Frage zu Lukrez

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Frage zu Lukrez

Beitragvon Sternenkind » So 27. Jan 2019, 22:04

Guten Abend,

Buch I, v. 54 ff.:

Nam tibi de summa caeli ratione deumque disserere incipiam et rerum primordia pandam,

unde omnis natura creet res auctet alatque


-> pandam ist meiner Meinung nach ein Futur (was auch in diversen übrsetzungen, die ich gefunden habe, so wiedergegeben wurde). Nun frage ich mich, ob der NS mit unde ein Relativsatz (der sich auf primordia bezieht), oder ein indirekter Fragesatz ist. Man könnte ergänzen: ".. und ich werde dir erklären.."

Danke
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage zu Lukrez

Beitragvon Tiberis » Mo 28. Jan 2019, 02:00

indir.Fragesatz natürlich. Wie wäre sonst der Konjunktiv zu erklären?
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10145
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Frage zu Lukrez

Beitragvon Prudentius » Mo 28. Jan 2019, 18:09

... pandam,unde omnis natura creet res auctet alatque

Einverstanden, Tiberis, aber die neugierigen Leute wollen nicht nur wissen, dass es so ist, sondern auch, warum; warum steht der direkte Fragesatz im Indikativ, der indirekte aber im Konjunktiv?

Ich würde so sagen: der direkte Fragesatz "Unde natura creat omnes res...? ist Teil eines Dialogs, er enthält einen Appell an den Partner, eine Antwort zu geben: "Aus dem und dem Grund schafft die Natur...", und das Fragezeichen ist das Symbol dieses Appells.
Der indirekte Fragesatz dagegen hat diesen Appellcharakter nicht, und auch das Fragezeichen nicht, der Leser hat nichts zu beantworten, und ich würde sagen, das ist der Grund für den Moduswechsel, denn der Unterschied ist erheblich. Also der direkte Fragesatz hat zwei Eigenschaften, Appellcharakter und Angabe eines Gegenstandes, hier ungefähr "Ursprung der Dinge"; der indirekte hat nur die zweite Eigenschaft, er ist das Objekt zu "Ich werde (den Ursprung ...) darlegen ...".

Um es auf den Begriff zu bringen: die direkte Frage ist eine gestellte Frage, die indirekte eine berichtete Frage.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Frage zu Lukrez

Beitragvon Tiberis » Di 29. Jan 2019, 15:48

Prudentius hat geschrieben:die direkte Frage ist eine gestellte Frage, die indirekte eine berichtete Frage.

richtig, und genau das erklärt eigentlich schon, warum der Konjunktiv stehen muss. Alles Indirekte (oder eben "berichtete") steht eben nicht im Indikativ, sondern im konjunktiv bzw. im AcI (wenn es sich um eine Aussage handelt) und folgt demselben Schema wie aus der indirekten Rede bekannt.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10145
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste