Ablativ beim PPA

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Ablativ beim PPA

Beitragvon medicus » So 25. Nov 2018, 13:55

naturamque novat. nam ponit in ordine pennas
a minima coeptas, longam breviore sequenti


Für sequenti finde ich auch sequente

Findet sich für beide Schreibweisen ein Argument? :help:
medicus
Senator
 
Beiträge: 4025
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Ablativ beim PPA

Beitragvon Tiberis » So 25. Nov 2018, 15:39

zu erwarten ist natürlich sequente, denn die Abl.-Endung des Part.Präsens ist -e.
Allerdings gibt es zahlreiche Adjektiva auf -ns,-ntis, die aus Partizipien hervorgegangen sind, wie z.B. sapiens, decens, constans etc., die aber als Adjektiva im Abl. Sg. auf -i enden. Die Form sequenti scheint also eine Analogiebildung zu diesen Adjektiven zu sein, zumal die Grenzen zwischen Partizip und Adjektiv ohnehin nicht immer ganz klar zu ziehen sind.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9854
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Ablativ beim PPA

Beitragvon medicus » So 25. Nov 2018, 17:53

Danke Tiberis! Weißt du zufällig, aus welcher Zeit der älteste Text der Metamorphosen des Ovid stammt? Google lässt mich da im Stich. Die Mönche werden mal i mal e abgeschrieben haben. :nixweiss:
medicus
Senator
 
Beiträge: 4025
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Ablativ beim PPA

Beitragvon marcus03 » So 25. Nov 2018, 18:35

marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6941
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Ablativ beim PPA

Beitragvon Prudentius » Mo 26. Nov 2018, 10:52

Bei Ovid finden wir ein schönes Wechselspiel der Vokale, wenn wir aber sequente lesen, dann haben wir ein Versende mit 4 x e: "... re se quen te", hört sich nicht gut an.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3345
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste