[Studium] Klassische Philologie

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

[Studium] Klassische Philologie

Beitragvon christian7540 » Do 16. Okt 2008, 15:20

Salvete !

Ich überlege, ob ich im kommenden Studienjahr Klassische Philologie studieren soll. Mich hat Latein schon immer fasziniert.
Ich habe zwar in Latein mündlich maturiert, aber da ich jetzt auf Grund des Zivildienstes ein Jahr pausieren muss, habe ich die Befürchtung, dass meine Lateinkenntnisse etwas einrösten könnten. Deshalb wollte ich euch fragen, ob ihr mir vielleicht Bücher empfehlen könntet, mit denen ich mein Wissen (Grammatik + Vokabeln) frisch halten/auffrischen oder erweitern könnte?

Ich hoffe auf baldige Antworten. DANKE schon im Voraus.

Valete!
Christian7540
christian7540
Civis
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 11. Jul 2007, 10:39

Beitragvon Pyrrha » Do 16. Okt 2008, 19:58

z.B. Cicero, Ovid, Seneca, Sallust, Tacitus, Horaz... :D
Tief ist der Brunnen der Vergangenheit. Sollte man ihn nicht unergründlich nennen?
Pyrrha
Censor
 
Beiträge: 704
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:01

Beitragvon Ketelhohn » Do 16. Okt 2008, 21:16

… Augustin, Hieronymus, Gregor d. Gr., Bonaventura, Thomas Aquinas …
Benutzeravatar
Ketelhohn
Censor
 
Beiträge: 566
Registriert: Mi 5. Nov 2003, 01:21
Wohnort: Velten in der Mark

Beitragvon consus » Do 16. Okt 2008, 21:38

ihr mir vielleicht Bücher empfehlen könntet, mit denen ich mein Wissen (Grammatik + Vokabeln) frisch halten/auffrischen oder erweitern könnte?

Servus.
Für den künftigen klassischen Philologen steht im Hinblick auf den Erwerb von Sicherheit in den Bereichen Wortschatz, Grammatik und Stilistik das klassische Latein eines Caesar und Cicero im Zentrum: plurima lectio, bes. Ciceros ist unumgänglich (auch im Hinblick auf die deutsch-lateinischen Stilübungen). Andere Autoren werden auch noch zu ihrem Recht kommen..., im Bereich der Dichtung darunter besonders Vergil (Aeneis als "Bibel" des Latinisten).
Als eine etwas umfangreichere Grammatik bietet sich der Rubenbauer-Hofmann-Heine (Bamberg, München) an. Die Vokabelkenntnisse festigen und erweitern sich in erster Linie durch die Lektüre. Im Übrigen lohnt sich ein Blick in die Bücher- und Lektürelisten, die manche Seminare für Klassische Philologie zusammengestellt haben.
:book:
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13776
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Beitragvon christian7540 » Fr 17. Okt 2008, 19:51

Salvete!

Ich danke euch für rasche Beantwortund meiner Frage.

Valete
christian7540
christian7540
Civis
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 11. Jul 2007, 10:39

Beitragvon RM » Mo 20. Okt 2008, 20:55

Wenn ich mich recht erinnere gibt's von Jäger eine "Einführung in die Klassische Philologie" (C.H.Beck-Verlag).
8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Beitragvon Domingo » Mo 20. Okt 2008, 23:54

Ketelhohn hat geschrieben:… Augustin, Hieronymus, Gregor d. Gr., Bonaventura, Thomas Aquinas …


Ne, nimm doch richtige Literatur, sonst vergällt Dir die Lektüre noch den Spaß am Latein :D
ἐγὼ μὲν ὁ αὐτός εἰμι, ὑμεῖς δὲ μεταβάλλετε.
Domingo
Censor
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 25. Apr 2008, 23:00

Beitragvon RM » Di 21. Okt 2008, 00:29

Was ist "richtige Literatur"? 8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Beitragvon Domingo » Di 21. Okt 2008, 01:16

RM hat geschrieben:Was ist "richtige Literatur"?


Schwer zu definieren :-o

Apologetische Traktätchen gehören für mich auf jeden Fall nicht dazu 8)
ἐγὼ μὲν ὁ αὐτός εἰμι, ὑμεῖς δὲ μεταβάλλετε.
Domingo
Censor
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 25. Apr 2008, 23:00

Beitragvon Pyrrha » Di 21. Okt 2008, 10:25

Ich halte mich da an Seneca:
"Illud autem vide, ne ista lectio auctorum multorum et omnis generis voluminum habeat aliquid vagum et instabile. Certis ingeniis immorari et innutriri oportet, si velis aliquid trahere quod in animo fideliter sedeat. [...] 'Sed modo' inquis 'hunc librum evolvere volo, modo illum.' Fastidientis stomachi est multa degustare; quae ubi varia sunt et diversa, inquinant non alunt. Probatos itaque semper lege, et si quando ad alios deverti libuerit, ad priores redi." (ep. mor. 2.2, 2.4)
Ein paar gute, anerkannte Autoren als Grundlage (bei mir insb. Cicero und Horaz), im Übrigen was mir unter die Finger kommt und mich gerade interessiert.
Tief ist der Brunnen der Vergangenheit. Sollte man ihn nicht unergründlich nennen?
Pyrrha
Censor
 
Beiträge: 704
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:01

Beitragvon RM » Mi 22. Okt 2008, 14:52

Tja, Seneca ... war das nicht der gescheiterte Prinzenerzieher? ... ;-)
Da hat er Nero wohl nicht die richtigen Dinge zum Lesen gegeben (oder vielleicht doch? :shock: )
Sorry, aber ich habe eine persönliche Antipathie gegen Seneca und seine Ansichten, Horaz mag ich auch nicht sehr - beide schwätzen mir zu viel und sagen zu wenig. Außerdem erfährt man auch von Seneca nicht, welche wohl die "probati" sein mögen. Vielleicht sollten wir uns eher an Reich-Ranitzki halten, der ja auch nicht alles liest.
8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Beitragvon nighean_neonach » Do 30. Okt 2008, 13:16

Wenn du schon weißt, an welcher Uni du studieren wirst, schau einfach mal, ob sie dort am Institut eine Lektüreliste haben oder was in den Seminaren in den ersten Semestern so gelesen wird, das wäre ja mal ein Anfang.
omnia mutantur ~ nihil perit ~ mare aeternum est
nighean_neonach
Censor
 
Beiträge: 777
Registriert: Do 11. Mai 2006, 09:40
Wohnort: oceana

Beitragvon RM » Do 30. Okt 2008, 20:38

Um Latein richtig zu lernen und wieder aufzufrischen, empfehle ich eher einen der vielen Lateinsprechkurse, also z.B. was man hier so findet: http://avitus.alcuinus.net/scl/societates.htm. Wenn man da nichts lernen sollte, macht es normalerweise wenigstens Spaß.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste