senex

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

senex

Beitragvon medicus » Sa 30. Nov 2019, 13:07

Salvete collegae Philologi!
In den Schulbüchern findet man in der Vokabelliste bei senex= alter Mann/ Greis
Nun empfinde ich das deutsche Wort "Greis" als negativ konnotiert. Ab welchem Alter gebrauchten die alten Lateiner das Wort senex? :nixweiss:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4530
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: senex

Beitragvon Longipes » Sa 30. Nov 2019, 13:32

Georges liefert eine Deutung, die man freilich an den Originaltexten überprüfen muss. In meiner bisherigen Lektüre hat sie sich jedoch bislang immer als treffend erwiesen.
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1646
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: senex

Beitragvon medicus » Sa 30. Nov 2019, 14:02

Danke für die Auskunft. Die Jugendlichen unserer Tage bezeichnen sich ja gegenseitig auch oft mit "Alter". :roll:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4530
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: senex

Beitragvon Longipes » Sa 30. Nov 2019, 17:22

medicus hat geschrieben:Danke für die Auskunft. Die Jugendlichen unserer Tage bezeichnen sich ja gegenseitig auch oft mit "Alter". :roll:

Das Faszinierende an dieser Anrede ist, dass sie gleichermaßen als Maskulinum und Femininum verwendet werden kann.

Auch wenn man bei Anke Engelke Anderes erfährt:
Deutschkurs für Türken (Ladykracher)
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1646
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: senex

Beitragvon Willimox » Sa 30. Nov 2019, 18:30

Jou, eine feine Sequenz bei Anke!

Und die Tradition nach hinten (Altes Haus, alter Schwede, alte Ratte, alter Sturkopf) ist auch da.

Hmm, bin noch unschlüssig.. Mal sehen
wer mitkommt außer Mp(!) u Sh. Alter
schwede
, ich könnte dir noch meine
hasskappe über Mp etwas näherbringen
in bezug auf fr, aber i hab mich
schon einigermaßen ieder
runtergefahren....

Schüler-SMS

valete
Thr. :book:
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2324
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: senex

Beitragvon medicus » Sa 30. Nov 2019, 19:12

Willimox hat geschrieben:Schüler-SMS

Hast du einem Schüler das Handy im Unterricht abgenommen?
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4530
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: senex

Beitragvon Willimox » Sa 30. Nov 2019, 20:04

:)

Ist Material aus einer Untersuchung von Nils Bahlo.
Zuletzt geändert von Willimox am Sa 30. Nov 2019, 21:25, insgesamt 2-mal geändert.
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2324
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: senex

Beitragvon Christophorus » Sa 30. Nov 2019, 20:40

medicus hat geschrieben:
Willimox hat geschrieben:Schüler-SMS

Hast du einem Schüler das Handy im Unterricht abgenommen?


Na na, wenn da mal keine Urheberrechte verletzt werden? :D
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: senex

Beitragvon mystica » So 1. Dez 2019, 13:55

medicus hat geschrieben: Ab welchem Alter gebrauchten die alten Lateiner das Wort senex? :nixweiss:


Salve Medice, mi carissime amice!

Verba L. Annaei Senecae epistolarum moralium ad Lucilium, Liber VIII, LXX legimus ut seq.:

[..] primum pueritiam abscondimus, deinde adulescentiam, deinde quidquid est illud inter iuvenem et senem medium, in utriusque confinio positum, deinde ipsius senectutis optimos annos; […]


Fortasse dici potest pueritam usque ad X annos, adulescentiam ab XI annos usque ad XVII , medium inter iuvenem et senem ab XVIII- usquae ad XXXV annos, senectutis optimos annos ab XXXV-usque ad XLV annos denique senectutem ab XLVI annos usque ad mortem esse. :?

Quid vos de ha re sentitis? :nixweiss:

Valete, Mystica ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 359
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: senex

Beitragvon Tiberis » Di 3. Dez 2019, 01:36

mystica hat geschrieben:Fortasse dici potest pueritam usque ad X annos, adulescentiam ab XI annos usque ad XVII , medium inter iuvenem et senem ab XVIII- usquae ad XXXV annos, senectutis optimos annos ab XXXV-usque ad XLV annos denique senectutem ab XLVI annos usque ad mortem esse.


Wie , o Mystica, kommst du auf diese Zahlen? einen 35jährigen als senex zu bezeichnen, ist ziemlich abwegig, und man kann ja nicht davon ausgehen, dass alle Römer an Progerie erkrankt waren. :hairy:
ein senex, also ein alter Mann, war man (laut Varro) in der Regel ab einem Alter von 60 Jahren, allerdings lesen wir bei Livius (30,30), dass Hannibal sich gegenüber Scipio als alten Mann bezeichnet, obwohl er damals nicht viel älter als 45 Jahre war. Hannibal mag aufgrund der Strapazen des Krieges vorzeitig gealtert sein; der durchschnittliche Mann der damaligen Zeit war mit 45 sicherlich noch kein senex.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10336
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: senex

Beitragvon mystica » Di 3. Dez 2019, 09:37

Tiberis hat geschrieben:
mystica hat geschrieben:Fortasse dici potest pueritam usque ad X annos, adulescentiam ab XI annos usque ad XVII , medium inter iuvenem et senem ab XVIII- usquae ad XXXV annos, senectutis optimos annos ab XXXV-usque ad XLV annos denique senectutem ab XLVI annos usque ad mortem esse.


Wie , o Mystica, kommst du auf diese Zahlen? einen 35jährigen als senex zu bezeichnen, ist ziemlich abwegig, und man kann ja nicht davon ausgehen, dass alle Römer an Progerie erkrankt waren. :hairy:
ein senex, also ein alter Mann, war man (laut Varro) in der Regel ab einem Alter von 60 Jahren, allerdings lesen wir bei Livius (30,30), dass Hannibal sich gegenüber Scipio als alten Mann bezeichnet, obwohl er damals nicht viel älter als 45 Jahre war. Hannibal mag aufgrund der Strapazen des Krieges vorzeitig gealtert sein; der durchschnittliche Mann der damaligen Zeit war mit 45 sicherlich noch kein senex.


Salve optime Tiberis, mi amice carissime!

Meine Einschätzung der Altersstrukturen im Imperium Romanum beruht vorwiegend auf der scheinbar historisch gesicherten Annahme, dass die Menschen kein hohes Lebensalter zu erwarten hatten.

Dies scheint nämlich heutzutage ein Konsens unter den Forschern der Altertumswissenschaften zu sein.

"50 bis 60 Millionen Menschen lebten im Römischen Reich, davon gehörten etwa 0,5 Prozent der wohlhabenden Oberschicht an. Darunter gab es Knapps Schätzungen zufolge eine relativ schmale Mittelklasse, die vielleicht 25 Prozent der Gesamtbevölkerung umfasste, Kaufleute, Handwerker, Lehrer, Ärzte, Architekten und kleinere Ladenbesitzer mit ihren Familien. An der sozialen Basis des Römischen Reichs stand eine breite Unterschicht, die etwa drei Viertel der Gesamtbevölkerung ausmachte. Das entspricht der Sozialstruktur eines heutigen Drittweltlandes.

[…] Knapp zeichnet die römische Gesellschaft als harte, unglaublich brutale Gesellschaft, die für egalitäre Humanitätserwägungen keinerlei Platz hatte.

[…] Die Lebenserwartung im Römischen Reich war nach heutigen Begriffen gering: Die Hälfte der Bevölkerung wurde nicht älter als zwanzig; die durchschnittliche Lebenserwartung lag deutlich unter fünfzig. Der Tod war im Leben einer römischen Familie immer gegenwärtig, vor allem auch der hohen Kindersterblichkeit wegen" (Vgl. Klett-Cotta - Römer im Schatten der Geschichte).


Hier ist ein Link zu den Zitaten:

https://oe1.orf.at/artikel/309240/Roemer-im-Schatten-der-Geschichte

Quid sentis, mi carissime Tiberis, de hac re? :?

Omnia bona tibi precor!

Vale! Tua amica et studiosa, Mystica ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 359
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: senex

Beitragvon Longipes » Di 3. Dez 2019, 11:53

Salve Mystica,
du musst bei solchen Angaben bedenken, dass es sich um statistische Werte handelt. Dass die Hälfte der Bevölkerung nicht älter wurde als 20, verweist auf die genannte hohe Kindersterblichkeit. Beispielsweise hat Cornelia, die Tochter des Scipio Africanus, zwölf Kinder geboren, von denen aber nur drei (Sempronia, Tiberius Gracchus und Gaius Gracchus) das Erwachsenenalter erreichten.
Eine solche Kindersterblichkeit zieht natürlich das Durchschnittsalter massiv nach unten. Wenn man aber die gefährliche Kindheit "überlebt" hatte, konnte man auch damals sehr alt werden. Ciceros Sekretär Tiro soll fast 100 Jahre alt geworden sein.
Natürlich machten die senes einen deutlich geringen Teil der Bevölkerung aus als heute, aber sie waren vorhanden, und das Wort senex hat zweifellos einen weniger pejorativen Beigeschmack gehabt als das Wort "Greis" heutzutage, wo ältere Menschen aufgrund der Überalterung der Gesellschaft und dem Jugendwahn zunehmend als lästig empfunden werden (wobei unsere Gesellschaft es fertig bringt, Kinder/Jugendliche und Senioren gleichermaßen zu vernachlässigen, aber damit sind wir wieder bei einem anderen Thema).
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1646
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: senex

Beitragvon Tiberis » Di 3. Dez 2019, 13:20

mystica hat geschrieben:Meine Einschätzung der Altersstrukturen im Imperium Romanum beruht vorwiegend auf der scheinbar historisch gesicherten Annahme, dass die Menschen kein hohes Lebensalter zu erwarten hatten.

Dass die Lebenserwartung vergleichsweise niedrig war, ist richtig, aber das heißt ja nicht, dass sich deshalb der Beginn des Alters nach vorne verschiebt!
Wie Longipes schon sagte, ist die Altersstruktur des Römischen Reiches wohl am ehesten mit jener von heutigen Entwicklungsländern zu vergleichen, z.B. Ghana:
https://www.alamy.de/stockfoto-ghana-bevolkerungspyramide-2012-166232099.html
Dort ist man ja auch nicht mit 35 Jahren deshalb schon ein alter Mann, weil der Anteil der über 60- jährigen an der Gesamtbevölkerung niedrig ist.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10336
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: senex

Beitragvon mystica » Di 3. Dez 2019, 13:51

Salve optime Longipes et optime Tiberis!

Maximas gratias vobis ago pro responsis bonis, quae me valde adiuvant.

Nunc id melius intelligere possum. :-D

Valete! Vestra amica et studiosa, Mystica ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 359
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste