Welchen Lektürenkurs belegen?

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Welchen Lektürenkurs belegen?

Beitragvon kati » Fr 28. Jul 2006, 15:27

Hallo liebes Forum,

heute habe ich die freudige Nachricht erhalten, dass ich den Fortgeschrittenenkurs für das Latinum gut bestanden habe *freu*.

Nun muss ich im WS einen Lektürenkurs belegen und ich wollte fragen, ob ihr mir nicht etwas empfehlen könntet. Was ist interessanter, leichter, komplizierter o.ä....

In Frage kommen:
-Livius, Ab urbe condita
- Cicero, Reden gegen Catilina
und
- Cicero, De officiis

Was meint ihr?

Viele grüsse,
kati
kati
Servus
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 6. Jun 2006, 02:10

Beitragvon Cellus » Sa 29. Jul 2006, 18:47

Die "Reden gegen Catilina" sind meiner Erfahrung nach interessant und auch einfacher als "De officiis", das jedoch nicht weniger interessant ist. Livius habe ich noch nicht gelesen.
"Der Mensch ist das Maß aller Dinge: für die seienden, dass sie sind, für die nicht seienden, dass sie nicht sind." (Protagoras)
Benutzeravatar
Cellus
Consul
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 12:58
Wohnort: Hannover/Colonia Claudia Ara Agrippinensium

Beitragvon Hephaistos » So 30. Jul 2006, 11:55

Ich würde auch Ciceros Reden gegen Catilina nehmen. Ich denke, dass diese sehr interessant sind. Livius habe ich noch nicht gelesen :D
Carpe diem!
Rupfe den Tag!
Hephaistos
Civis
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 27. Jul 2006, 13:03

Beitragvon Latein-Fan » So 30. Jul 2006, 15:15

Bin ebenso für Catilina.

Livius ist in sprachtechnischer Hinsicht um einiges schwieriger als Cicero, und wiederum sind die Reden gegen Catilina eine leichter zu verdauende Kost als "de officiis".
Benutzeravatar
Latein-Fan
e-latein Team
 
Beiträge: 708
Registriert: Mi 6. Nov 2002, 16:35
Wohnort:

Beitragvon kati » So 30. Jul 2006, 16:16

hallo :-)

danke für eure einschätzungen.
also ich habe mich mal über alles ein wenig informiert.
die sache ist: reden gegen catilina hatten wir ein klein wenig schon im latein-unibuch so zu sagen u ich fands uninteressant. De officiis finde ich interessanter, aber wenns schwerer sein soll... ich überleg mirs mal noch einmal und informiere mich nochmal genauer über Catlinia.

LG
kati
Servus
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 6. Jun 2006, 02:10

Beitragvon christianus » Do 3. Aug 2006, 11:31

Studierst du zufällig in Mainz?
christianus
Propraetor
 
Beiträge: 160
Registriert: Do 16. Mär 2006, 18:23

Beitragvon nighean_neonach » Di 19. Sep 2006, 10:01

Ich würde "De officiis" nehmen, denn ich stimme dir zu, dass die Reden etwas langweilig sein können... Inhaltlich finde ich allerdings Livius am interessantesten, und ich würde mich nicht unbedingt davon abschrecken lassen, dass er schwierig ist - sieh es mal so, leichte Lektüre nimmst du vielleicht auch mal so nebenbei zur Hand, schwierige eher nicht.
Ich studiere ein paar andere Sprachen, aber ich lege es mir auch meist so, dass ich mir bei den Seminaren und Lektürekursen diejenigen Themen heraussuche, die eine kleine Herausforderung darstellen und die ich privat nicht unbedingt anschauen würde.
Mona
omnia mutantur ~ nihil perit ~ mare aeternum est
nighean_neonach
Censor
 
Beiträge: 777
Registriert: Do 11. Mai 2006, 09:40
Wohnort: oceana


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste