Martial 3,32

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Re: Martial 3,32

Beitragvon marcus03 » Sa 10. Mär 2018, 13:58

Dass fautores oft gerne fututores waren, kann ich mir gut vorstellen. Mit dem nötigem Kleingeld ... :)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Martial 3,32

Beitragvon Stomachatus » Sa 10. Mär 2018, 14:05

marcus03 hat geschrieben:Dass fautores oft gerne fututores waren, kann ich mir gut vorstellen. Mit dem nötigem Kleingeld ... :)


Das wird keine ernsthafte Diskussion mehr.
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Martial 3,32

Beitragvon marcus03 » Sa 10. Mär 2018, 15:35

Es darf weiter spekuliert werden. Vllt. hat jemand noch einen andere Erklärung als den "Vermeißler".
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Martial 3,32

Beitragvon Zythophilus » Sa 10. Mär 2018, 16:10

Gibt es andere Inschriften, in denen in ähnlicher Weise ein fautor erwähnt wird? Altäre mit Widmungen für Götter kommen vor, aber hier geht es um eine verstorbene Person. Höchstwahrscheinlich war der Auftraggeber noch am Leben, als der Stein aufgestellt wurde, dazu kommt, dass das Schriftbild anders als bei PESSIMAE und PIISSIMAE doch ziemlich unterschiedlich ist: Zwei I beanspruchen nicht mehr Platz als ein E, während FAVTOR eindeutig kürzer als FVTVTOR ist.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15218
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Martial 3,32

Beitragvon Zythophilus » Sa 10. Mär 2018, 16:28

Hier gibt es ganze fünf Inschriften übers römische Reich verstreut, in denen fautor vorkommt, allerdings ist keine mit der Carnuntiner Inschrift zu vergleichen http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/in ... ?qs=fautor
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15218
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Martial 3,32

Beitragvon Stomachatus » Sa 10. Mär 2018, 16:56

Zythophilus hat geschrieben:Höchstwahrscheinlich war der Auftraggeber noch am Leben, als der Stein aufgestellt wurde, dazu kommt, dass das Schriftbild anders als bei PESSIMAE und PIISSIMAE doch ziemlich unterschiedlich ist: Zwei I beanspruchen nicht mehr Platz als ein E, während FAVTOR eindeutig kürzer als FVTVTOR ist.


Dieser Einwand ist nicht tragbar, denn es gibt auch andere Fehlerarten (z.B. sog. Diplographie-Fehler etc.). Muss nicht immer alles so mechanisch sein.

Zweitens: wie erklärst Du das, was auf dem Stein steht?
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Martial 3,32

Beitragvon marcus03 » Sa 10. Mär 2018, 17:23

Zythophilus hat geschrieben:Höchstwahrscheinlich war der Auftraggeber noch am Leben, als der Stein aufgestellt wurde

Der Steinmetz hat vermutlich danach nicht mehr lange gelebt und ist keines natürlichen Todes gestorben. ;-)

PS (Aus der Gerüchteküche):
Der bilinguale Englandveteran Optatus soll beim Anblick der Inschrift ausgerufen haben: Fuck you, stonemason!
Auf die Aufforderung hin, den Fehler zu korrigieren, soll der lapicida geantwortet haben: Quod insculpsi, insculpsi. Ob er einen gewissen Herrn Pilatus in seiner Ahnenreihe gehabt hat, konnte bis heute nicht eruiert werden.
Nach einer anderen Quelle soll der Steinmetz der uneheliche Sohn des Optatus gewesen sein, der sich an seinem verantwortungsscheuen Erzeuger rächen wollte, der nie Alimente gezahlt hatte.
Die mitanwesende Steinmetzmutter soll auf bayerisch ausgerufen haben: A Hund bist scho gwen, Optate, und wos für a verrekta. :lol:
Hier ein später Nachfahre jener Mutter:
https://www.youtube.com/watch?v=M2R_KJyeliY
(ab 3:30)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Martial 3,32

Beitragvon Stomachatus » Sa 10. Mär 2018, 17:39

marcus03 hat geschrieben:
Zythophilus hat geschrieben:Höchstwahrscheinlich war der Auftraggeber noch am Leben, als der Stein aufgestellt wurde

Der Steinmetz hat vermutlich danach nicht mehr lange gelebt und ist keines natürlichen Todes gestorben. ;-)

PS (Aus der Gerüchteküche):
Der bilinguale Englandveteran Optatus soll beim Anblick der Inschrift ausgerufen haben: Fuck you, stonemason!
Auf die Aufforderung hin, den Fehler zu korrigieren, soll der lapicida geantwortet haben: Quod insculpsi, insculpsi. Ob er einen gewissen Herrn Pilatus in seiner Ahnenreihe gehabt hat, konnte bis heute nicht eruiert werden.
Nach einer anderen Quelle soll der Steinmetz der uneheliche Sohn des Optatus gewesen sein, der sich an seinem verantwortungsscheuen Erzeuger rächen wollte, der nie Alimente gezahlt hatte.
Die mitanwesende Steinmetzmutter soll auf bayerisch ausgerufen haben: A Hund bist scho gwen, Optate, und wos für a verrekta. :lol:
Hier ein später Nachfahre jener Mutter:
https://www.youtube.com/watch?v=M2R_KJyeliY
(ab 3:30)


Marcus03, was soll so 'n Schmarrn auf Kindergartenniveau?
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Martial 3,32

Beitragvon marcus03 » Sa 10. Mär 2018, 18:13

Ne stomachandi materia te deficiat, o Stomachate, qui miserior esse videris, si stomachari non potes.
Illorum esse videris, qui cellam petant ridendi causa. :(
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Martial 3,32

Beitragvon Stomachatus » Sa 10. Mär 2018, 18:28

marcus03 hat geschrieben:Ne stomachandi materia te deficiat, o Stomachate, qui miserior esse videris, si stomachari non potes.
Illorum esse videris, qui cellam petant ridendi causa. :(


Das ist Trolling und ich habe es gemeldet.
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Martial 3,32

Beitragvon marcus03 » Sa 10. Mär 2018, 19:00

Ich nenne sowas provokative Ironie gegenüber (völlig?) humorlosen, zu Intoleranz neigenden Leuten mit realitätsfernen Vorstellungen hinsichtlich des Erlernens der lat. Sprache. :(
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Martial 3,32

Beitragvon Stomachatus » Sa 10. Mär 2018, 19:06

marcus03 hat geschrieben:Ich nenne sowas provokative Ironie gegenüber (völlig?) humorlosen, zu Intoleranz neigenden Leuten mit realitätsfernen Vorstellungen hinsichtlich des Erlernens der lat. Sprache. :(


Schön. Also etwas ad personam, weil du zur Sache nichts zu sagen hast. Das war nur provokativ – kein Hauch von Ironie. Du gibst also zu, dass Du getrollt hast.

Sehr kindisch und unreif von Deiner Seite.
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Martial 3,32

Beitragvon medicus » Sa 10. Mär 2018, 19:21

Stomachatus hat geschrieben:Also etwas ad personam


Ich frage mich auch, warum du diesen Beinamen gewählt hast und denke an "nomen est omen"
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Martial 3,32

Beitragvon marcus03 » Sa 10. Mär 2018, 19:25

Wer mich kennt, weiß, dass ich gern Spaß mache und den scurra spiele, weil ich nicht alles so ernstnehme.
Gerade dieses Thema lädt doch förmlich dazu ein, der Fantasie etwas freien Lauf zu lassen.
Zur Sache scheint ohnehin fast alles gesagt. Also, was solls? Cool down, Junge!

Vllt. macht Zythophilus noch ein paar nette, humorvolle Verse dazu. Ich hoffe, du kommst mit seinem Humor besser klar als meinem.
Oder willst du auch mich loswerden wie sinemetu und Vulpius?
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Martial 3,32

Beitragvon Stomachatus » Sa 10. Mär 2018, 19:33

medicus hat geschrieben:
Stomachatus hat geschrieben:Also etwas ad personam


Ich frage mich auch, warum du diesen Beinamen gewählt hast und denke an "nomen est omen"


Aus Unzufriedenheit mit den damaligen Zuständen in diesem Forum.

Mit der Klassischen Philologie in Deutschland bin ich auch sehr unzufrieden.
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 270
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

VorherigeNächste

Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron