zu blöd fürs latein studium?????

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Beitragvon consus » Mo 29. Jan 2007, 22:57

Salve, Aphrodite!

Für Hinweise und Informationen:

Peter Riemer et al.: Einführung in das Studium der Latinistik, Beck, 231 S., 19,90 €

Hoffentlich bald "willkommen im Club".

:-D
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13652
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Beitragvon Cellus » Do 1. Feb 2007, 13:12

Die Einschreibung in das Lateinstudium ist formal fast überall recht unproblematisch, denn es gibt ja leider nicht so viele, wie man gerne hätte, so dass es kaum einen NC gibt. Schwieriger gestaltet sich das Studium selbst. Es ist vor allem anfangs schwer und durchweg zeitaufwendig. Ich studiere Latein "nur" im NF, habe aber das Gefühl, ich könnte anstelle dieses Nebenfachs zwei Hauptfächer studieren. (Ich übertreibe ein bisschen).

Außerordentlich intelligent muss man nicht sein, aber dafür außerordentlich fleißig, besonders am Anfang. Also genau das Richtige für Frauen. :D

Der Verzicht auf das Wörterbuch stellt die größte Hürde dar. Dadurch wird der Mangel an Vokabelkenntnissen bei vielen erst mal offenkundig (vor allem was die aktiven Vokabelkenntnisse anbelangt). Mit Fleiß lässt sich dieser Mangel aber aufarbeiten.

Aber generell gilt, dass - besonders an der Uni - nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird. Wenn du die römische Sprache und Kultur interessant findest, sollte das Studium machbar sein.
"Der Mensch ist das Maß aller Dinge: für die seienden, dass sie sind, für die nicht seienden, dass sie nicht sind." (Protagoras)
Benutzeravatar
Cellus
Consul
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 12:58
Wohnort: Hannover/Colonia Claudia Ara Agrippinensium

Beitragvon Stentor » Mo 5. Feb 2007, 00:16

Das Lateinstudium würde ich nicht als unschaffbar bezeichnen (soweit ich das an der Universität Wien beurteilen kann). Fakt ist allerdings, daß man anfangs in vielen Fällen einige herbe Ohrfeigen in Form negativer Beurteilungen verpaßt bekommt. Außerdem: Das Latein-LA kannst Du auch ausüben, wenn Du irgendwie durch's Studium kommst (so bei meinem letzten Latein-Lehrer beobachtet).
Nos patriam fugimus: tu, Tityre, lentus in umbra
formosam resonare doces Amaryllida silvas.
Benutzeravatar
Stentor
Quaestor
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 23. Okt 2006, 22:22
Wohnort: Wien

Beitragvon Eteokles76 » Di 13. Feb 2007, 11:27

Ich würds an deiner Stelle auf jedenfall probieren. Gestern kam unser Prof rein und meinte, wenn wir einen 100% sicheren Arbeitsplatz haben wollten sollten wir unser eigentliches Studim abbrechen und Latein studieren. :lol:

Der Bedarf an Lateinlehrern sei enorm zur Zeit und könne garnicht gedeckt werden. Ein angehender Lateinlehrer kann sich oftmals zwischen mehreren Schulen entscheiden :-)

Also, gute Aussichten im Moment!

Ete
The trend is my friend: Alles über den Devisenhandel
Benutzeravatar
Eteokles76
Proconsul
 
Beiträge: 488
Registriert: So 28. Mai 2006, 21:41
Wohnort: NRW/RLP

Beitragvon consus » Di 13. Feb 2007, 11:54

Bestätige ausdrücklich das, was Eteokles gehört hat. Wer Freude am Lateinischen hat, wird es auch gut lernen und dann auch ebenso gut lehren können... :-D
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13652
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Beitragvon tami » Di 13. Feb 2007, 14:30

Der Bedarf an Lateinlehrern sei enorm zur Zeit und könne garnicht gedeckt werden. Ein angehender Lateinlehrer kann sich oftmals zwischen mehreren Schulen entscheiden Smile



na, dann hoffe ich mal, dass das in 5 jahren nicht komplett anders aussieht, sonst hätte ich da bald ein problem ;)
gerade weil germanistik mein 2tes fach ist und das so viele machen und die meisten sogar nur, weil ihnen nichts besseres einfällt und sie unbedingt ein 2tes fach brauchen
Benutzeravatar
tami
Propraetor
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 14:18
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Latein-Fan » Di 13. Feb 2007, 15:36

Das mit den Trends......

Das ist mir mittlerweile egal.

Wer es lernen will, der solls lernen!

Genauso gilt das fürs Studium - mich interessierts einfach, außerdem
einer anderen Arbeit nachzugehen ist nach dem Studium immer noch möglich. Von daher........


es grüßt,
Fautor
Multo maxumum bonum patriae, civibus, tibi, liberis, postremo humanae genti pepereris, si studium pecuniae aut sustuleris aut, quoad res feret, minueris. (Sallust in seinem 2. Brief)
Benutzeravatar
Latein-Fan
e-latein Team
 
Beiträge: 708
Registriert: Mi 6. Nov 2002, 16:35
Wohnort:

Beitragvon Gabel » Di 13. Feb 2007, 15:55

Das ist ein Wort. "Lateinstudium". Meinetwegen auch "Latein-Studium".
can I get a 'quodquod'?
Gabel
Praetor
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:06

Beitragvon Eteokles76 » Di 13. Feb 2007, 16:24

Lateinstudium". Meinetwegen auch "Latein-Studium".


Da sieht man mal wieder, wie unglaublich grausam und effektiv die Schlechtschreib-Reform/Schlecht-Schreib-Reform/Schlechtschreibreform in ihrem kurzem Intermezzo zugeschlagen hat!

:lol:

:cry:

Ete
The trend is my friend: Alles über den Devisenhandel
Benutzeravatar
Eteokles76
Proconsul
 
Beiträge: 488
Registriert: So 28. Mai 2006, 21:41
Wohnort: NRW/RLP

Beitragvon tami » Di 13. Feb 2007, 16:54

war das auch nicht vorher schon so mit den beiden schreibweisen? :?
Benutzeravatar
tami
Propraetor
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 14:18
Wohnort: Duisburg

Beitragvon tami » Di 13. Feb 2007, 17:00

Wer es lernen will, der solls lernen!

Genauso gilt das fürs Studium - mich interessierts einfach, außerdem
einer anderen Arbeit nachzugehen ist nach dem Studium immer noch möglich. Von daher........


ja, ich hab meine fächer auch nur gewählt, weil sie mich wirklich interessieren und nicht weil man evtl. sehr gute chancen damit hat, anders scheint es aber bei vielen anderen zu sein (so etwa bei vielen meiner lateinkommilitonen)
wenn die jedesmal froh sind, wenn eine lehrveranstaltung endlich zu ende ist und auch schon vorher keinen bock drauf haben, dann ist das schon ein bisschen schade, find ich :(
Benutzeravatar
tami
Propraetor
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 14:18
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Eteokles76 » Di 13. Feb 2007, 20:26

@Tami:

Das bezog sich eigentlich auch auf den Titel dieses threads, nicht auf Gabels Beitrag. Ist aber auch nicht weiter schlimm, zumal ich auch nie von mir behaupten würde immer alles korrekt zu schreiben und mich perfekt im Irrgaten der neuen Rechtschreibung auszukennen (obwohl ich mich denmächst doch mal intensiver drum kümmern will).

Ete
The trend is my friend: Alles über den Devisenhandel
Benutzeravatar
Eteokles76
Proconsul
 
Beiträge: 488
Registriert: So 28. Mai 2006, 21:41
Wohnort: NRW/RLP

Beitragvon tami » Di 13. Feb 2007, 20:41

achso, das ist mir gar nicht aufgefallen :oops:
Benutzeravatar
tami
Propraetor
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 14:18
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Gabel » Di 13. Feb 2007, 21:19

Eteokles76 hat geschrieben:@Tami:
Ist aber auch nicht weiter schlimm, zumal ich auch nie von mir behaupten würde immer alles korrekt zu schreiben und mich perfekt im Irrgaten der neuen Rechtschreibung auszukennen (obwohl ich mich denmächst doch mal intensiver drum kümmern will).

Ete



Meintest Du "Irrgarten"? :D Aber Scherz beiseite: Natürlich kann jeder mal Tippfehler machen, aber Grundsätzliches wie dieses ... als zukünftige/r Lehrer/in! Naja, wird die Uni schon ausbügeln, nicht wahr...
can I get a 'quodquod'?
Gabel
Praetor
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:06

Nächste

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron