in ... locare Sapientiam

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

in ... locare Sapientiam

Beitragvon Laptop » Do 7. Mär 2019, 07:44

Eine Frage, ich kann alles übersetzen, aber dieser Ausdruck geht mir nicht auf, in Lingvarum scientia locare Sapientiam, wie ist das zu deuten? Ich lese da "die Weisheit in der Sprachkenntnis unterzubringen". Was ist denn damit gemeint :roll:

51. Tum et hoc addendum, Periculose pueris ut Vocabula rerum sine Rebus addiscant permitti, qvia sic non intellecta blaterare, sonos sine mente dare, seqve Latinae Lingvae notitiae eruditos somniare, consvescunt. Qvi error facile postea per totam vitam eos comitatur, qvod experientia docet. Est enim nocentissimarum fraudum non postrema, qvae humano generi (imo et doctorum vulgo) multum illudit, in Lingvarum scientia locare Sapientiam. ( Quelle: https://www2.uni-mannheim.de/mateo/came ... era_4.html )
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: in ... locare Sapientiam

Beitragvon consus » Do 7. Mär 2019, 14:09

Salve, Laptop!
Den Satz "Est enim nocentissimarum fraudum non postrema ... in linguarum scientia locare sapientiam" verstehe ich so: "Der schlimmste Schaden entsteht dadurch, dass man glaubt, wahres Wissen beruhe schon auf der bloßen Kenntnis des Vokabelbestandes, wie er in der Laut- und Satzlehre einer Sprache behandelt wird." Wenn man "vocabula rerum" ohne zugleich das Wissen um die je damit gemeinten Dinge, also "sine rebus" lehrt, so lässt man nur Lautgebilde, "sonos sine mente" lernen. Von sapientia kann da nicht die Rede sein, denn ihr Fundament ist nur derjenige Lernstoff, der gemäß dem Grundsatz "nihil est in intellectu nisi prius fuerit in sensu" vermittelt wurde und so Eingang in den Intellekt fand. Im Vorwort zum Orbis sensualium pictus trägt Comenius diese Sicht der Dinge vor: „… quia vulgò in Scholis … discipulis… discenda objiciuntur, nec intellecta, nec sensibus rectè praesentata, fit, ut docendi et discendi labor molestè procedat, exiguumque, ferat fructum“.
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13728
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: in ... locare Sapientiam

Beitragvon Laptop » Fr 8. Mär 2019, 00:34

Ja, ich grüße Dich eruditissime und diligentissime Conse! Stimmt, wenn man "locare" als "verorten" und sapientia als "echtes/wahres Wissen" (Lebensklugheit) interpretiert, dann ergeben sich sinnvolle Konturen. Das muss es sein. Wobei mir hier irgendwie noch das "wähnen" im Lateinischen fehlt, erwartet hätte ich sowas wie ..., ut Lingvarum scientia inesse opinatur Sapientia. Eben dieses "man sieht es so" bzw. "es wird so gewähnt", "man glaubt", "man ist der Ansicht". Aber gut, das hilft mir schon weiter. Freue mich auch, dass Du dich mit den Werken des Comenius schon eingehender befaßt hast. :klatsch: die Renaissance ist so reichhaltig und führt in der Philologie leider immer noch ein Schattendasein.
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: in ... locare Sapientiam

Beitragvon Prudentius » Fr 8. Mär 2019, 17:02

An der Uni Bamberg hat man einiges für Comenius getan.

https://idw-online.de/de/news18149
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3477
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste