histrio und hysterisch.

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

histrio und hysterisch.

Beitragvon Laptop » Sa 27. Jun 2020, 09:34

Auf einer Seite über Persönlichkeitsstörungen lese ich folgendes
Hysterische (histrionische) Persönlichkeit

Das hat mich stutzig gemacht. Hat das lat. histrio eine Verwandtschaft zu ὑστερικός? In der Psychologie spricht man von einer histrionischen Persönlichkeit, was immer das ganz genau heißen mag. Ich könnte mir vorstellen, daß es eine extrem wechselhafte Persönlichkeit bezeichnet, die wie ein Schauspieler die Rollen ganz plötzlich wechselt. Aber nicht notgedrungen eine die auch aufbrausend (hysterisch) wird.

Aber meine Hauptfrage ist wirklich nur, ob Hysterie mit histrio verwandt ist, und ob das obige Zitat nicht vielmehr eine Art fälschliche Vermengung beider Begriffe ist?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5612
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon iurisconsultus » Sa 27. Jun 2020, 09:52

Hallo Laptop,

ich kann mir eine etymologische Verwandtschaft von hysteria und histrio nicht vorstellen.

Die englische Wiki-Seite sagt, leider ohne Belege:

Although it is said that the history of histrionic personality disorder stems from the word hysteria,[33] actually it comes from Etruscan histrio which means an actor.


https://en.m.wikipedia.org/wiki/Histrio ... y_disorder
Zuletzt geändert von iurisconsultus am Sa 27. Jun 2020, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 848
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon marcus03 » Sa 27. Jun 2020, 09:53

https://www.wissen.de/wortherkunft/hysterie

Im Netz finde ich den Hinweis auf eine Herkunft aus dem Etruskischen:
The word histriones, by which the Roman actors were called, is said to have been formed from the Etruscan hister which signified a ludio or dancer (Liv. VII.2; Val. Max. II.4 §4; compare Plut. Quaest. Rom. p289 C).

http://penelope.uchicago.edu/Thayer/E/R ... strio.html

histrionic (adj.)

"theatrical" (figuratively, "hypocritical"), 1640s, from French histrionique "pertaining to an actor," from stem of Latin histrio (genitive histrionis) "actor," a word said to be of Etruscan origin. The literal sense in English is from 1759. The earlier adjective was histrionical (1550s). Related: Histrionically
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8835
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon Zythophilus » Sa 27. Jun 2020, 10:00

Die Begriffe "hysterisch" und "Hysterie" gehören zwar mittlerweile der Alltagssprache an, sind aber als medizinische Termini veraltet. Vieles, was heute als "histrionisch" bezeichnet wird, wurde eben früher unter "Hysterie" subsumiert, ohne dass die Begriffe etymologisch zusammenhängen.
Im Englischen scheint der Weg umgekehrt gewesen zu sein: "histrionic" ist natürlich ein Wort der gehobenen Sprache, aber zunächst kein Terminus aus der Medizin bzw. Psychoanalyse.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15734
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon iurisconsultus » Sa 27. Jun 2020, 10:03

Hallo Laptop, hier hast du eine gute hist. Erklärung:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4585318/
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 848
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon Laptop » Sa 27. Jun 2020, 10:25

Sehr interessanter Artikel iurisconsultus. Ich verstehe, daß man antike Vorstellungen wie "The neurotoxic effects of a frustrated uterus" nicht mehr halten wollte, und über Bord gekippt hat. Aber das Konzept der Hysterie, so vage es auch sein mag, durch histrionisch zu ersetzen erscheint mir seltsam. Liegt es am ähnlichen Wortklang, und mangelnder Bildung beide Begriffe auseinanderhalten zu können?

hysterisch = verhaltensauffällig aufgrund sexueller Frustration
histrionisch = theatralisch (verhaltensauffällig)
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5612
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon iurisconsultus » Sa 27. Jun 2020, 11:21

Es ging darum, den Begriff „hysterisch“ in der modernen Psychologie abzulösen und „histrionisch“ (gebildet aus Englisch „histrionic“ in der Bedeutung „theatralisch, schauspielerisch“) passte einfach gut zum Krankheitsbild.
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 848
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon Zythophilus » Sa 27. Jun 2020, 16:05

Es ist, wenn man so will, eine etwas frühere Form von political correctness.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15734
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon Laptop » Sa 27. Jun 2020, 23:05

Ich war fehlgeleitet vom umgangssprachlichen Begriff der Hysterie als weibliche Cholerik, z. B. Gekreische. Das ist eine Verengung des Begriffs, die nicht viel mit dem eigentlichen, sprich damaligen und medizinischem, Begriff der Hysterie gemein hat. Damals war eine Frau, die absichtlich in eine Art gespielte Ohnmacht fiel hysterisch ... was eine eher ruhige Handlung ist. Hier ist keine Cholerik, doch viel Theatralik. Das ist schon eine deutliche Kluft zw. dem was man auf der Straße versteht, und dem was Gelehrte verstehen. Vielleicht war gerade dieses Straßenverständnis mit ein Grund das Wort Hysterie auszutauschen? Histrionische Männer sind etwas ganz anderes als cholerische Frauen.
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5612
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: histrio und hysterisch.

Beitragvon medicus » So 28. Jun 2020, 10:48

Addendum:(Hysterie)
Dieser Begriff wurde bereits von Hippokrates verwendet. Als Ursache der Hysterie vermutete man ein Umherschweifen der Gebärmutter im Körper sowie ein starkes sexuelles Unbefriedigtsein.

https://www.wicker.de/kliniken/hardtwal ... /hysterie/
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5077
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39


Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste