Martial, 11,52

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Martial, 11,52

Beitragvon medicus » Mi 15. Mai 2019, 09:53

http://www.latein.at/elatein-neu/index. ... &pgsid=181
Mir ist dieser Satz unklar: et porris fila resecta suis,
Die Übersetzung von e-Latein kann ich nicht nachvollziehen. Haben die alten Römer von dem Lauch den weißen Stiel oder das Grünzeug in Streifen geschnitten und verzehrt? :help:

Die englische Übersetzung hilft mir auch nicht weiter:
http://virgil.org/dswo/courses/jacobeth ... -11-52.htm
medicus
Senator
 
Beiträge: 4231
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Martial, 11,52

Beitragvon Laptop » Mi 15. Mai 2019, 15:23

Eine Deutung ist die, daß man die Fasern abschneidet. (Scheller deutet für diese Martial-Stelle fila auch als "Fasern"). Nigel Kay schreibt man habe Lauch u.a. wie Spargel geerntet, also nur die Schößlinge, und hat ihn dann auch wie Spargel von den härteren Fasern befreit. Nigel Kay, Martial XI: A Commentary, schreibt: the Romans prepared leeks in two ways: 'porrum capitatum', which is our method; and 'porrum sectivum' (as here), which involved sowing them thickly and cutting the young blades like asparagus (cf. M. 13.18-19; Pl.)

Aber es überzeugt mich nicht ganz, denn was serviert wird ist ja nicht der Lauch befreit von den Fila (porrum filis suis resectis), sondern die Fila selbst soll man essen. Was sind die Fila? Juliettes? Glaube nicht, daß Juliettes so wichtig wären, als daß sie so explizit Erwähnung finden müssten. Oder meint Kay die Schößlinge wurden "fila" genannt? Kommt mir auch seltsam vor. Filum ist nach wie vor eher der Faden, oder von mir aus auch die Faser, aber doch kein Schößling? Oder habe ich hier eine Vokabel-Lücke in meinem Gedächtnis?

Der Experte für kulinarische Latinistik ist gefragt! Leider hat er sich aus diesem Forum zurückgezogen.
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5432
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Martial, 11,52

Beitragvon Tiberis » Mi 15. Mai 2019, 16:09

Ich denke dabei an Schnittlauch (porrum resectivum!). fila sind vermutlich die einzelnen Stengel, die ja von der Pflanze abgeschnitten werden.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10145
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Martial, 11,52

Beitragvon medicus » Mi 15. Mai 2019, 17:23

Danke für eure Hinweise! Wie ist die Übersetzung aus dem Link von e-Latein zu bewerten?
...und Lauch, der von seinen Streifen befreit wurde :nixweiss:
medicus
Senator
 
Beiträge: 4231
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Martial, 11,52

Beitragvon Tiberis » Mi 15. Mai 2019, 18:09

das ist natürlich falsch. porris (also die Pflanze "Lauch") steht ja, für jedermann sichtbar, im abl. separationis, was nichts anderes bedeutet, als dass von ebendieser Pflanze etwas abgetrennt, konkret: abgeschnitten wurde, nämlich die fila (Nominativ). Diese sind wohl die Halme/Stengel (oder wie immer man das nennt) des Schnittlauchs, was denn sonst?
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10145
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Martial, 11,52

Beitragvon Laptop » Mi 15. Mai 2019, 18:16

Ich hatte nicht an Schnittlauch gedacht, aber Schnittlauch ergibt Sinn. Die Halme sind biegsam und dünn genug um als fila durchzugehen. Mir erscheint die ganze Ausdrucksweise irgendwie seltsam: "die Halme von ihrem Lauch abgeschnitten", weil die Halme ja selbst Lauch sind und der Rest eher Abfall; aber vielleicht hat Martial das porris und das suis so reingequetscht damit das Versmaß erfüllt ist?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5432
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Martial, 11,52

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 15. Mai 2019, 20:05

Porri sectivi (Schnittlauch)

Fila Tarentini graviter redolentia porri
edisti quotiens, oscula clusa dato.
(Martial XIII, 18)
:lol:
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6495
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Martial, 11,52

Beitragvon medicus » Fr 17. Mai 2019, 10:10

Tiberis hat geschrieben:Diese sind wohl die Halme/Stengel (oder wie immer man das nennt) des Schnittlauchs, was denn sonst?

ich finde nur die Bezeichnung "Halme" Was sagt ihr zu meinem Übersetzungsvorschlag?
--> und Schnittlauchhalme, die von ihrem Busch abgeschnitten wurden.
Oder: --> und von ihrem Busch abgeschnittene Schnittlauchhalme :help:
medicus
Senator
 
Beiträge: 4231
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Martial, 11,52

Beitragvon Tiberis » Fr 17. Mai 2019, 12:11

etwas zu wörtlich und dann doch wieder nicht wörtlich (> Busch). Warum nicht gleich "Halme, vom Schnittlauch getrennt" ? Das "suis" ist ja wirklich überflüssig und nur aus metrischen Gründen hinzugefügt.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10145
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste