De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Für alle Fragen rund um Latein in der Schule und im Alltag

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon medicus » So 12. Sep 2021, 15:59

medicus
Augustus
 
Beiträge: 6623
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon ClaudiaK » Fr 17. Sep 2021, 00:10

Der Südfriedhof in München ist wohl deshalb "verwildert", weil die Gräber schon seit langen Jahren von keinen Angehörigen gepflegt werden, weil die auch schon tot sind. Bei mir in der Nähe gibt es auch so einen Campo Santo. Die Stimmung dort ist ganz anders und viel beruhigender als auf den "normalen" Friedhöfen. Ich drücke es mal so aus:


Ein frisches Grab blüht wie vorm Haus ein Garten.
Es wird mit buntem Blumenschmuck bepflegt.
Denn frisch blüht auch der Herzen Wunde, erregt
noch zittern Hände, Beileid gurrt aus Karten.

Hier grünt der Efeu, rankt und klettert, strebt,
schiebt Blatt um Blatt in jeden Raum, der golden
vom Licht erhellt, verkeltert es in Dolden.
Ist da, wo Ruhe, wo kein Grab gepflegt.

Dort, Blumen, Karten, Schmerz, viel Taschentuch.
Hier, efeugrün das Sonnengold, Geruch
von Boden, übe ich auf einem Stein.

Ich liege Probe, kann auch sein, ich schlief.
Bald liege ich hier ein zwei Meter tief.
Doch Probe heut', ich lern' hier tot zu sein.
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 464
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon marcus03 » Fr 17. Sep 2021, 12:09

Und jetzt noch det Janze uf Latein! ;-)
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 11480
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Willimox » Fr 17. Sep 2021, 19:18

Die Zwei-Gräber-Typologie. Die Präferenz der lyrischen Instanz für das Wildwuchsgrab, das Probeliegen dort... heitere Ataraxia. Das zweite Terzett bringt lächelnde Entlastung trotz drückender Endlichkeit.

Bild
Zuletzt geändert von Willimox am Sa 18. Sep 2021, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Senator
 
Beiträge: 2725
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Tiberis » Sa 18. Sep 2021, 13:24

Claudiae nostrae gratulor de carmine iucundissimo! :klatsch: quod nonne est dignum, quod Latine reddatur?
(recte Marcus monuit)

ecce:

Recens sepulcrum florifer hortus est .
Florent in illo vulnera pectoris
suasque consolationes
chartula fert manui trementi.


At hic virentem emittere pampinos
nitique ad altam lucem hederam vides.
Cultis sepulcris hic carebis:
hic tamen invenies quietem.


Cum sint in illo lacrima, chartulae,
flores, dolores, hic hedera est virens,
humique odores, hic iacere et
discere mortuus esse tempto.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11874
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon ClaudiaK » Sa 18. Sep 2021, 16:53

Claudia Tiberi suo pl.s.d.

Conversionem tuam magno cum gaudio legi. Est tam pulchra et tam perspicua. Mihi multum placet et moveor quod id dignum latine converti iudicavisti. Metus enim me invasit carmen ad res latinas non pertinere et ab iis longius distare.
Cum conversiones tuae mihi scholae et exemplo sint, carmen quoque illum a te conversum in libellum conscribam, quem teneo et ubi multa verba huius fori iam leguntur.
Tu es magus, is quidem etiam quod sudaria sordida in lacrimas mutavisti et diluisti.
Tibi omnis mea admiratio.
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 464
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Willimox » Sa 18. Sep 2021, 19:01

Deliciae, quocumque in carmine tuo spectem, carissime Tiberis!
illa sententia ultima
"hic iacere et discere mortuus esse tempto",
quae unacum Claudiae carmine removet illam Marci Sittici conclusionem et eum hilaritate expleat, ter non mortalis.

Bild

Bild
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Senator
 
Beiträge: 2725
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Honigdachs » Di 28. Nov 2023, 15:40

Bei dem Grab von Schleich ist mir gerade aufgefallen, dass der Steinmetz einen Typo mit drin hat.
Er hat statt "Saturaeque" Saturacque" geschrieben.
Honigdachs
Aedilis
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:39

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Honigdachs » Di 28. Nov 2023, 21:54

Willimox hat geschrieben:Bild


Ich teile zwar in einem gewissen Ausmaß Tiberis Vorbehalte gegen "antiqui" am Anfang des Gedchts aus hauptsächlich ästhetischen Gesichtspunkten, aber ich kenne die Hintergrüne von Martin Schleich nicht so gut wie andere hier, und wenn "antiqui" irgendwie Sinn ergibt, dann sollte man darüber nachdenken. Ich wollte mal schauen, ob das Wort mit den noch bestehenden Rückständen dort hineinpassen würde.

Ich habe versucht, über die Linien, die Willimox in seinem Bild ausgemacht hat, die Buchstaben aus der Grabinschrift als transparentes Layer drüberzulegen und ungefähr auf die Proportion zu bringen, in der sie sein müssten. Der Steinmetz hat ja recht gleichmäßig gearbeitet. (Meine Proportionen sind vielleicht nicht 100% perfekt, weil ich kein Zeichprogramm-Afficionado bin, aber sie kommen mir gut genug vor)

Was sehr gut zu den Reststellen passt, ist das vermutete -qui (auch die Rundung des q) oder sogar das -iqui am Ende des Wortes:

Bild

"Antiqui" würde also irgendwie draufpassen.

Was mich stört, ist der große Abstand zwischen dem n und dem t (und der Punkt rechts neben dem n), sowie der Abstand zwischen dem t und dem i.

Das könnte man ändern, indem man aus dem n ein m macht, sodass es noch einen weiteren Bogen hätte, der durch den dortigen Punkt führt, und aus dem t ein b macht, sodass der zusätzliche Bauch des b näher an das i grenzt.

Mit anderen Worten wäre man dann bei "Ambigui" als Konjektur – das könnte so etwas wie "zweideutige" oder "mehrdeutige Witze" heißen.
Ob das inhaltlich Sinn ergäbe, wage ich nicht zu beurteilen; da würde mich eure Meinung dazu interessieren. Es würde sich von der Anordnung der Buchstaben her aber sehr gut über die noch bestehenden Reststellen legen lassen. Es würde auch metrisch passen und den sehr daktylischen Fluss des Epigramms noch verstärken (wobei letzteres wohl kein Argument für oder wider ist).
Honigdachs
Aedilis
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:39

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 29. Nov 2023, 09:10

Im Rahmen der Erinnerung an den Tod Dr.Schleichs vor einem Jahr schreibt die Allgemeine Zeitung unter anderem:
Ausgabe 29.10.1882: Der Beginn:
Ambigui sapidique sales, lepidaeque Camoenae,
Jucundique joci, Satyri Saturaeque valete!


Zu diesem Zeitpunkt war die Schrift sicher gut lesbar. In der Zeitung steht zwar Distichon, aber es sind zwei Hexameter...:

https://www.google.de/books/edition/All ... frontcover
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7272
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Honigdachs » Mi 29. Nov 2023, 12:05

Medicus domesticus hat geschrieben:Im Rahmen der Erinnerung an den Tod Dr.Schleichs vor einem Jahr schreibt die Allgemeine Zeitung unter anderem:
Ausgabe 29.10.1882: Der Beginn:
Ambigui sapidique sales, lepidaeque Camoenae,
Jucundique joci, Satyri Saturaeque valete!


Zu diesem Zeitpunkt war die Schrift sicher gut lesbar. In der Zeitung steht zwar Distichon, aber es sind zwei Hexameter...:

https://www.google.de/books/edition/All ... frontcover


Oh wow :-o ... was für ein Fund. Wie bist du denn darauf gekommen?

Das klärt eine Frage, die ich mir lange gestellt habe, und die bei mir gestern wieder hochkam, als ich die Gelegenheit hatte, einmal in München zu sein und das Grab aufzusuchen.

Jetzt frage ich mich noch, ob jemals jemandem der Schreibfehler aufgefallen ist :lol:
Honigdachs
Aedilis
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:39

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 29. Nov 2023, 17:16

Ich kenne natürlich München, weil ich dort an der LMU studiert habe.
Meine Intention war jetzt nicht besserwisserisch zu sein, sondern rational zu denken. Ich habe mir nur gedacht, dass es vielleicht Quellen gibt , die näher an der Zeit sind.
Und das Internet hat es gezeigt .
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7272
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Medicus domesticus » Do 30. Nov 2023, 15:57

Honigdachs hat geschrieben:Bei dem Grab von Schleich ist mir gerade aufgefallen, dass der Steinmetz einen Typo mit drin hat.
Er hat statt "Saturaeque" Saturacque" geschrieben.

Ich sehe das nicht so. Dem e fehlt eher ein Strich im Rahmen der Verwitterung. Die anderen e sind häufig auch so. Warum sollte eine Zeitung aus dem Jahr 1882 auch anders schreiben. Ein Jahr nach dem Tod war die Inschrift sicher brandneu.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7272
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon mystica » Do 30. Nov 2023, 16:45

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1980
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: De Marci Sittici archiepiscopi hilaritate et ioculando.

Beitragvon Honigdachs » Do 30. Nov 2023, 21:57

mystica hat geschrieben:Weiß jemand von Euch, ob sich die gestohlene Büste von Dr. Martinus Schleich wieder auf seinem Grabstein am Alten Südlichen Friedhof an der Thalkirchner Straße befindet? :?


Ich hatte von dem Vorfall erst hier gelesen. Das Grab steht wieder so da, wie man es aus den üblichen Fotos im Internet kennt. Dieses Foto habe ich an diesem Dienstag, den 28.11.2023 aufgenommen:

Bild
Honigdachs
Aedilis
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:39

VorherigeNächste

Zurück zu Lateinforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste