Danke-Bitte

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Danke-Bitte

Beitragvon medicus » Sa 2. Jun 2018, 12:54

Salvete collegae doctissimi!
Wie antwortet der Lateiner, wenn sich der Gesprächspartner mit "Gratias ago" bedankt? Oder ist eine Erwiderung nicht üblich? :help:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Danke-Bitte

Beitragvon mellic » So 3. Jun 2018, 04:46

libenter

# um/nach 1967 - damals gab es noch keine Konzelebration -
# nach einem feierlichen Hochamt
# mit abschließender Aufstellung/statio in der Sakristei:
# abbas: Deo gratias
# omnes: libenter
mellic
Censor
 
Beiträge: 731
Registriert: Sa 4. Dez 2004, 14:44

Re: Danke-Bitte

Beitragvon Martinus » So 3. Jun 2018, 10:27

Mein Vorschlag lautet: Et tibi (gratias ago).
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1731
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Danke-Bitte

Beitragvon Christophorus » So 3. Jun 2018, 11:19

Vielleicht könnte man auch sagen:

Bene (est). - Ach, ist schon gut.
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Benutzeravatar
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2589
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: Danke-Bitte

Beitragvon marcus03 » So 3. Jun 2018, 12:35

Belegstellen scheint es keine zu geben. Es kommen wohl nur dialogische Texte infrage.

http://latin.packhum.org/concordance?q= ... ias+ago%23
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Danke-Bitte

Beitragvon Tiberis » So 3. Jun 2018, 13:09

Martinus hat geschrieben:Mein Vorschlag lautet: Et tibi (gratias ago).

Das ergibt ja keinen Sinn. Wofür sollte jemand, dem ich für eine mir erwiesene Gefälligkeit danke, mir dann seinerseits danken?
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9798
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Danke-Bitte

Beitragvon medicus » So 3. Jun 2018, 13:35

Salve Tiberis, gehe ich dann recht in der Annahme, dass es in der Antike nicht üblich war, dass auf einen Dank geantwortet wurde? :book:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Danke-Bitte

Beitragvon Tiberis » So 3. Jun 2018, 16:13

ich muss gestehen, ich weiß es nicht. natürlich gibt es Antworten wie "libenter feci" (gern geschehen) u.ä., aber etwas, das unserem "bitte" entspräche, ist mir nicht bekannt.
man könnte freilich auch sagen: non tanti est (es ist nicht der Rede wert), oder etwas umständlicher:
non est, cur gratias agas o.dgl.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9798
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Danke-Bitte

Beitragvon medicus » So 3. Jun 2018, 17:01

Omnibus sodalibus gratiam ago pro responso eorum :klatsch:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Danke-Bitte

Beitragvon Zythophilus » Mo 4. Jun 2018, 17:22

Verwendeten die Römer weniger Formelhaftes im Alltag oder ist es nur nicht auf uns gekommen?
Außer ein paar Grußformeln scheint es nicht viel in der Art zu geben.

Das "bitte" nach einem "danke" drückt etwas anderes aus als bei einer wirklichen Bitte. Auf ein "danke" kann man verschieden reagieren: "gern geschehen" ist noch relativ neutral, "passt schon" eher regional üblich. Höflicher ist "keine Ursache", womit man eigentlich aussagt, dass es keine Ursache gebe, für das Getane zu danken. Noch ein stärkerer Bescheidenheitstopos steckt in "bitte"; eigentlich bedeutet das, man bitte, dass einem der andere nicht danke. Im Französischen gibt es das ganz ähnlich mit "Je vous en prie." bzw. "Je t'en prie."
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15218
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Danke-Bitte

Beitragvon Laptop » Mi 4. Jul 2018, 09:42

Aus meinen Notizen zu diversen colloquia, die ja im 18./19 Jhd. sehr beliebt waren.

# Dank und Erwiderung auf Dank bzw. Verzeihung
A: gratias tibi ago - ich danke dir
B: libenter <sc. feci> - gern geschehen, en. your welcome
B: ex animo - dassebe. Allerdings mehr in Richtung "von Herzen!"
Auf Verzeihung wie auch Dank, kann man auch erwidern, entweder
B: de nihilo - wörtl. "von nichts" entspricht es unserem "keine Ursache!"
oder
B: nil est <cur ...> - dasselbe. Allerdings mehr in Richtung "kein Thema!", "kein Problem!", en. no matter, no problem
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5313
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Danke-Bitte

Beitragvon Christophorus » Mi 4. Jul 2018, 13:47

bei dem "de nihilo" mutmaße ich aber eine Rückübersetzung aus dem damals ebenfalls sehr beliebten Französischen ... ?
Timeo Danaos et donuts ferentes.
Benutzeravatar
Christophorus
Senator
 
Beiträge: 2589
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 23:43

Re: Danke-Bitte

Beitragvon Laptop » Mi 4. Jul 2018, 15:39

Der Gedanke liegt nahe, Corderius war ja Franzose. Aber ob er einfach so ohne Vorlage aus dem Frz. überträgt? Das traue ich ihm dann doch nicht zu, er war ja kein Küchenlateiner.. Wenn er das so machen würde hätten seine colloquia nicht die Qualität die sie haben.

Übrigens kommt hier der Ausdruck "nihil est, quod agas" (ganz oben auf der Seite) für "keine Ursache". https://books.google.de/books?id=V3xEAAAAcAAJ&pg=PA14 Vielleicht ist das Römischer?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5313
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron