Tag und Nacht ...

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Tag und Nacht ...

Beitragvon Veterinaria » So 8. Dez 2019, 12:04

Guten Tag liebe Lateiner (Profis und Super-Amateure),

seit meiner Latein-Matura (Schweiz) sind 46 Jahre vergangen. Und der Unterricht war, wie ich in einem Eurer Beiträge gelesen habe, ab der 4. Klasse nur noch Lateinisch-Deutsch.... 6 Sätze in zwei Stunden. Obwohl ich diese Matura mit "gut" bestanden habe, empfinde ich es, je älter ich werde, als ein Manko, dass wir nicht vermehrt Deutsch-Lateinisch übersetzen gelernt haben.
Nun möchte ich auf einer Gedenkseite eine Kerze anzünden und dazu schreiben, "Ich denke Tag und Nacht an Dich".
Meine Frage an Euch: Ist folgende Übersetzung richtig:

"Dies noctuque tui menimi".

Mit herzlichem Dank im Voraus
Veterinaria
Veterinaria
Civis
 
Beiträge: 18
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:35

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon marcus03 » So 8. Dez 2019, 12:18

Die noctuque tui memini.
oder:
Die noctuque de te cogito.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8734
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon Veterinaria » So 8. Dez 2019, 12:41

Lieber marcus03,

besten Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich weiss das zu schätzen. : :-D

Veterinaria
Veterinaria
Civis
 
Beiträge: 18
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:35

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon Zythophilus » So 8. Dez 2019, 17:56

Ich würde das Adverb und den Abl.temp. nicht mischen; diu noctuque oder eben die nocteque erscheint mit stimmiger.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15725
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon marcus03 » So 8. Dez 2019, 18:01

Zythophilus hat geschrieben:Ich würde das Adverb und den Abl.temp. nicht mischen

Stilmittel; Inkonzinnität ?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8734
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon ille ego qui » So 8. Dez 2019, 19:32

Wie sagte ein Dozent von mir so schön ... Ein Stilmittel ist stets ein vitium, das zur virtus erhoben wird (indem es bewusst gesetzt wird und einen bestimmten - wenn auch vielleicht nicht immer genau definierbaren - Effekt hat oder Sinn vermittelt).

Zur Sache: Tag und Nacht, im Sinne von "immerzu", heißt oft "dies noctesque". Übrigens heißt "meminisse" eher im Gedächtnis haben - auch wenn man sich natürlich nicht ständig aktiv erinnert -, recordari meint den Akt des tatsächlichen Sich-Erinnerns. Je nachdem, was ausdgedrückt werden soll ...
"Cogitare" ("denken an") - was also nicht nur einem potentiellen meminisse entspricht, sondern einem tatsächlichen und konkreten recordari entspricht- gefällt mir hier auch gut.
Was haltet ihr denn von "Dies noctesque tui memor"?
"memor" ist ein Adjektiv und heißt "eingedenk, sich erinnernd".
Zuletzt geändert von ille ego qui am So 8. Dez 2019, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5789
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon ille ego qui » So 8. Dez 2019, 19:34

@Zythophilus

Heißt "diu" nicht ausschließlich "lange Zeit"?
Georges stellt tatsächlich nicht einmal eine Verbindung zu "dies" her (vielmehr: diu - dudum - durare - dum).
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5789
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon marcus03 » So 8. Dez 2019, 19:44

interdiu interque noctem ?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8734
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon Veterinaria » So 8. Dez 2019, 20:05

Liebe Lateiner,

besten Dank für Eure Beiträge: Die Übersetzung von "ich denke Tag und Nacht an Dich" sollte so stilecht wie möglich sein. Und, da es zu einer Gedenkkerze geschrieben werden soll, ist es ein Erinnern. Aber eben kein zufälliges, sondern ein aktives, tägliches Erinnern. Natürlich könnte man auch "immer" schreiben, aber "Tag und Nacht" gefällt mir besser.

Veterinaria
Veterinaria
Civis
 
Beiträge: 18
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:35

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon Tiberis » So 8. Dez 2019, 20:29

ille ego qui hat geschrieben:Was haltet ihr denn von "Dies noctesque tui memor"?

sicher keine schlechte Lösung ! :)
es geht aber auch : die nocteque tui memor sum.
auf jeden Fall ist memor gegenüber memini zu bevorzugen.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10684
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon ille ego qui » So 8. Dez 2019, 20:58

es geht aber auch : die nocteque tui memor sum.


certe! :)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5789
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon Veterinaria » So 8. Dez 2019, 21:31

Liebe Lateiner,

noch einmal herzlichen Dank für Eure Hilfe. Ich werde zur Gedenkkerze einer der beiden letzten Vorschläge schreiben.

Und ich wünsche allen einen schönen Abend

Veterinaria
Veterinaria
Civis
 
Beiträge: 18
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:35

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon Tiberis » So 8. Dez 2019, 23:34

salve, Veterinaria,

Man kann es auch in Versform sagen, z.B. als jambischer Trimeter:

interdiu noctuque de te cogito.

jetzt musst du entscheiden... :-D
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10684
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon Zythophilus » So 8. Dez 2019, 23:45

Ich kenne die Etymologie des Worts diu (lange) nicht, aber diu (ursprünglich ein Abl. von *dius) in der hier benötigten Bedeutung kennt Georges schon; er bringt es sogar vorher dem anderen. Möglicherweise wird das Wort wegen der Verwechslungsmöglichkeit seltener verwendet, aber gerade in der Kombination mit noctu (auch nocte) ist es doch eindeutig.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15725
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Tag und Nacht ...

Beitragvon Tiberis » So 8. Dez 2019, 23:58

Zythophilus hat geschrieben:aber gerade in der Kombination mit noctu (auch nocte) ist es doch eindeutig.

bei Plautus ist es auch belegt, jedoch nicht bei den klassischen Autoren.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10684
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 34 Gäste