die Heliaden

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: die Heliaden

Beitragvon Zythophilus » Mi 27. Dez 2017, 09:49

Können Lehrer würfeln? Vermutlich schon. Gerade Lateinlehrer gedenken beim Würfeln Caesars und des Rubicons.
Zum Acc. Graecus:
marcus03 hat geschrieben:Ergo pectora palmis caedamur!

Soweit ich weiß, gibt es nur sehr wenige Fälle, in denen sich ein solcher bei einem Prädikat oder wie hier sogar einem Prädikat im Präsensstamm findet. Der konstruierte Satz kann problemlos im Aktiv stehen, denn wenn nichts weiter dabeisteht, ergibt es sich ohnedies, dass es sich um die eigenen pectora handelt.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15129
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: die Heliaden

Beitragvon marcus03 » Mi 27. Dez 2017, 10:43

Zythophilus hat geschrieben: dass es sich um die eigenen pectora handelt.

Das werde ich mir zum Pectus nehmen statt oder mit einer Flasche "cuiusdam liquoris tibi gratissimi". ;-)

PS:
Der Gerstensaft macht sich z.Z. ein wenig rar in deinen Gedichten. Hat etwa das Mineralwasser begonnen, ihn aus deinem Leben zu verdrängen? Wir hoffen auf weitere nicht allzu verwässerte Hymnen!
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6842
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: die Heliaden

Beitragvon Zythophilus » Mi 27. Dez 2017, 13:43

Zu diesem Thema fällt mir ein Vers mit einem Akk.Gr. aus der 6. Ekloge Vergils ein:
v. 15 hat geschrieben:inflatum hesterno uenas, ut semper, Iaccho


Heu, potu quereris Cereali metra carere,
sed Cereris calices crede mihi esse bonae.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15129
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: die Heliaden

Beitragvon marcus03 » Mi 27. Dez 2017, 14:01

Credo!
Tamen mihi persuasi e Zythophilo olim Aquaphilum factum iri - ad Kalendas quidem Graecas! :lol:
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6842
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: die Heliaden

Beitragvon Tiberis » Mi 27. Dez 2017, 14:20

marcus03 hat geschrieben:Aquaphilum

nonne Aquiphilum ?
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9737
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: die Heliaden

Beitragvon medicus » Mi 27. Dez 2017, 14:41

medicus
Senator
 
Beiträge: 3946
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: die Heliaden

Beitragvon ille ego qui » Mi 27. Dez 2017, 14:49

o quantam barbariam! ;)
Martinus certe numquam erit Hydatophilus! :) :-D
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5331
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: die Heliaden

Beitragvon ille ego qui » Mi 27. Dez 2017, 14:51

marcus03 hat geschrieben:Credo!
Tamen mihi persuasi e Zythophilo olim Aquaphilum factum iri - ad Kalendas quidem Graecas! :lol:



hem... factum iri an fore? :roll:
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5331
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Beitragvon consus » Mi 27. Dez 2017, 15:18

Nonne nos verbo uti oportet Graeco? hydrophilus. Cf. hydrophobos = is qui aquam timet / lymphaticus.
:lol:
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13454
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: die Heliaden

Beitragvon ille ego qui » Mi 27. Dez 2017, 15:24

an peccavi, cum scripsi hydato- ?
patefac, sodes, mi Conse, qua ratione talia verba compantur ac conformentur!
Vale!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5331
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: die Heliaden

Beitragvon medicus » Mi 27. Dez 2017, 15:33

Bei dem von consus zitierten Hydrophilen handelt es sich ja um einen wasserliebenden Käfer. Womit wir wieder am Ursprung meiner Anfrage mit dem Titel "die Heliaden" wären.
Möge Zythophilus noster von dieser Metamorphose verschont bleiben!
Zuletzt geändert von medicus am Mi 27. Dez 2017, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
medicus
Senator
 
Beiträge: 3946
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: die Heliaden

Beitragvon Zythophilus » Mi 27. Dez 2017, 16:37

Est aqua amanda mihi, nam puris est opus undis,
humor uti possit lege iubente coqui.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15129
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: die Heliaden

Beitragvon marcus03 » Mi 27. Dez 2017, 17:08

ille ego qui hat geschrieben:verba compantur

Verbum compendi mihi notum adhuc non fuit. ;-)

medicus hat geschrieben:Möge Zythophilus noster von dieser Metamorphose verschont bleiben!

Qui cervisiae amans Nasonem imitatur adeo perfectissime , ne miretur, si quo die in figuram mutetur aliam e.g. in "aquae vitae turdum"!
:lol:
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6842
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: die Heliaden

Beitragvon Zythophilus » Mi 27. Dez 2017, 18:03

Haec metamorphosis nobis satis una superque:
Mollis in humorem uertitur arte Ceres.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15129
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

De iunctura compositionis

Beitragvon consus » Mi 27. Dez 2017, 18:36

ille ego qui (scripsit / hat geschrieben:an peccavi, cum scripsi hydato- ?
patefac, sodes, mi Conse, qua ratione talia verba componantur ac conformentur!...

Christiano sal.
Non peccasti, amice. Quam paucissimis verbis rem mihi liceat absolvere:
In lingua Graeca iunctura quae vocatur compositionis, id est locus quo duo verba in unius verbi corpus coalescunt, persaepe ŏ littera denotatur; nam vocabula primitiva ex quibus priores partes verborum compositorum constant crebro in ŏ litteram exeunt. Quo factum est ut ὂ μικρόν fieret quasi commune signum compositionis, idque neglecta linguae historia!* Cf. ψυχο-πομπός (ψυχή), φυσι-ο-λόγος (φύσις). Cf. signum compositionis Theodiscum -s- : Station-s-vorsteher (die Station), Liebe-s-brief (die Liebe), Gewährleistung-s-anspruch et alia multa eiusdem generis.
Neque tamen silentio praetermittendum esse censeo esse etiam duplices compositionis modos: ὑδατο-δόχος vel ὑδρο-δόχος (auqam recipiens vel tenens), ὑδρο-φόρος (aquam ferens), ὑδατο-πότης (aquam bibens) et alia eiusdem generis.
Vale.
__________________________________________________________________________________
* Cf. Wilhelm Brandenstein, Griech. Sprachwissenschaft II, Wortbildung und Formenlehre, Berolini MCMLIX, p.11.
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13454
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

VorherigeNächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste