Grammatikfrage

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Re: Grammatikfrage

Beitragvon ille ego qui » Sa 25. Apr 2020, 13:43

Anti-Werbung ist die übliche Kleinkrämerei und der grammatische Fetischismus.


Eine vergiftete Atmosphäre durchaus auch...
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5804
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 25. Apr 2020, 13:53

Mein Vorschlag an einen (leider nicht bestehenden) Moderator wäre, die zwei hauptsächlichen Streithähne marcus03 und Stomachatus, die sich gegenseitig aufschaukeln, mal für 3 Monate einfach aus dem Forum zu nehmen. Und dann: sehen wir mal weiter...
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6738
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Stomachatus » Sa 25. Apr 2020, 14:18

Medicus domesticus hat geschrieben:Mein Vorschlag an einen (leider nicht bestehenden) Moderator wäre, die zwei hauptsächlichen Streithähne marcus03 und Stomachatus, die sich gegenseitig aufschaukeln, mal für 3 Monate einfach aus dem Forum zu nehmen. Und dann: sehen wir mal weiter...


Warum ich? Ich habe doch niemanden beleidigt
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Stomachatus » Sa 25. Apr 2020, 14:19

ille ego qui hat geschrieben:
Anti-Werbung ist die übliche Kleinkrämerei und der grammatische Fetischismus.


Eine vergiftete Atmosphäre durchaus auch...


Was kann ich tun, wenn der jedes Mal ausrastet, wenn ich etwas schreibe?
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Grammatikfrage

Beitragvon ille ego qui » Sa 25. Apr 2020, 14:22

Ich empfehle euch beiden, den anderen zu ignorieren, um den circulus vitiosus (!) zu unterbrechen. Sonst folgt Attacke auf Attacke auf Attacke ... res non illa quidem aeterna ;-), sed sempiterna (perpetua)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5804
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Longipes » Fr 1. Mai 2020, 20:17

Ganz offenbar will doch keiner von beiden den anderen ignorieren...
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1774
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Tiberis » Sa 2. Mai 2020, 01:45

heu, quidquid alter dixerit, quasi punctus
tarantula alter prosilit venenata.
Sic lis perennis non, ut esset optandum,
sedatur umquam. Nonne nostis hoc dictum:
prudentiores semper esse, qui cedant.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10704
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Laptop » So 31. Mai 2020, 02:28

Post + Gerundium ist nicht belegt, aber ist es deshalb zu meiden? Es gibt viele klassische Autoren die Konstruktionen nutzen, die nur bei ihnen vorkommen. Und so gibt es sicher viele Konstruktionen die damals üblich waren, aber heute nicht belegt sind, weil der Gesamtbestand klass. Texte nur die Spitze vom Eisberg der damaligen Sprachrealität zeigt. Will man die alle ausschließen, obwohl sie per Analogie leicht zugänglich wären? Das Muster was sich zeigt ist, daß Präpositionen vor dem Gerundium grundsätzlich korrekt sind. Wir sehen Muster (z. B. das Präpositionen mit dem Gerund möglich sind, wie ad ... oder ante ...) nach denen wir nicht nur Analogien bilden können, sondern sogar müssen, wenn der lat. Text den man verfaßt nicht aus Versatzstücken zusammengestückelt werden soll. Daher verstehe ich nicht warum eine Analogie-Bildung hier nicht zulässig sein sollte.
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5611
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Sapientius » So 31. Mai 2020, 15:13

Post + Gerundium ist nicht belegt, aber ist es deshalb zu meiden?


Hieran sieht man, unsere Grammatiken arbeiten nicht systematisch-wissenschaftlich, sondern sie sind aus Stilkunde-Handbüchern hervorgegangen, wie dem "Antibarbarus", im Humanismus kam es darauf an, einen eleganten Stil im Sinne der Klassiker zu erlernen. So fragt man nicht: Passt es ins System? Sondern: Ist es belegt?

Allerdings würde ich auch sagen: Post cenam ist besser als post cenandum.
Sapientius
Propraetor
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Zythophilus » So 31. Mai 2020, 17:17

Sprachen definieren auch die, die sie sprechen, und die entscheiden nun einmal nicht systematisch-wissenschaftlich, was sie als passend verwenden. Mangels einer Latein als ihre Muttersprache sprechenden Gruppe nehmen wir eben eine Epoche bzw. den Stil mancher Autoren als nachahmenswert heraus. Natürlich kann es sein, dass einzelne literarisch nicht belegte Wendungen genauso in Gebrauch waren, aber bei der ziemlich großen Auswahl an Literatur ist es schon ein gutes Indiz.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15731
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Grammatikfrage

Beitragvon ille ego qui » Sa 6. Jun 2020, 22:22

Wie sieht denn die Beleglage für ante + nd-Form aus?
Dass post + nd-Form nicht üblich ist, mag damit zusammen hängen, dass nd-Formen keinen perfektiven Aspekt haben.
Was übrigens - ganz gegen vermeintliche Logik - durchaus möglich und üblich ist, wäre ein Satz wie "Cenatus (= post cenam) cubitum eo".
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5804
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Medicus domesticus » So 7. Jun 2020, 08:35

ille ego qui hat geschrieben:Wie sieht denn die Beleglage für ante + nd-Form aus?

Risch erwähnt ante mit Gerundium nicht. Ebenfalls befindet sich im MBS kein Beispiel. Ad mit Gerundium ist bekanntlich häufig. Andere Präpositionen mit Akk. + Gerundium sind ,laut Risch, nur vereinzelt zu finden. Er erwähnt zwei Beispiele mit inter und ob. Mit ante+Gerundium wäre ich ,zumindest im klassischen Latein, zurückhaltend.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6738
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Grammatikfrage

Beitragvon ille ego qui » So 7. Jun 2020, 08:56

Bene dixisti, Medice!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5804
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Grammatikfrage

Beitragvon marcus03 » So 7. Jun 2020, 09:15

corpus VII diebus ante praeparandum cibis acribus, abstinentia vini,
quarto et tertio die vomitionibus, pridie cenae abstinentia. (Plinius)

namque ante domandum ingentis tollent animos, (Vergil)

Ideo non est ante edendum quam illa imperat (Seenca)

quod scilicet non ante legendum est, (Columella)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8817
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Grammatikfrage

Beitragvon Medicus domesticus » So 7. Jun 2020, 09:46

Wie geschrieben, findet man solches vereinzelt. Diese Quellen sind meist nicht Vertreter des klassischen Lateins. Sehr seltene Ausdrucksweisen sollten nicht als Standard gelten. Im späteren Latein hat sich dann vieles aufgelöst. Wie jeder persönlich gesprochenes oder geschriebenes Latein verwendet, ist sein eigener Stil.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6738
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

VorherigeNächste

Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste