Erasmus als Schullektüre - lateinischer Vortrag

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Erasmus als Schullektüre - lateinischer Vortrag

Beitragvon ille ego qui » Di 27. Mär 2018, 15:35

Salvete!

Fortasse audire

https://www.youtube.com/watch?v=VgVc0t9yOHg

aut ipsum Erasmus aliquando evolvere

http://www.stoa.org/hopper/text.jsp?doc ... loquium=56

lubebit.


:-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5344
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erasmus als Schullektüre - lateinischer Vortrag

Beitragvon Tiberis » Do 29. Mär 2018, 01:05

Maxima tibi, optime Christiane, debetur gratia , quod oculos nostros ad has paginas cum iucundissimas tum utilissimas convertisti!
:)
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9770
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Erasmus als Schullektüre - lateinischer Vortrag

Beitragvon Laptop » Fr 15. Jun 2018, 06:39

Ja, das ist interessant. Tunberg sagt Erasmus habe tausende von Briefen verfasst und die meisten auch selbst geschrieben.
Tunberg hat geschrieben:Continentur plus tria milia epistolarum, quae omnes aliquo modo ad Erasmum aliquo modo pertinent, quarum plerasque ipse Erasmus scripsit.

Also das glaube ich nicht. Schaut euch mal das hier an:
https://de.wikipedia.org/wiki/Erasmus_von_Rotterdam#/media/File:Erasmus,_Letter_to_George,_Duke_of_Saxony.jpg
Was für eine kunstvoll-ästhetische Handschrift, die sich sehr viel Zeit genommen hat sogar noch ct-Ligaturen einzuzeichnen, das wirkt schon fast wie ein Gemälde. Kann es sein, dass Erasmus einen Schönschrift-Assistenten hatte, der für die Reinschrift zuständig war? Schaut euch mal unten die Unterschrift von Erasmus an. Sie stammt aus einer ganz andren Schreibfeder (der Strich ist viel dicker und schwammiger). Auch ist es eine ganz andre Handschrift vom Stil her, die zudem viel hastiger anmutet, wie es auch eher zu jemandem wie Erasmus passt, der sehr viel in sehr kurzer Zeit schreibt. Was meint Ihr?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5310
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Erasmus als Schullektüre - lateinischer Vortrag

Beitragvon Medicus domesticus » Fr 15. Jun 2018, 08:04

Das erinnert mich an Erasmus von Rotterdam mit seinem Sekretär Gilbertus Cognatus Nozerenus:

AKG1571866 (1).jpg

;-)
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: http://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6420
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Erasmus als Schullektüre - lateinischer Vortrag

Beitragvon Laptop » Fr 15. Jun 2018, 09:25

Oh, ille Dominus Cognatus erat librarius eius, bene repperisti! Das könnte er wohl gewesen sein. Ich überlege mir gerade ob ich aus der Cognatus-Handschrift einen Computer-Font gestalte. Wenn das nur nicht so zeitaufwendig wäre..
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5310
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste