecim signis, 11

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Mi 22. Mär 2017, 21:15

So ähnlich denke ich es mir auch.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste