Es tut viel/nichts zur Sache ...

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Es tut viel/nichts zur Sache ...

Beitragvon Laptop » So 30. Jun 2019, 03:05

... ist (so scheint mir) Lehnübersetzung von multum/nil referre. Nun steckt in unsrer Redensart die Deutung von re als Ablativ von res. Aber ist das etymologisch haltbar? Ich glaube mich zu erinnern, daß dieses Thema in früheren Jahrhunderten debattiert wurde aber nie abschließend entschieden war. Gibt es neuere Erkenntnisse, ob diese re- nun wirklich von res stammt, oder aber einfach nur die Vorsilbe vom Verb referre bildet? Oder einfach nur Eure Meinung zu dem Thema?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5505
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Es tut viel/nichts zur Sache ...

Beitragvon marcus03 » So 30. Jun 2019, 05:34

rēfert, rētulit, rēferre, v. n. u. impers. (aus der Zusammenschreibung, nicht Zusammensetzung, von rēs und fert entstanden und verwandt mit der Redensart ex re est, daher, wie συμφέρει, conducit =)

http://www.zeno.org/Georges-1913/A/refert?hl=refert
vgl.:
https://fr.wiktionary.org/wiki/refert
https://www.degruyter.com/abstract/j/in ... 7-0117.xml
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7611
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Es tut viel/nichts zur Sache ...

Beitragvon Laptop » So 30. Jun 2019, 05:49

Aha, dann hat es wohl mit referre "erstatten" nichts zu tun. Allerdings erklärt das immer noch nicht den Ablativ. Der ist wohl sicher, denn sonst würde man nicht "mea re fert" sagen, wo das mea kongruent mit re im Ablativ steht?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5505
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Es tut viel/nichts zur Sache ...

Beitragvon marcus03 » So 30. Jun 2019, 09:26

Ich hab noch was gefunden:
Kühner-Stegmann (II, 1.bd.,460) verweisen diesbezüglich auf F.Skutsch (Forschungen zur lat. Grammatik u. Metrik, Leipzig 1892); demnach "sagte man ursprünglich res fert= die sache bringt es mit sich,es liegt im wesen der sache; dann erklärt sich der genetiv ohne schwierigkeiten. daraus wurde nach phonetischen gesetzen refert, und nun fasste man re durch mißdeutung als ablativ, daher mea, sua usw..."

viewtopic.php?f=23&t=43473&p=326862&hilit=mea+refert#p326862
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7611
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Es tut viel/nichts zur Sache ...

Beitragvon Laptop » So 30. Jun 2019, 18:16

Das habe ich gelesen, was bitte bedeutet "Der Genitiv erklärt sich ohne Schwierigkeiten"? Welchen Genitiv meint Skutsch damit?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5505
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Es tut viel/nichts zur Sache ...

Beitragvon Tiberis » Di 2. Jul 2019, 00:15

Laptop hat geschrieben:Welchen Genitiv ?

den Genetiv der Person, der an etw. gelegen ist.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10270
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste