Grammatikfrage

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Grammatikfrage

Beitragvon medicus » Sa 25. Apr 2020, 09:21

Salvete magistri doctissimi, kann man in Latein das Gerundium nach der Präposition post anwenden?
z.B. post cenandum, post legendum :help:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5077
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Stomachatus » Sa 25. Apr 2020, 10:03

Nein
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Grammatikfrage

Beitragvon marcus03 » Sa 25. Apr 2020, 10:19

Es gibt Belege für inter cenandum (Seneca) und ante cenandum (Melanchthon).

Stomachatus hat geschrieben:Nein

Eine Erklärung, falls möglich, wäre hilfreicher und interessanter als ein schroffes NEIN. :(
Wieder nichts zu verschenken? Nicht einmal ein Hinweis auf relevante Grammatikparagrafen?
MBS oder RHH?

PS:
Sorry, von Grammatik hältst du ja bekanntlich nichts.
Zuletzt geändert von marcus03 am Sa 25. Apr 2020, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8835
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 25. Apr 2020, 10:41

MBS zeigt für das klassische Latein im § 513 mit entsprechenden Beispielen, dass post nicht verwendet wird.
:book:
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6740
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Grammatikfrage

Beitragvon marcus03 » Sa 25. Apr 2020, 11:18

Gibt es eine Erklärung/Begründung?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8835
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Stomachatus » Sa 25. Apr 2020, 11:19

marcus03 hat geschrieben:
Stomachatus hat geschrieben:Nein

Eine Erklärung, falls möglich, wäre hilfreicher und interessanter als ein schroffes NEIN. :(
Wieder nichts zu verschenken? Nicht einmal ein Hinweis auf relevante Grammatikparagrafen?
MBS oder RHH?

Was gibt es denn zu erklären? ist halt so.


marcus03 hat geschrieben:PS:
Sorry, von Grammatik hältst du ja bekanntlich nichts.


Das ist keine Frage der Grammatik, es geht hier um Stilistik.

Und Stilistik erledigt man nicht, indem man §§ soundso zitiert.

Außerdem hat es sich hier schon mehrmals gezeigt, dass Du von Stilistik nichts hälst, oder, ehrlich gesagt: Du verstehst nicht, oder Du willst nicht verstehen, worum es geht.
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Stomachatus » Sa 25. Apr 2020, 11:30

Außerdem möchte ich noch was sagen:

Die Überschriften sollten aussagekräftig sein.
Was soll ein Titel wie „Grammatikfrage“?
Weiß der Geier, was man drin findet. Das macht auch etwaige Recherchen schwieriger.

In anderen Foren werden Threads gesperrt, wenn die Titel nicht aussagekräftig sind.

Aber da hier normal ist, dass die Diskussionen wie Chats aussehen, ist es auch normal, dass die Überschriften nichts sagend sind.
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 25. Apr 2020, 11:40

Du mußt natürlich auch zugestehen, Stomachate , dass dies hier kein rein wissenschaftliches Forum ist. Natürlich darf man auch MBS zitieren. Stilistik musstest du auch lernen. Also ein bisschen Realismus ist schon angebracht.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6740
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Grammatikfrage

Beitragvon marcus03 » Sa 25. Apr 2020, 11:42

Stomachatus hat geschrieben:Das ist keine Frage der Grammatik, es geht hier um Stilistik.

Stil ist bekannlich eine Geschmackssache.
Wenn dir Senecas Stil nicht gefällt, ist das dein Problem.

Ob etwas schön oder weniger schön ist, ist sekundär, solange es grammatisch korrekt und
klar verstehbar ist.

Dein Fanastismus auf diesem Gebiet ist abstoßend und unerträglich!

Außerdem möchte ich noch was sagen:
Die Überschriften sollten aussagekräftig sein.
Was soll ein Titel wie „Grammatikfrage“?

Wie jemand anfragt, geht dich einen feuchten Kehricht an!
Im Text wird sofort klar, worum es geht.
Was soll die erneute blöde Schulmeisterei?
Wir wollen keine Dauerbelehrungen!
Wenn es dir nicht passt, dann verschwinde einfach!
Deine dürftigen, arroganten Antworten sind entbehrlich.
So ineffektiv und nervig wie du antwortet keiner.

Denk an Tiberis: Mission accomplished ...

Immer dasselbe Affentheater wegen dir! Lass deinen Frust anderswo ab
und uns endlich in Ruhe! :cry:

Du gehst mir mit deiner Art nur noch auf den Sack! Zum Kotzen mit dir!
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8835
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 25. Apr 2020, 11:48

Du mußt schon unterscheiden, wann man den Cut einsetzt. MBS behandelt klassisches Latein. Man sollte nicht zu sehr mixen. Ich bin jetzt auch nicht ein 100% Befürworter des MBS, aber die Autoren haben sich schon sehr eingesetzt. Mit einem von ihnen war ich schon im Mail-Austausch.

PS: Und hör auf mit deinen Beschimpfungen gegen Stomachatus. In jedem kontrollierten Forum wärst du jetzt draußen.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6740
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Grammatikfrage

Beitragvon medicus » Sa 25. Apr 2020, 11:54

Da habe ich mit meiner unschuldigen Anfrage und der unpassenden Überschrift ja einen fürchterlichen Wirbel ausgelöst. Stilistik ist wohl ein schwieriges Feld, wenn man Latein nicht studiert hat, wie ich :cry:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5077
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Grammatikfrage

Beitragvon marcus03 » Sa 25. Apr 2020, 11:56

Stomachatus geht es primär nur ums Lästern, Schulmeistern, Frustablassen etc.
Das Maß ist langsam voll!

Schroffe Antworten wie NEIN kann er sich sparen. Dazu die Dauerbelehrungen und
Vorschriftenmacherei. Ätzend! :cry:
Eine fundierte Antwort sieht anders aus.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8835
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 25. Apr 2020, 11:58

Trotzdem hast auch du hier keinen Freibrief, marce. Bleib ein bisschen gelassener.
Dass Stomachatus hier nicht das non plus ultra verkündet, weiß ich auch. Die Sprache habe ich wenigstens noch studiert, so dass ich mir auch nicht alles von ihm vormachen lasse.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6740
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Stomachatus » Sa 25. Apr 2020, 12:04

marcus03 hat geschrieben:
Stomachatus hat geschrieben:Das ist keine Frage der Grammatik, es geht hier um Stilistik.

Stil ist bekannlich eine Geschmackssache.
Wenn dir Senecas Stil nicht gefällt, ist das dein Problem.

Ob etwas schön oder weniger schön ist, ist sekundär, solange es grammatisch korrekt und
klar verstehbar ist.


Mit diesen Worten hast Du endgültig bewiesen, dass Du Stil & Stilistik nicht unterscheiden kannst und von beiden auch keine Ahnung hast.
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Stomachatus » Sa 25. Apr 2020, 12:12

Medicus domesticus hat geschrieben:Du mußt natürlich auch zugestehen, Stomachate , dass dies hier kein rein wissenschaftliches Forum ist. Natürlich darf man auch MBS zitieren. Stilistik musstest du auch lernen. Also ein bisschen Realismus ist schon angebracht.


ja, aber wenn man sagt:
„nimm das Buch XYZ und mach die Übungen, so lernst Du systematisch“ dann bekommt man die Antwort:
„keine Lust/zu viel Aufwand/ich mache das nur so nebenbei“ u.Ä.
Will man dann lernen oder nicht?

Will man den Aufwand nicht betreiben, ein Lehrbuch durchzuarbeiten, dann brauche ich auch nichts ausführlich zu erklären. Will man schmalspurig lernen, ok, dann eine Knappe ja/nein-Antwort ist schon genug.
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Nächste

Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste