Seneca

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Seneca

Beitragvon medicus » Mi 25. Okt 2017, 18:44

Salvete collegae prudentissimi. Für diesen Satz von Seneca finde ich im Netz zwei Versionen:
Quid tibi vitandum praecipue existimem quaeris?
Quid tibi vitandum praecipue existimes quaeris?

Kann man sagen, welche die richtige ist? Gottwein übersetzt:

"Was du hauptsächlich zu meiden hast, fragst du mich."
Diese Übersetzung passt ja zu beiden Versionen,an erro? :help:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3905
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Seneca

Beitragvon Christophorus » Mi 25. Okt 2017, 19:39

existimem erscheint mir sehr viel logischer - du fragst (sc. mich, man beachte die Briefsituation), was du - meiner Meinung nach - meiden sollst
sonst hieße es ja : du fragst (mich) , was du - deiner Meinung nach - meiden sollst - das ergibt für mich kaum Sinn,
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Benutzeravatar
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: Seneca

Beitragvon ille ego qui » Do 26. Okt 2017, 06:05

salvete!

a) existem => in der oratio recta fragt lucilius wahrscheinlich: "quid existimas?"

b) existimes => "quid existimem?" (Deliberativ)

b) liegt etwas weniger nahe - stimmt -, ist aber durchaus nicht sinnlos - und gerade als lectio difficilior (ich kenne die textkritische Situation nicht) eine Überlegung wert.

Valete!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5319
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Seneca

Beitragvon ille ego qui » Do 26. Okt 2017, 06:07

"Was du hauptsächlich zu meiden hast, fragst du mich."
Diese Übersetzung passt ja zu beiden Versionen,an erro?


ista quidem in re te errare puto ;)
=> b)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5319
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Seneca

Beitragvon Medicus domesticus » Do 26. Okt 2017, 08:28

Oxford-Ausgabe [Tomus 1] von Leighton Reynolds 1965:
fort. recte = fortasse recte
Unbenannt.JPG
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6419
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Seneca

Beitragvon ille ego qui » Do 26. Okt 2017, 16:57

Salve Medice!
Gratias tibi agimus. Velim nobis dicas:
Hast du die Texte in dieser Form digital? Oder ist das eine ... Photographie? ;-)

Bene valea(ti)s!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5319
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Seneca

Beitragvon medicus » Sa 28. Okt 2017, 11:02

Eine Frage an die Experten: " Was bedeuten die Zeichen in der Fußnote der Oxford-Ausgabe, die Medicus dom. gesandt hat, hinter dem Wort "existimem?" :help:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3905
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Seneca

Beitragvon Zythophilus » Sa 28. Okt 2017, 11:21

Kleine griechische Buchstaben - für mich sieht das Zeichen wie ein aus ζ - bezeichnen Handschriftengruppen. Umwelche es sich handelt, muss der Herausgeber in der Einleitung verzeichnet haben.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15106
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Seneca

Beitragvon marcus03 » Sa 28. Okt 2017, 12:52

marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6788
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Seneca

Beitragvon medicus » Sa 28. Okt 2017, 16:11

Jetzt ist Medicus domesticus gefordert das "fort.= vielleicht" weiter zu klären. :book:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3905
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Seneca

Beitragvon Christophorus » Sa 28. Okt 2017, 16:27

fortasse recte, confer paginam ...

die Schreibweise dieser Handschriftengruppe, also existimem, ist vielleicht richtig, wenn man mit S. ... in derselben Ausgabe vergleicht
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Benutzeravatar
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste