Reflexivum

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Reflexivum

Beitragvon LaniusCollurio » Mi 9. Mai 2018, 22:42

Salvete,

Quaestiones duos habeo:

1. Der Mensch ist nicht für sich allein geboren, sondern auch für sein Volk und die Seinen.

Homo sibi non solum ortus est, sed etiam populo et suis.

2. Oft ist es leichter, eine Krankheit zu heilen als einen Irrtum oder Dummheit.

Saepe/maximam partem levius est morbo mederi stultitia et errore.

Vor allem bei Satz 2 bin ich mir nicht sicher, wie ich einen solchen Satz sinnvoll abarbeiten soll.

Nutze ich hier "einfach" den Komparativ?


gratias vobis ago
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Reflexivum

Beitragvon Christophorus » Do 10. Mai 2018, 00:15

beim ersten würde ich die Stellung ein wenig ändern: non solum sibi

beim zweiten würde ich nicht den Ablativus comparationis nehmen, sondern mit "quam" fortsetzen und dann weitere Dativobjekte folgen lassen:

Saepe facilius est morbo mederi quam stultitiae vel errori.
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2742
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: Reflexivum

Beitragvon Ailourophilos » Do 10. Mai 2018, 03:28

LaniusCollurio hat geschrieben:Quaestiones duos habeo:

duas

LaniusCollurio hat geschrieben:Homo sibi non solum ortus est, sed etiam populo et suis.


Möglich und schöner wäre "soli" und bei Personen wohl "natus" statt "ortus".

LaniusCollurio hat geschrieben:Saepe/maximam partem levius est morbo mederi stultitia et errore.

Maximam partem heißt "größtenteils".

Verglichen wird hier jeweils das Heilen. Das Heilen einer Krankheit ist einfacher als das Heilen von Dummheit. oder einem Fehler. Es müsste daher "mederi" im Ablativ und stehen, daher besser mit "quam" arbeiten.
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34

Re: Reflexivum

Beitragvon LaniusCollurio » Do 10. Mai 2018, 08:02

Ailourophilos hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:Quaestiones duos habeo:

duas

Autsch :sleep:

LaniusCollurio hat geschrieben:Homo sibi non solum ortus est, sed etiam populo et suis.


Möglich und schöner wäre "soli" und bei Personen wohl "natus" statt "ortus".

LaniusCollurio hat geschrieben:Saepe/maximam partem levius est morbo mederi stultitia et errore.

Maximam partem heißt "größtenteils".

Verglichen wird hier jeweils das Heilen. Das Heilen einer Krankheit ist einfacher als das Heilen von Dummheit. oder einem Fehler. Es müsste daher "mederi" im Ablativ und stehen, daher besser mit "quam" arbeiten.


Gratias tibi ago :klatsch:
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Reflexivum

Beitragvon LaniusCollurio » Do 10. Mai 2018, 08:03

Christophorus hat geschrieben:beim ersten würde ich die Stellung ein wenig ändern: non solum sibi

beim zweiten würde ich nicht den Ablativus comparationis nehmen, sondern mit "quam" fortsetzen und dann weitere Dativobjekte folgen lassen:

Saepe facilius est morbo mederi quam stultitiae vel errori.


Du hast völlig recht. Die Konstruktion mit quam hatte ich schon wieder ganz vergessen.

Gratias :klatsch:
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Reflexivum

Beitragvon Christophorus » Do 10. Mai 2018, 18:13

Ailourophilos hat geschrieben: Es müsste daher "mederi" im Ablativ und stehen, daher besser mit "quam" arbeiten.



Was meinst du mit "mederi im Ablativ" ? Es zieht in der Regel ein Dativobjekt nach sich ...
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2742
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: Reflexivum

Beitragvon Ailourophilos » Do 10. Mai 2018, 19:39

Wollte man das mit Abl. comp. machen, müsste mederi im Ablativ stehen, nicht die Objekte dazu. Deshalb lieber mit "quam".
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste