[Studium] Frage an Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

[Studium] Frage an Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Beitragvon Chris » So 29. Mär 2009, 18:07

Hallo in die Runde,

ich möchte gerne Latein auf Lehramt studieren. Allerdings ist mein Weg zum Abitur nicht so ganz der Übliche.

Ich besuche hier in Bayern das Abendgymnasium, wobei ich zwischen der 3- und der 4-jährigen Variante wählen konnte. Bei der kürzeren Variante hätte ich den Latein-Grammatik-Stoff innerhalb eines Jahres lernen müssen. Ich hab mich für die 4-jährige entschieden, da mein Schulabschluss schon etwas länger zurückliegt und ich zum einen meinen Mathe"erinnerungen" nicht mehr allzusehr über den Weg getaut habe, zum anderen, weil ich nebenbei noch einen Vollzeitjob und eine Famile zu versorgen habe. Außerdem wollte ich Latein, soweit als möglich, im "normalen" Tempo lernen.

Mich hat diese Sprache und alles andere drumherum schon immer fasziniert. Es ist mein Lieblingsfach. Inzwischen bin ich in der 2. Klasse, durchwegs mit 1er Zensuren, und habe dieses Fach als Abiturfach gewählt.

Mein Ziel ist es, Latein auf Lehramt zu studieren. Nur: In einem Tagesgymnasium (G8) hat man immerhin zwischen sieben und acht Jahre dafür Zeit. Im Abendgymnasium knüppelt man die Grammatik auf zwei Jahre durch, danach kommen nur noch Übersetzungen. Notgedrungen ist dadurch der Wortschatz geringer und Lyrikanalysen werden eher nur gestreift.

Meine Sorge ist es, im Studium einen entscheidenden Nachteil denjenigen gegenüber zu haben, die auf dem Tagesgymnasium waren.

Daher meine Frage: Wie seht Ihr Profis das. Hab ich überhaupt eine Chance? Oder kann ich mir die Idee gleich ganz aus dem Kopf schlagen?

Vielen Dank schon mal im Voraus für hilfreiche Antworten.

LG Chris(tine)
Chris
 

Re: Frage an Euch Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Beitragvon Clemens » So 29. Mär 2009, 21:50

Hallo,

das ist schon möglich. Im Notfall brauchst du eben ein paar Semester länger als die Mindestzeit, aber das muss gar nicht sein. (Wenn du eine Familie hast, wirst du das vielleicht ohnehin nicht anpeilen.)

Clemens
Benutzeravatar
Clemens
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 3842
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:34
Wohnort: Salzburg

Re: Frage an Euch Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Beitragvon chefren » Mo 30. Mär 2009, 00:19

Also ich kenne persoenlich auch zwei, die mit mir in der 11 erst angefangen haben mit Latein, dann das Latinum im Abi gemacht haben und entsprechend sich dazu entschlossen haben Latein zu studieren.

Du wirst so oder so erst einige Vorkurse belegen muessen bevor du in die eigentlichen Kurse hereinkommst. Eventuell musst du dann eben einen der grammatikalischen / stilistischen Kurse ein weiteres mal belegen oder so, wenn du die Pruefung am Ende nicht schaffst, trotzdem wuerd ich nicht davor abschrecken es einfach mal zu versuchen.
Bild

Donec eris sospes, multos numerabis amicos: Tempora si fuerint nubila, solus eris.
Benutzeravatar
chefren
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 14. Aug 2002, 20:31
Wohnort: Bonn / Duisburg

Re: Frage an Euch Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Beitragvon Noctua » Mo 30. Mär 2009, 12:49

Hallo Chris,
ich schließe mich an: Es ist durchaus möglich ein Lateinstudium unter diesen Voraussetzungen zu schaffen. Du hast natürlich nicht so eine Routine wie jemand, der von einem altsprachlichen Gymnasium kommt, das solltest Du aber auch nicht von Dir erwarten. Übersetze einfach viel, dann kommt die Übung von selbst.
Viel Erfolg!
Noctua
Praetor
 
Beiträge: 135
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 15:38

Re: Frage an Euch Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Beitragvon Chris » Di 31. Mär 2009, 22:57

Hallo Leute,

vielen Dank für das Feedback. Das gibt mir schon mal Hoffnung. Heute war der letzte Tag, an dem ich mich noch entscheiden konnte, ob ich nun Latein oder evtl. doch Englich als Abiprübungsfach nehme.

Dank Eurer Antworten - und auch weil ich mich für diese Sprache viel mehr interresiere und sie auch studieren möchte - hab ich mich für Latein entschieden. Da muss ich nun zwar wesentlich mehr reinklotze als in Englisch (wo ich aufgrund langjähriger beruflicher Praxis und Aufenthalte in den USA nicht mehr so viel hätte lernen müssen). Aber mein Herz schlägt nun mal für Latein und dafür bin ich gerne bereit viel zu lernen.

Danke für Eure Antworten.

LG Chris
Chris
 

Re: Frage an Euch Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Beitragvon Medicus domesticus » Di 31. Mär 2009, 23:11

Salve,
Schöne Entscheidung :klatsch:
Latein hat wirklich viel zu bieten....
Und mit Disziplin, Interesse, Engagement kannst du auch im Lateinstudium sogar besser sein als jemand, der sein Latinum in der Schule gemacht hat.

Viel Glück für den weiteren Weg! :)
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6585
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Frage an Euch Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Beitragvon Chris » Di 31. Mär 2009, 23:49

@ Praetor

Oh ja, Interesse ist defintiv vorhanden, Engagement ebenso.

Wenn ich Euch so lese, denke ich, dass ich das schon auf die Reihe kriege.

LG c-r
Chris
 

Re: [Studium] Frage an Profis bzgl. Studium Latein auf Lehramt

Beitragvon Chris » Sa 15. Aug 2009, 02:00

Hallo,

wollte nur mal kurz "Laut" geben. Ich habe es nun tatsächlich gemacht: Habe als Abifach Latein gewählt und konnte das letzte Jahr mit 1 abschließen. Das gibt mir ein recht gutes Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Ab September sammle ich Punkte fürs Abitur und hoffe, dass es weiterhin so gut läuft.

Drückt mir die Daumen.

LG Chris
Chris
 


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste