die Heliaden

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

die Heliaden

Beitragvon medicus » Fr 22. Dez 2017, 13:50

Salvete collegae doctissimi/ae,

.... et caesae pectora palmis
non auditurum miseras Phaetonta querellas
nocte dieque vocant

Ich verstehe das PPP caesae nicht. In dem mir vorliegenden Schulbuch steht in der Anmerkung: caesae= caedunt :roll:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3947
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: die Heliaden

Beitragvon marcus03 » Fr 22. Dez 2017, 14:57

caesae = sich geschlagen habend/schlagend (hier reflexiv aufzufassen)
pectora: Akk. Graecus

https://books.google.de/books?id=tsoUAA ... is&f=false

Die Heliaden, nachdem sich sich mit den Handflächen auf die Brust geschlagen hatten,

vgl:
And all the daughters of the Sun went there
giving their tears, alas a useless gift;—
they wept and beat their breasts, and day and night
called, “Phaethon,” who heard not any sound
of their complaint:
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6846
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: die Heliaden

Beitragvon medicus » Fr 22. Dez 2017, 16:31

Kann man das "caesae" wörtlich so verstehen= die hinsichtlich der Brust ( von sich selbst) Geschlagenene ?
Ist diese seltsame Ausdrucksweise der Metrik geschuldet? :nixweiss:
Zuletzt geändert von medicus am Fr 22. Dez 2017, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
medicus
Senator
 
Beiträge: 3947
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: die Heliaden

Beitragvon marcus03 » Fr 22. Dez 2017, 16:57

medicus hat geschrieben:st diese seltsame Ausdrucksweise der Metrik geschuldet?

Ich kann mir keine andere Erklärung vorstellen.

Tamen iudicium artis poeticae peritorum opperire!
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6846
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: die Heliaden

Beitragvon Prudentius » Fr 22. Dez 2017, 17:34

Ovid quält sich durch die Versmaße - das dürft ihr überhaupt nicht annehmen! Er spielt vielmehr mit ihnen.

Die "seltsame Ausdrucksweise" liegt ja nur im D. vor, im L. ist "caesae pectora" eine elegante, knappe Ausdrucksweise, er macht hier von der Möglichkeit des "accusativus graecus" Gebrauch.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3282
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: die Heliaden

Beitragvon medicus » Fr 22. Dez 2017, 17:48

Mich verwirrt das Passiv. Der Leser könnte doch annehmen, jemand anderes könne sie auf die Brust geschlagen haben und nicht sie selbst :verwirrt:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3947
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: die Heliaden

Beitragvon marcus03 » Fr 22. Dez 2017, 17:55

palmis= palmis suis (Es geht um eine Handlung der Trauer.)

"Heliades lugent":
lūgeo, lūxī, lūctum, ēre (vgl. griech. λευγαλέος, λυγρός, traurig, schrecklich), I) intr. trauern, in Trauer sein, von der Trauer, die sich in lauter Jammerklage u. in den üblichen äußeren Zeichen äußert

cf:
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/plango?hl=plango
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6846
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: die Heliaden

Beitragvon medicus » Fr 22. Dez 2017, 18:15

Danke, ich hab es verstanden. Mir ging es nur darum, wie ich diese Passivform einem Schüler erklären soll, wenn im Deutschen Aktiv ausgedrückt wird.
medicus
Senator
 
Beiträge: 3947
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: die Heliaden

Beitragvon marcus03 » Fr 22. Dez 2017, 18:18

Habe soeben einen Link ergänzt. Schau mal rein. :)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6846
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: die Heliaden

Beitragvon Tiberis » Fr 22. Dez 2017, 19:02

medicus hat geschrieben:Mich verwirrt das Passiv. Der Leser könnte doch annehmen, jemand anderes könne sie auf die Brust geschlagen haben und nicht sie selbst

caesae ist zwar eine passive Form, dennoch handelt es sich hier um ein Medium (mediales Passiv): caedi = sich schlagen, genauso wie lavari ja auch, medial gebraucht, "sich waschen" heißt.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9743
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: die Heliaden

Beitragvon medicus » Fr 22. Dez 2017, 19:09

Danke, nur Altvater Georges beschreibt diese Form leider nicht.
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/caedo?hl=caedo
medicus
Senator
 
Beiträge: 3947
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: die Heliaden

Beitragvon marcus03 » Fr 22. Dez 2017, 19:45

nondum caesa suis, peregrinum ut viseret orbem,
montibus in liquidas pinus descenderat undas,
nullaque mortales praeter sua litora norant;

Ein Beleg für Masochismus oder Suizid in der antiken Botanik? ;-)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6846
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: die Heliaden

Beitragvon Stomachatus » Fr 22. Dez 2017, 21:46

medicus hat geschrieben:Danke, ich hab es verstanden. Mir ging es nur darum, wie ich diese Passivform einem Schüler erklären soll, wenn im Deutschen Aktiv ausgedrückt wird.


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Eure grammatische Überzüchtung erreicht in dieser Diskussion rekordverdächtige Gipfel.
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 257
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: die Heliaden

Beitragvon medicus » Fr 22. Dez 2017, 21:59

Dein siebenfaches Gelächter ist aber ebenso rekordverdächtig. Dann erkläre mir doch bitte, wie ein Schüler nach deiner Methode an die korrekte Übersetzung heranzuführen ist. :prof2:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3947
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: die Heliaden

Beitragvon Stomachatus » Fr 22. Dez 2017, 22:47

medicus hat geschrieben:Dein siebenfaches Gelächter ist aber ebenso rekordverdächtig. Dann erkläre mir doch bitte, wie ein Schüler nach deiner Methode an die korrekte Übersetzung heranzuführen ist. :prof2:


Durch eine lateinische Paraphrase, wie in den Büchern in usum Delphini.
Der Schüler (oder Dein Cousin oder Dein Kumpel, der Mist gebaut hat und dem Du helfen willst) muss zuerst den Sachverhalt verstehen. In einer Klasse oder in welcher Gruppe auch immer kann der Lehr den Sachverhalt zeigen. Also nicht nur sitzen, mit der gesamten Zuhörerschaft, die gesenkten Hauptes nicht wagt, die Augen vom Blatt zu heben., während der Lehrer doziert. Sondern handeln, zeigen, in Szene setzen. Und bei der Szene alles mit anderen Worten erzählen.

Beispiel:

Ergo quid agunt? manibus sibi pulsant pectus, manibus pulsant suum quaeque pectus. "caedere" hic idem est atque "pulsare". "Palma" hic valet "manum". Nam "palma" est haec pars manûs (und dabei zeigen!)
Postquam pulsaverunt suum quaeque pectus manibus, vocant Phaetonta.
Dicamus aliter.
Postquam caesae sunt, postquam pulsatae sunt, postquam pectora earum caesa, pulsata sunt, vocant P.
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 257
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste