Gesta Romanorum

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » Fr 26. Jul 2019, 09:19

iurisconsultus hat geschrieben:Ganz brauchbar: http://www.koeblergerhard.de/Mittellate ... lat-HP.htm


Salve iurisconsule care! Maximas gratias tibi ago pro auxilio! Id glossarium Latinum mediae aetatis maxime mihi placet. Cura ut valeas! ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » Fr 26. Jul 2019, 09:40

Erat in regni Arelatensi finibus episcopatu Valentino castrum quoddam, cujus domina in assiduam duxit consuetudinem, infra missarum solemnia post evangelium ecclesiam egredi: non enim poterat consecracionem dominici corporis sustinere.

Es war im Bistum Valentia in den Gebieten des "Arelatischen Reiches?" eine gewisse Burg, deren Herrin die beharrliche Gewohnheit führte, unter (bzw. während) der Feier der Messen nach dem Evangelium die Kirche zu verlassen: nicht konnte sie die Wandlung des zum Herren gehörenden Leibes ertragen.

Für Korrekturen und Verbesserungen wäre ich Euch sehr dankbar!

Wo liegt eigentlich das Arelatische Reich??? :?
Zuletzt geändert von mystica am Fr 26. Jul 2019, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon medicus » Fr 26. Jul 2019, 10:27

mystica hat geschrieben:Wo liegt eigentlich das Arelatische Reich??? :?



879 machte sich Graf Boso von Vienne unabhängig und gründete das Arelatische Reich, genannt von der Hauptstadt Arles (Arelatum), das das Land zwischen Rhein, Reuß, Jura, Saône, Rhône und Alpen umfasste.

http://www.zeno.org/Brockhaus-1911/A/Burgund
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5224
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon medicus » Fr 26. Jul 2019, 10:48

mystica hat geschrieben:die beharrliche Gewohnheit führte

--> die ständige Gewohnheit hatte

mystica hat geschrieben:nicht konnte sie die Wandlung des zum Herren gehörenden Leibes ertragen.

--> sie konnte die Wandlung...… nicht ertragen
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5224
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » Fr 26. Jul 2019, 10:56

medicus hat geschrieben:
mystica hat geschrieben:Wo liegt eigentlich das Arelatische Reich??? :?



879 machte sich Graf Boso von Vienne unabhängig und gründete das Arelatische Reich, genannt von der Hauptstadt Arles (Arelatum), das das Land zwischen Rhein, Reuß, Jura, Saône, Rhône und Alpen umfasste.

http://www.zeno.org/Brockhaus-1911/A/Burgund


Salve Medice, mi amice carissime, gratias tibi ago pro explanatione. Vere tu es doctor universalis! ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » Fr 26. Jul 2019, 10:58

medicus hat geschrieben:
mystica hat geschrieben:die beharrliche Gewohnheit führte

--> die ständige Gewohnheit hatte

mystica hat geschrieben:nicht konnte sie die Wandlung des zum Herren gehörenden Leibes ertragen.

--> sie konnte die Wandlung...… nicht ertragen


Gratias tibi ago pro correctionibus tuis! Tu es optimus! Vale! ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon marcus03 » Fr 26. Jul 2019, 10:59

medicus hat geschrieben:Erat in regni Arelatensi finibus episcopatu Valentino castrum quoddam, cujus domina in assiduam duxit consuetudinem, infra missarum solemnia post evangelium ecclesiam egredi: non enim poterat consecracionem dominici corporis sustinere.

Auf dem Gebiet des Arelatischen Reiches befand sich eine Burg, deren Herrin die unablässige Gewohnhei hatte/pflegte, während der Messfeier die Kirche nach dem Evangelium zu verlassen: sie konnte die Konsekration/Einweihung der Leibes des Herrn nicht ertragen.
consecratio domenici corporis = (prägnant) Wandlung (terminus technicus)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » Fr 26. Jul 2019, 16:01

Salve Marce, mi amice carissime!

Maximas gratias tibi ago pro emendationes!


marcus03 hat geschrieben: consecratio domenici corporis = (prägnant) Wandlung (terminus technicus)


Verbum in voce Germanica "Wandlung" est rectum terminus technicus hostiae sanctae Missae quod sancta Catholica ecclesia in voce Latine per conceptum clarum "transsubstantationis" definit.

Ex libro qui "Enchiridion symbolorum definitionum et declarationum de rebus fidei et morum" inscribitur, legimus ut sequitur:

"Quoniam autem Christus redemptor noster corpus suum id, quod sub specie panis offerebat (cf. Mt 26,26-29; Mc 14, 22-25; Lc 22,19seq.; 1 Cor 11,24-26), vere esse dixit, ideo persuasam semper in Ecclesia Dei fuit, idque nunc denuo sancta haec Synodus declarat: per consecrationem panis et vini conversionem fieri totius substantiae panis in substantiam corporis Christi Domini nostri, et totius substantiae vini in substantiam sanguinis eius. Quae conversio convenienter et proprie a sancta Catholica ecclesia transsubstantiatio est appellata."


Mysterium sanctissimi sacramenti altaris est transsubstantiatio. Itaque Sanctus Thomas de Aquino, doctor angelicus, in opere magno qui Summa Theologiae ( IIIa q. 75 a.1) inscribitur, hanc sententiam nos docet ut sequitur:

"quod verum corpus Christi et sanguinem esse in hoc sacramento, neque sensu, neque intellectu deprehendi potest, sed sola fide, quae auctoritati divinae innititur".


Ea de causa post transsubstantiationem sacerdos ad populum cum his verbis clamat: "Mysterium fidei!
Zuletzt geändert von mystica am So 28. Jul 2019, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon marcus03 » Fr 26. Jul 2019, 16:55

mystica hat geschrieben:"Mysterium fidei!

Vox transsubstatiationis mihi pernota est.
Tamen saepe miror, an illud mysterium revera tanti momenti sit. Quid enim efficit in fidelibus?
Verba, quae iterum iterumque dicuntur, vim suam amittere solent.
Puto paucos esse fideles, qui intellegant, qua de re agatur.
Sacramenta paulum contribuunt ad fidem (Glaubwürdigkeit) Christianorum augendam.
Imprimis iuventus non iam intellegit, quid sacramenta sibi velint, nec, cui sint bono.

Nonne maioris est momenti disciplinam Jesu sequi et secundum illum sermonem in monte habitum vitam agere? Nonne Jesus olim dixerat: Ex fructibus cognoscuntur.
Verba sola paulum efficiunt, omnia posita sunt in agendo. Multa sunt, quae dici possunt nihil efficientia.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » Fr 26. Jul 2019, 17:57

marcus03 hat geschrieben:
mystica hat geschrieben:"Mysterium fidei!

Vox transsubstatiationis mihi pernota est.
Tamen saepe miror, an illud mysterium revera tanti momenti sit. Quid enim efficit in fidelibus?
Verba, quae iterum iterumque dicuntur, vim suam amittere solent.
Puto paucos esse fideles, qui intellegant, qua de re agatur.
Sacramenta paulum contribuunt ad fidem (Glaubwürdigkeit) Christianorum augendam.
Imprimis iuventus non iam intellegit, quid sacramenta sibi velint, nec, cui sint bono.

Nonne maioris est momenti disciplinam Jesu sequi et secundum illum sermonem in monte habitum vitam agere? Nonne Jesus olim dixerat: Ex fructibus cognoscuntur.
Verba sola paulum efficiunt, omnia posita sunt in agendo. Multa sunt, quae dici possunt nihil efficientia.


Salve Marce care, gratias tibi ago pro verba tua! Eam rem non ignoro. Sed puto magni momenti esse ad doctrinam Thomae Aquinatis redire! Doctor angelicus enim nos rectam fidem Catholicam docebit. Omnia instaurare in Christo! Vale! ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » So 28. Jul 2019, 09:34

Cum per multos annos ad compertum vir ejus dominus castri istius noticiam habuisset nec tantae presumptionis causam sedulus investigator invenisset, semel quodam die solemni finito evangelio egrediens domina, per virum et ministros ejus invita et renitens detinetur, statimque sacerdote verba consecratoria proferente, domina spiritu diabolico levata sursum avolat, partemque capellae secum in praecipitium ducens, amplius in finibus illis non est visa; sed et pars turris, cui capella innitebatur, adhuc supermanens rerum fert testimonium.


Als nach vielen Jahren ihr Mann, der Herr dieser Burg, die sichere Erkenntnis hatte, dass kein eifriger Untersucher den Grund einer so großen Anmaßung(Dreistigkeit) herausgefunden hatte, wurde die Herrin einmal an einem gewissen Festtag als sie nach dem Ende des Evangeliums die Messe verließ, durch ihren Mann und seine Diener unfreiwillig und widerstrebend festgehalten. Und plötzlich nachdem der Priester die Worte der Wandlung aussprach, flog die Herrin durch einen teuflischen Geist erhoben in die Höhe und führte einen Teil der Kapelle mit sich in den Abgrund. Ferner in jenen Gebieten ist sie nicht mehr gesehen worden, aber auch ein Teil des Turmes, der sich auf die Kapelle stützte, erzählt man, ist bis heute als Zeugnis dieser Sache (dieses Ereignisses) übrig geblieben.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon marcus03 » So 28. Jul 2019, 11:49

per multos annos = viele Jahre lang, über viele Jahre hin

und ein fleißiger ... nicht herausgefunden hatte

und wurde in jenem Gebiet ...

aber auch ein Teil des Turmes, auf den sich die Kapelle stützte ist heute noch übrig und gibt Zeugnis von den Ereignissen/Vorfall
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » So 28. Jul 2019, 11:53

marcus03 hat geschrieben:per multos annos = viele Jahre lang, über viele Jahre hin

und ein fleißiger ... nicht herausgefunden hatte

und wurde in jenem Gebiet ...

aber auch ein Teil des Turmes, auf den sich die Kapelle stützte ist heute noch übrig und gibt Zeugnis von den Ereignissen/Vorfall


Salve Marce, mi amice carissime et magister optime! Maximas gratias tibi ago pro emendationibus tuis! Tu es optimus! Cura ut valeas! ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon mystica » So 28. Jul 2019, 15:17

Ex adhortatione clericorum ad populum fidelium: Cap. CLX
Carissimi, castrum istud de quo dicitur mundus iste intelligitur; hujus castri dominus est homo mundanus totaliter mundo deditus, in tantum quod cum per divinam inspirationem aliquando opus aliquod bonum inceperit, propter mundi vanitatem, cui deditus est, perficere non potest, ita quod propter mundana saepe vitam suam amittit; diabolus enim, quia humano generi semper inimicus est, plus de perficiendo aliquod bonum nos subtrahit, quam ad initiandum hoc abducit;


Allerliebste (Brüder und Schwestern), diese Burg über welche man spricht,wird diese Welt erkannt; der Herr dieses Hauses ist der weltliche Mensch, der sich ganz der Welt hingegeben hat, so sehr, dass er, wenn er durch göttliche Erleuchtung irgendein gutes Werk einmal begonnen hat, es nicht wegen der Eitelkeit der Welt, welcher er hingegeben ist, vollenden kann. Daher, weil er wegen der Weltlichkeit (oder der weltlichen Dinge) sein Leben verloren hat; der Teufel nämlich, weil er dem Menschengeschlecht immer ein Feind ist, zieht etwas Gutes von der Vollendung mehr weg, als er es abführt, um dieses (Gute) zu beginnen.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 860
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Gesta Romanorum

Beitragvon marcus03 » So 28. Jul 2019, 17:10

Carissimi, castrum istud de quo dicitur mundus iste intelligitur; hujus castri dominus est homo mundanus totaliter mundo deditus, in tantum quod cum per divinam inspirationem aliquando opus aliquod bonum inceperit, propter mundi vanitatem, cui deditus est, perficere non potest, ita quod propter mundana saepe vitam suam amittit; diabolus enim, quia humano generi semper inimicus est, plus de perficiendo aliquod bonum nos subtrahit, quam ad initiandum hoc abducit;


Meine Lieben, mit dieser Burg, von der die Rede ist, ist diese Welt gemeint; der Burgherr ist der weltlich orientierte Mensch, der sich ganz der Welt hingibt, in einem solchem Maß, dass er, wenn er auf die göttliche Eingebung hin einmal irgendein gutes Werk begonnen hat, es wegen der Eitelkeit der Welt, der er erlegen ist, nicht (mehr) vollenden kann und dass er so oft wegen weltlicher Dinge sein Leben einbüßt;
denn der Teufel, weil er schon immer ein Feind der Menschheit ist, holt uns mehr von der Vollendung irgendeines guten Werkes weg, als dass er (uns) davon abhält, es zu beginnen.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

VorherigeNächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste