ablativus comparationis

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

ablativus comparationis

Beitragvon medicus » Mo 15. Jun 2020, 12:50

Ich kenne diese Grammatkregel:
Der Ablativus comparationis (Ablativ des Vergleichs) kann nach Komparativen als Alternative zu denjenigen Konstruktionen mit quam stehen, die mit einem Nominativ oder Akkusativ verbunden sind


Meine Frage ist, ob man bei einer Deutsch-Latein-Übersetzung in so einem Fall den abl. comp. oder eine Übersetzung mit "quam" bevorzugen soll. :help:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5075
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: ablativus comparationis

Beitragvon Stomachatus » Mo 15. Jun 2020, 14:00

kann man pauschal nicht sagen. Die Fragestellung ist zu vage und zu theoretisch.
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 808
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: ablativus comparationis

Beitragvon marcus03 » Mo 15. Jun 2020, 14:26

Stomachatus hat geschrieben:Die Fragestellung ist zu vage und zu theoretisch.

Weder noch. :? Die Frage ist klar und präzise formuliert.

Stomachatus hat geschrieben:kann man pauschal nicht sagen.

Dann sag es unpauschal und erkläre die Problematik, falls du ausnahmsweise eine
konkretere Antwort zu verschenken bereit bist.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8828
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: ablativus comparationis

Beitragvon medicus » Mo 15. Jun 2020, 16:31

Nachgefragt: Welche Übersetzung ist treffender?
Syrus fortior est quam Paulus.
oder.
Syrus fortior est Paulo.
Oder ist es wurscht?
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5075
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: ablativus comparationis

Beitragvon iurisconsultus » Mo 15. Jun 2020, 17:38

Ich sag’, es ist „wurscht“. Ich seh‘ auch keine stilistischen Unterschied.
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 848
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: ablativus comparationis

Beitragvon medicus » Mo 15. Jun 2020, 17:58

Danke iurisconsulte, und sorry für meinen umgangssprachlichen Ausdruck "wurscht", den wohl die Norddeutschen nicht kennen, wie ich soeben nachgelesen habe.
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5075
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: ablativus comparationis

Beitragvon Tiberis » Mo 15. Jun 2020, 19:18

medicus hat geschrieben:Syrus fortior est Paulo.

besser: Syrus Paulo fortior est
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10705
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: ablativus comparationis

Beitragvon marcus03 » Mo 15. Jun 2020, 19:44

Ergo "botulusch/farschimen esse" videtur. :lol:
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8828
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: ablativus comparationis

Beitragvon medicus » Mo 15. Jun 2020, 19:55

Gratis ago pro auxilio vestro, sodales! :D
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5075
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: ablativus comparationis

Beitragvon Sapientius » Di 16. Jun 2020, 15:19

medicus hat geschrieben:Oder ist es wurscht?


Medice, du flüchtest hier aus Ausdrucksnot in saloppe Redeweise, das sollte dir als angehendem Phiologen nicht unterlaufen! :) .

Der richtige Ausdruck wäre: die beiden Formulierungen sind äquivalent (gleichwertig).

Aber ganz gleichwertig sind sie auch wieder nicht, denn bei quam stehen sich zwei gleichwertige Subjekte (oder Objekte) gegenüber, während beim Abl. comp. das gewichtige Subjekt das Übergewicht gegenüber dem untergeordneten Ablativ hat.
Sapientius
Propraetor
 
Beiträge: 169
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: ablativus comparationis

Beitragvon medicus » Di 16. Jun 2020, 17:31

Sapientius hat geschrieben:Medice, du flüchtest hier aus Ausdrucksnot in saloppe Redeweise,

Nicht die Not hat mich getrieben, sondern ich wollte die trockenen Texte der Philologen beleben.
Ich weiß allerdings noch immer nicht, wann ich einen Vergleich mit quam und wann mit dem Abl.comp. schreibe, denn ein Ding/Person ist immer untergeordnet, an erro?
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5075
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: ablativus comparationis

Beitragvon Tiberis » Di 16. Jun 2020, 23:57

Sapientius hat geschrieben:Der richtige Ausdruck wäre: die beiden Formulierungen sind äquivalent (gleichwertig).

vielleicht, aber das bringt uns hier nicht weiter. Denn beliebig austauschbar sind die Formulierungen keineswegs, wie u.a. bei MBS 367,3 und 4 nachgelesen werden kann.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10705
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: ablativus comparationis

Beitragvon marcus03 » Mi 17. Jun 2020, 06:23

Tiberis hat geschrieben: bei MBS 367,3 und 4 nachgelesen werden kann.

Könntest du das Wesentliche bitte zitieren? Nicht alle haben den MBS.
Wo liegen die Unterschiede? Am besten wären eindeutige Beispiele.
Danke. :)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8828
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: ablativus comparationis

Beitragvon Tiberis » Mi 17. Jun 2020, 10:29

Es gibt Situationen, wo der abl. comp. zwingend ist (a) , während unter bestimmten Voraussetzungen die Komparation mit quam ausgedrückt werden muss (b). Dazu einige Beispiele in Auswahl:
ad a) :
bei doppeltem alius bzw. alter : alter alio celerior fuit.
im Relativsatz bzw. rel. Anschluss: linguam Latinam amamus,qua nulla est elegantior.
bei einem Vergleich mit jem. oder etw.,das die betreffende Eigenschaft in höchstem Maße besitzt:
luce clarior, melle dulcius

ad b):
wenn beim Komparativ ein abl. mensurae steht: Publius multo doctior est quam Quintus
wenn der Komparativ ein gen.pretii ist: te pluris aestimo quam ceteros
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10705
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: ablativus comparationis

Beitragvon medicus » Mi 17. Jun 2020, 11:02

Gratias ago pro explicationibus optimis. :D
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5075
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Nächste

Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste