"bei Kerzenschein"

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

"bei Kerzenschein"

Beitragvon ille ego qui » So 17. Dez 2017, 00:28

Salvete,

ich habe heute das Weihnachtslied "Snow is falling" im Rahmen meiner Möglichkeiten ins Lateinische übersetzt. Dort kommt der Satz vor "underneath the mistletow/ we'll kiss by candlelight".
Ich habe übersetzt "candela lucente", habe mich aber gefragt, ob man das auch mit einer Präposition sagen könnte:

ad candelas (sive cereos)
in candelis
inter candelas
in (cum??) lumine/ad lumen candelarum

Was denkt ihr?

Valete!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5317
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon Prudentius » So 17. Dez 2017, 09:35

"in candelis": Vorsicht, ihr versengt euch ja! "Inter" finde ich am besten; der Abl.abs. ist eher abstrakt.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3249
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon ille ego qui » So 17. Dez 2017, 13:05

gratias tibi ago.
@in candelis: Die Assoziation habe ich schon vorhergesehen; trotzdem kann ich es nicht ganz ausschließen.
@inter: bestimmt möglich, allerdings leider nur, wenn es definitiv um mehrere Kerzen geht.
Valete :)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5317
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon ille ego qui » So 17. Dez 2017, 13:10

post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5317
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon Tiberis » So 17. Dez 2017, 13:59

abl. abs. finde ich am besten, aber wenn es mit Präposition sein soll, würde ich sagen: in lumine candelae/ candelarum
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9689
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon ille ego qui » So 17. Dez 2017, 14:05

gratias tibi ago, mi optime Tiberis!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5317
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon Stomachatus » So 17. Dez 2017, 14:22

Sauberste Lösung:

Seneca ep. 122,10: quantulum enim a funere absunt et quidem acerboqui ad faces et cereos uiuunt?
Seneca de brevitate vitae 20,6: At me hercules istorum funera, tamquam minimum uixerint, ad faces et cereos ducenda sunt.

"Cereus" heißt auch Kerze, also ist hier die gesuchte Präposition lt. Fragestellung eindeutig "ad" (und nicht "in", pace Prudenti)

Man sagt auch "ad lumen":

vgl Suetonius, Caesar 37: [Caesar] ascenditque Capitolium ad lumina quadraginta elephantis dextra sinistraque lychnuchos gestantibus.
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon ille ego qui » So 17. Dez 2017, 14:37

Salve, Stomachate!
Gratias maximas tibi ago. illud "ad" mihi ab initio maxime arridebat.
@ad, nicht in:
Prudentius war ja für inter, außerdem ist ja nicht unbedingt gesagt, dass es nur eine Möglichkeit geben muss. Aber auf jeden Fall schön, eine verbürgte Lösung zu haben. :thumbup:

Valeas!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5317
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon Stomachatus » Di 19. Dez 2017, 15:18

ille ego qui hat geschrieben:Salve, Stomachate!
Gratias maximas tibi ago. illud "ad" mihi ab initio maxime arridebat.


Deine Übersetzung war heute im DAV-Newsletter.

Da steht z.B. "hoc tempus amandi et ignoscendi".
Ich will jetzt nicht sagen "richtig/falsch bla bla". Nur eine kurze Überlegung.

Die erste Wahl bei „Tempus“ ist infinitiv – tempus est amare. So ist klassisch.

Bei Tempus mit Gerundium ist da ein Beigeschmack aus der Bibel vorhanden, aus dem Prediger.

Problem: Wenn man dies Studenten sagt, stellt sich heraus, dass sie alle Tempus+Ger. im Kopf haben, aber die Stelle aus dem Prediger ist völlig unbekannt und der Prediger selbst ist ihnen kein Begriff.

Ich fand das zum Heulen. Was meint ihr? Was habt ihr für Erfahrungen?
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon marcus03 » Di 19. Dez 2017, 15:29

Stomachatus hat geschrieben:Die erste Wahl bei „Tempus“ ist infinitiv


tempus agendi fuit mihi magis proprium quam ceteris,
doloris vero et timoris et periculi fuit illa causa communis; (Cicero)

nihil enim esse malum, quod turpe non sit, si lugenti persuaseris, non tu illi luctum, sed stultitiam detraxeris; alienum autem tempus docendi.(Cicero)

Weitere Belegstellen hier:
http://latin.packhum.org/concordance?q= ... +%5BCic%5D
Zuletzt geändert von marcus03 am Di 19. Dez 2017, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6781
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon ille ego qui » Di 19. Dez 2017, 15:29

im DAV-Newsletter??

Kannst du mir das vielleicht mal per Mail weiterleiten?? :-o
Die Übersetzung ist ja kaum mit Blick auf Studenten verfasst - daher weiß ich gar nicht, was ich von der Veröffentlichung halten soll ;)

Ich meinte, es sei klassisch auch mit Gerund belegt. Ich werde das gleich mal überprüfen. Danke jedenfalls für den Hinweis!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5317
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon ille ego qui » Di 19. Dez 2017, 15:36

Übrigens habe ich geschrieben "Hoc est tempus amare ...". Ich denke nach dem "hoc est..." liegt das Gerund schon nahe, oder?
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5317
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon Stomachatus » Di 19. Dez 2017, 15:44

@Marcus03: ich habe nicht gesagt, dass irgendwas richtig und was anders falsch ist.
Übrigens auch anhand Deiner Belegstellen sieht man, dass es einen Bedeutungsunterschied gibt, und zur Illes Übersetzung ist der Inf. evtl. besser (stilübungstechnisch, meine ich. Literarisch ist ein anderes Paar Schuhe).

Aber, wie immer, Du bist in der Lage nur an Kleinkram zu denken. Meine eigentliche Frage war, was danach kommt. Und das hast Du völlig ignoriert. Viel Spaß mit Deinen Paragraphen.

@Ille: Du hast Post
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon Stomachatus » Di 19. Dez 2017, 15:48

ille ego qui hat geschrieben:Übrigens habe ich geschrieben "Hoc est tempus amare ...". Ich denke nach dem "hoc est..." liegt das Gerund schon nahe, oder?


Im DAV-Newsletter steht „amandi“. Haben sie vielleicht eine „vorletzte Fassung“ o.Ä. bekommen?
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: "bei Kerzenschein"

Beitragvon Stomachatus » Di 19. Dez 2017, 15:52

@Marcus03:
entschuldige den rauen Ton. Zu Deiner Verteidigung muss ich zugeben, dass der vollständige Text von Ille hier fehlt, weswegen die eigentliche Fragestellung zu „tempus“ nicht klar ist.
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste