tulo=fero?

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: tulo=fero?

Beitragvon Philipp » Do 18. Okt 2018, 15:09

Nein, es ist schon mit "l" geschrieben! Du hast aber recht, es müsste dort ein "c" stehen. Vielen Dank für eure Hinweise.

Woher stammt eigentlich die Schreibweise "exeunte hyeme"? Oder "sylvaticus"?

Viele Grüße
Philipp
Quaestor
 
Beiträge: 53
Registriert: So 3. Jan 2010, 18:22

v. gr. ???

Beitragvon Philipp » Do 25. Okt 2018, 11:04

Hallo,

ich stehe mal wieder vor einem Problem und bitte Euch um Eure Hilfe:

Ad caules herbarum majorum v. gr. Solidaginis, Solani etc.

Weiß jemand unter Euch die Bedeutung der Abkürzung "v. gr."? Es muss ja etwas im Sinne von "zum Beispiel" bedeuten.

Also: An Stängeln größerer Pflanzen [wie z. B.] Solidaginis, Solanum usw.

Ciao!
Philipp
Quaestor
 
Beiträge: 53
Registriert: So 3. Jan 2010, 18:22

Re: tulo=fero?

Beitragvon marcus03 » Do 25. Okt 2018, 11:19

Vllt. sollte es lauten: e. gr. = e.g. = exempli gratia ??

Oder:
verbi gratia = v.g. ??
https://www.duden.de/rechtschreibung/verbi_gratia
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7609
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: tulo=fero?

Beitragvon Philipp » Do 25. Okt 2018, 11:34

Danke für Deinen Hinweis. Das könnte es natürlich sein. Der gedruckte Text steckt voller Setzfehler!

Ciao!
Philipp
Quaestor
 
Beiträge: 53
Registriert: So 3. Jan 2010, 18:22

Re: tulo=fero?

Beitragvon Zythophilus » Fr 26. Okt 2018, 10:51

Es gibt schon im Mittellatein zwei gegenläufige Tendenzen. Teilweise verschwinden Schreibungen, die typisch griechische Elemente wie "y", "ph" etc. enthalten, teilweise bekommen griechische Fremdwörter solche Elemente auch dann, wenn sie eigentlich nicht dazugehören. Letzteres passiert auch original lateinischen Wörtern. Man denke an stilus - im Englischen lebt die Form stylus als "style" fort.
Ob es sich um bewusste Bildungen, die gelehrt wirken sollten, oder schlicht um Fehler handelt, ist schwer zu sagen.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15495
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: tulo=fero?

Beitragvon Prudentius » Sa 27. Okt 2018, 15:12

Das hat ja auch eine sozio-psychologische Dimension, denn durch y-Schreibung kan man seiner Mitwelt signalisieren, dass man hoch gebildet ist und zu den Intellektuellen gerechnet werden will.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3541
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: tulo=fero?

Beitragvon Philipp » Mo 29. Okt 2018, 16:41

Vielen Dank für Eure Hinweise!
Prudentius hat geschrieben:Das hat ja auch eine sozio-psychologische Dimension, denn durch y-Schreibung kan man seiner Mitwelt signalisieren, dass man hoch gebildet ist und zu den Intellektuellen gerechnet werden will.


Jetzt weiß ich wenigstens, weshalb ich immer zu Sylvester Postkarten verschickte. Ich gelobe aber Besserung! :lol:

Ciao!
Philipp
Quaestor
 
Beiträge: 53
Registriert: So 3. Jan 2010, 18:22

Re: tulo=fero?

Beitragvon Prudentius » Mo 29. Okt 2018, 17:25

Daher auch "Penn-sylvania".

"Hyper-korrekt" nennt man diese y-Schreibung.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3541
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: tulo=fero?

Beitragvon marcus03 » Mo 29. Okt 2018, 17:52

Prudentius hat geschrieben:Daher auch "Penn-sylvania".

Und: SYlvester Stallone :wink: :lol:
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7609
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: tulo=fero?

Beitragvon Philipp » Di 30. Okt 2018, 12:09

Salvete,

also Leute, sollte ich nerven, dann teilt mir das bitte mit. Ich stehe schon erneut vor einem Problem, bin, wie sagt man doch gleich?, mit meinem Latein wieder mal am Ende.

Könntet Ihr mir bitte helfen?
ad stramina post farnisecium in nemoribus

An gedroschenem Stroh in Wäldern.

farnisecium:
far, farris - Korn
secium - ???

Viele Grüße
Philipp
Quaestor
 
Beiträge: 53
Registriert: So 3. Jan 2010, 18:22

Re: tulo=fero?

Beitragvon consus » Di 30. Okt 2018, 13:09

Vermutlich ist "faenisecium" zu lesen: vgl. http://www.zeno.org/Georges-1913/A/fenisicium?hl=fenisicium
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13823
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: tulo=fero?

Beitragvon marcus03 » Di 30. Okt 2018, 13:12

< secare (schneiden) ?

nach dem Kornschnitt /Abschneiden/Mähen des Korns ?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7609
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: tulo=fero?

Beitragvon Philipp » Di 30. Okt 2018, 13:28

Vielen Dank,

hat mir sehr weitergeholfen. Ich stehe ständig vor einem Wust an Setzfehlern!

Viele Grüße
Philipp
Quaestor
 
Beiträge: 53
Registriert: So 3. Jan 2010, 18:22

Vorherige

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste