Buddha Zitat

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: Buddha Zitat

Beitragvon Bussinatrix » So 5. Nov 2017, 20:53

Bussinatrix hat geschrieben:Der Kern in Senecas Aussage "Tamquam semper uicturi uiuitis, numquam uobis fragilitas uestra succurrit, non obseruatis quantum iam temporis transierit" (De brevitate vitae, III. 4) stimmt doch überein mit "The trouble is, we think we have time".


Daher schlage ich als nicht ganz wörtliche, aber doch ziemlich treffende Übersetzung vor:

The trouble is, we think we have time.
Numquam nobis fragilitas nostra succurrit: Tamquam semper victuri vivimus.

Hab vielen lieben Dank, lieber Seneca! Bild

____________________________________

PS
(als Erklärung für den Threadersteller Hinkipinki)

Numquam nobis fragilitas nostra succurrit: Tamquam semper victuri vivimus. bedeutet wortwörtlich übersetzt:
• Niemals kommt uns unsere Hinfälligkeit/Vergänglichkeit in den Sinn: Wir leben [in den Tag hinein] so als ob wir immer/ewig leben würden.
Etwas freier:
• Nie denken wir daran, wie vergänglich wir doch sind: Wir bilden uns ein, wir würden ewig leben.

Ich finde, das Wort "trouble" braucht gar nicht mit übersetzt zu werden, denn dass solch eine Lebenseinstellung problematsich ist, ergibt sich automatisch aus dem Zusammenhang.
.
Bussinatrix
Propraetor
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 9. Aug 2012, 13:51

Re: Buddha Zitat

Beitragvon Bussinatrix » So 5. Nov 2017, 22:47

Ich hab jetzt weiter rumüberlegt, wie man das Wort trouble doch noch mit reinbringen könnte.
Was haltet ihr denn von aegre est oder aegre ferre für the trouble is"?
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/aegre:
https://dict.leo.org/englisch-deutsch/trouble

Also:
es ist nur schwer/mit Mühen/kaum zu ertragen; es ist schmerzlich, verdrießlich; es bereitet Kummer + Verdruss; es plagt, stört, beunruhigt
moderner formuliert: es ist problematisch, es ist ein Problem, dass...; schlimm ist, dass...

Dann könnten Senecas Worte entsprechend angepasst so lauten:

The trouble is, we think we have time.
Aegre fertur fragilitatem nostram nobis numquam succurrere: Tamquam semper victuri vivimus.
Aegre est fragilitatem nostram nobis numquam succurrere: Tamquam semper victuri vivimus.

Und wenn man sich nun immer weiter von Senecas ursprünglichem Wortlaut enfernt, könnte man es vielleicht so ausdrücken:
Aegre fertur nobis tamquam semper victuros videri.
Aegre est nobis tamquam semper victuros videri.
• Es ist schwer zu ertragen, dass wir uns einbilden, ewig zu leben.
• Es ist beunruhigend, dass wir so tun, als ob wir ewig leben würden.
= Das Problem ist, dass wir so tun, als ob wir ewig leben würden.
= Das Schlimme ist, dass wir uns einbilden, [ganz viel] Zeit zu haben.
(vgl. sibi videtur prudentem esse)

Was haltet ihr davon, sodales? :book:

Ich hab schon seit ewigen Zeiten nichts mehr ins Lateinische übersetzt.
Falls irgendwas grammatisch nicht hinhaut, dann verbessert mich bitte. :prof2:
.
Bussinatrix
Propraetor
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 9. Aug 2012, 13:51

Re: Buddha Zitat

Beitragvon ille ego qui » Mo 6. Nov 2017, 01:02

für mich wird nun zu großes Gewicht auf die "Emotion" gelegt, welche die Einstellung der Leute auslöst (aegre ferre*). Bei wem allerdings? Die Leute, deren "Problem" zur Debatte steht, bemerken ihr Problem ja wahrscheinlich nicht einmal...


vgl. "hinc illae lacrimae", das sich vielleicht auch aufdrängen könnte...
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5178
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Buddha Zitat

Beitragvon ille ego qui » Mo 6. Nov 2017, 01:07

... allenfalls könnte vllt der Sprecher sein persönliches "aegre fero" zum Ausdruck bringen...
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5178
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Buddha Zitat

Beitragvon Bussinatrix » Mo 6. Nov 2017, 22:40

Stimmt schon - es war wenigstens ein Versuch, ein Vorschlag. Mir fiel nichts Besseres ein.

Eigentlich ist es komisch, dass es im Lateinischen kein Wort gibt, das in etwa die Semantik von "Problem / problematisch" in den modernen Sprachen abdeckt. Hatten die Römer wohl grundsätzlich keine Probleme und deshalb auch keinen Bedarf, dies auszudrücken? :roll:

problema ist nicht klassisch → https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung?q= ... c_la&lf=la
und quaestiohttps://de.pons.com/%C3%BCbersetzung?q= ... c_de&lf=la gefällt mir erst recht nicht...
Der Pons versucht es halt so gut es geht, aber der Georges hilft auch nicht recht weiter.

"trouble" - hmmm, auch so ein Wort...
Bussinatrix
Propraetor
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 9. Aug 2012, 13:51

Re: Buddha Zitat

Beitragvon Tiberis » Di 7. Nov 2017, 00:21

ich meine, "the trouble is" (=der Haken /das Problem ist) entspricht, jedenfalls sinngemäß, unserem "bedauerlicherweise" bzw. "dummerweise". in diesem Sinne möchte ich die folgende, aufgrund der Versform naturgemäß freiere, Übersetzung zur Diskussion stellen:


Hoc est dolendum, quod putamus temporis
nobis satis praebere vitam. vivimus,
vitae quasi nostrae sit exitus procul.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9506
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Buddha Zitat

Beitragvon Bussinatrix » Di 7. Nov 2017, 03:00

Das, optime Tiberis, klingt echt klasse!

An solchen Versen hätte auch Seneca seine Freude.
Bussinatrix
Propraetor
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 9. Aug 2012, 13:51

Re: Buddha Zitat

Beitragvon marcus03 » Di 7. Nov 2017, 10:12

Bussinatrix hat geschrieben:An solchen Versen hätte auch Seneca seine Freude.

Was heißt hier "hätte"?

Er hat Freude! Memento: Magnus Frater Seneca forum certe observat! ;-)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6666
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Buddha Zitat

Beitragvon Bussinatrix » Di 7. Nov 2017, 15:44

marcus03 hat geschrieben:Was heißt hier "hätte"?
Er hat Freude! Memento: Magnus Frater Seneca forum certe observat! ;-)


Ja, da hast du Recht, seine Seele, aus dem Jenseits...
Vielleicht ist er sogar schon bei Buddha im Nirvana.
Ich hatte nur Bedenken, solch esoterische Gedankengänge hier zu äußern! ;-)
Bussinatrix
Propraetor
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 9. Aug 2012, 13:51

Re: Buddha Zitat

Beitragvon Zythophilus » Di 7. Nov 2017, 23:44

Post mortem Senecam cum dicis, uiuere, Marce,
in tumulis dicis temporis esse satis.
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14851
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Buddha Zitat

Beitragvon ille ego qui » Mi 8. Nov 2017, 13:20

Bussinatrix hat geschrieben:Stimmt schon - es war wenigstens ein Versuch, ein Vorschlag. Mir fiel nichts Besseres ein.

Eigentlich ist es komisch, dass es im Lateinischen kein Wort gibt, das in etwa die Semantik von "Problem / problematisch" in den modernen Sprachen abdeckt. Hatten die Römer wohl grundsätzlich keine Probleme und deshalb auch keinen Bedarf, dies auszudrücken? :roll:

problema ist nicht klassisch → https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung?q= ... c_la&lf=la
und quaestiohttps://de.pons.com/%C3%BCbersetzung?q= ... c_de&lf=la gefällt mir erst recht nicht...
Der Pons versucht es halt so gut es geht, aber der Georges hilft auch nicht recht weiter.

"trouble" - hmmm, auch so ein Wort...


Salve!
Das Wort difficultas kommt in vielen Fällen wahrscheinlich schon recht nah ran (magna difficultas in aliqua re est u.Ä.).
Vale! :-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5178
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Buddha Zitat

Beitragvon ille ego qui » Mi 8. Nov 2017, 13:20

Bussinatrix hat geschrieben:Stimmt schon - es war wenigstens ein Versuch, ein Vorschlag. Mir fiel nichts Besseres ein.

Eigentlich ist es komisch, dass es im Lateinischen kein Wort gibt, das in etwa die Semantik von "Problem / problematisch" in den modernen Sprachen abdeckt. Hatten die Römer wohl grundsätzlich keine Probleme und deshalb auch keinen Bedarf, dies auszudrücken? :roll:

problema ist nicht klassisch → https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung?q= ... c_la&lf=la
und quaestiohttps://de.pons.com/%C3%BCbersetzung?q= ... c_de&lf=la gefällt mir erst recht nicht...
Der Pons versucht es halt so gut es geht, aber der Georges hilft auch nicht recht weiter.

"trouble" - hmmm, auch so ein Wort...


Salve!
Das Wort difficultas kommt in vielen Fällen wahrscheinlich schon recht nah ran (magna difficultas in aliqua re est u.Ä.).
Vale! :-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5178
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Buddha Zitat

Beitragvon Bussinatrix » Mi 8. Nov 2017, 16:07

Gratias!
Bussinatrix
Propraetor
 
Beiträge: 168
Registriert: Do 9. Aug 2012, 13:51

Re: Buddha Zitat

Beitragvon ThomasVulpius » Mi 8. Nov 2017, 16:34

marcus03 hat geschrieben:
Bussinatrix hat geschrieben:An solchen Versen hätte auch Seneca seine Freude.

Was heißt hier "hätte"?

Er hat Freude! Memento: Magnus Frater Seneca forum certe observat! ;-)


Oculus dominī ātrī omnituēns nōs omnīs certē tuētur.

Bild
Benutzeravatar
ThomasVulpius
Senator
 
Beiträge: 3475
Registriert: So 30. Mai 2010, 23:33
Wohnort: Witten

Re: Buddha Zitat

Beitragvon ThomasVulpius » Mi 8. Nov 2017, 16:41

Bussinatrix hat geschrieben:Ich hatte nur Bedenken, solch esoterische Gedankengänge hier zu äußern! ;-)


Rēctē nōs monuit *Bussinātrīx. Neque enim *ectoplasma nec lārvae nec *abstractrīcēs vigōris (Germānicē: "Astralvampire") sunt. :hairy:
Benutzeravatar
ThomasVulpius
Senator
 
Beiträge: 3475
Registriert: So 30. Mai 2010, 23:33
Wohnort: Witten

VorherigeNächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron