Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon ille ego qui » Mo 17. Aug 2009, 16:54

Salvete sodales,

ich gehe seit längerem mit dem Plan und Wunsch um, für ein, zwei Semester mir mal eine andere Stadt und eine andere Uni (studierenderweise) anzugucken - bin aber sehr unschlüssig, welche. nicht einmal, ob's in- oder ausland werden soll, ist restlos geklärt ^^. daher wollte ich euch mal fragen: könntet ihr mir eine bestimmte uni empfehlen? wo würdet ihr an meiner stelle gern hin (mit latein, sekundär auch griechisch - und, falls ihr dazu was wisst, mit deutsch); könnt ihr mir eure eigene (jetzige oder ehemalige) Uni empfehlen? mich interessieren vor allem die kompetenz (v.a. der dozierenden), interessante forscherpersönlichkeiten, das institutsklima (dozenten, studenten, gesprächsmöglichkeit mit dozenten), die breite des angebots, aber auch die stadt und ihre (v.a. kulturellen) möglichkeiten ...

im deutschsprachigen Raum dachte ich bisher an Berlin, Köln, Würzburg, Wien, Schweiz (Bern, Basel, Zürich), Münster, Freiburg ... was das nichtdeutschsprachige Ausland angeht, wurde mir gesagt, wenn ich Wortphilologie und nicht zutiefst schwammige Kulturwissenschaft betreiben wolle, blieben beinahe nur die USA ... (?)

quid plura? Bis auf Erlangen bin ich für alle Vorschläge, Tipps und Warnungen überaus dankbar - Erlangen kenn ich nämlich selbst schon ;-)


bene valete.
Christianus
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon RM » Mo 17. Aug 2009, 18:54

Ich schlage Bologna (Altgriechisch, Mediävistik, Handschriften) oder die Tufts University (http://www.tufts.edu, Latein, Altgriechisch, Text Mining) vor.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon ille ego qui » Do 20. Aug 2009, 13:22

danke dir
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon chefren » Do 20. Aug 2009, 13:57

Mainz, Bonn oder Koeln, dann kannste auf nen Kaffee vorbei kommen :D

Wobei ich bevorzugt Koeln nehmen wuerde und dir von Mainz oder Bonn eher abrate.

Im Vergleich zu Bonn oder Mainz ist die allg. Situation sowie der Fachbereich Germanistik wie auch klass. Philologie noch mit am Groessten in Koeln und das Lehrangebot doch relativ umfangreich dort; zudem bietet dir Koeln im Gegensatz zu den anderen beiden einen Einblick in die Mittellateinische Philologie fuer die es eine eigene Abteilung dort gibt, sofern dich so etwas interessiert.

Gibt sicherlich noch unzaehlige andere Unis wo dem ebenso ist oder wo die Situation noch mal x-fach besser ist als in Koeln, aber aus persoenlicher Erfahrung kann ich eben nur zu den 3 genannten Unis was sagen. Zudem willst du ja auch nur ein Semester und nicht dein Lebensabend dort verbringen *g*

:chefren:
Bild

Donec eris sospes, multos numerabis amicos: Tempora si fuerint nubila, solus eris.
Benutzeravatar
chefren
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 14. Aug 2002, 20:31
Wohnort: Bonn / Duisburg

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon ille ego qui » Do 20. Aug 2009, 18:54

gratias tibi quoque ago.
zu köln habe ich mehrfach gehört, es sei eine absolute massenuni - kannst du das bestätigen? gibt es dort interessante bzw. bekannte lehrfiguren? oder projekte? ...

danke für das angebot. wenn du auch wasser aus der leitung hast, komm ich gern ;-)
Zuletzt geändert von ille ego qui am Do 20. Aug 2009, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon RM » Do 20. Aug 2009, 19:05

In Deutschland würde ich z.Zt. eigentlich am ehesten zu Berlin (Humboldt-Uni), Leipzig, Marburg und Heidelberg neigen - oder München, wenn man eine gute Bibliothek braucht ... naja, zum Teil die üblichen Verdächtigen ... :wink:

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon ille ego qui » Do 20. Aug 2009, 19:10

mir wurde gesagt, heidelberg hätte seinen glanz so ziemlich verloren - ... mh

die tage habe ich tatsächlich versucht, in sachen berlin was zu erreichen - die haben dort nämlich, worauf in nicht eingestellt war, bewerbungspflicht. evtl. gäbe es aber eine gasthörer-möglichkeit, das problem zu umgehen.
was würde dich an der hu reizen, rm? schmitzer? (ich würde mir in jedem fall mal an der nachbar-uni die radke angucken ^^)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon Platon » Do 20. Aug 2009, 20:06

In Heidelberg geht's, wie mir auch scheint, langsam wieder aufwärts. Berlin ist sicher keine schlechte Wahl, sowohl FU als auch HU.

Zu Freiburg: Mir hat's hier eigentlich ganz gut gefallen, momentan ist leider noch nicht so wirklich abzusehen, wie es in der Latinistik weitergeht, da ein neuer Lehrstuhlinhaber (Kofler aus Innsbruck) nächstes Semester antritt, die Gräzistik ist mit Zimmermann seit jeher gut aufgestellt, es gibt ein mittellateinisches Seminar, jedes Semester ein neulateinisches Kolloquium (Lefevre / Schäfer). Der Mittelbau macht seine Sache gut, insgesamt eine gute Mischung aus alten Hasen und jungen Leuten. H.-C. Günther schätze ich persönlich sehr, ein Philologe alter Schule und ein hervorragender Horaz- und Properz-Kenner. Das Angebot an Lehrveranstaltungen bessert sich ebenso stetig. Die Germanistik ist top, da gibt es einige sehr interessante Persönlichkeiten (z.B. Aurnhammer), aber wie eigentlich überall auch völlig überlaufen. Ansonsten lässt sich's in FR gut aushalten, gutes Wetter, schöne Stadt, nicht zu groß, nicht zu klein, die Nähe zu Frankreich und der Schweiz ist auch sehr angenehm.

Im Allgemeinen würde ich aber das Ausland empfehlen, wenn du die Möglichkeit hast, irgendwo hinzukommen, mach's, solche Erfahrungen sind Gold wert, nicht nur in fachlicher Hinsicht.
Die USA haben mich damals auch sehr gereizt, letzlich bin ich - auch aus Geldmangel - in Athen gelandet, hab dort in der American School of Classical Studies gewohnt, also gleich zwei Kulturkreise kennengelernt und hab's nie bereut, im Gegenteil, auch an eher ungewöhnlichen Zielen lässt sich oft viel lernen.
Platon
 

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon ille ego qui » Do 20. Aug 2009, 20:12

danke für deine tips, platon.
so reizvoll gerade letzteres ist, so sehr fürchte ich, dass meine haut für die sonne athens auf längere sicht nicht gemacht ist ^^. aber du hast ganz recht: mir ist es auch sehr wichtig ins ausland zu kommen - ich feile gerade auch an meinem englisch ;-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon chefren » Do 20. Aug 2009, 20:32

es gibt auch das deutschsprachige ausland, da brauchst du nicht weiterhin an deinem englisch zu pfeilen :)
uebers erasmus oder sokrates programm zB werden doch immer wieder auslandssemester angeboten, und eigentlich nimmt doch fast jede uni an irgendeinem programm teil, wenn nicht sogar direkt stipendien vergeben werden

zu koeln kann ich dir leider nicht all zu viel sagen, es hat sich doch einiges veraendert in den letzten 5 jahren und kaum noch etwas ist so wie es mal war als ich dort war, zumal ich mich auch nicht all zu intensiv im germanistischen oder philologischen bereich aufgehalten hab (zumindest nicht dem klassisch philologischen *g* => :chefren: ) ... am besten einfach mal auf der homepage schaun, die ist sehr ausfuehrlich und uebersichtlich gestaltet.

ansonsten hast du natuerlich recht, es ist im grossen und ganzen eine massenuni, trotz teils recht hohem anfangs nc; und klassische philologie oder germanistik sind nicht so exotisch als das es kaum wer studieren wuerd, entsprechend sind es doch einige die sich in vorlesungen und seminare quetschen, dafuer halt ein recht grosses weites spektrum.
Bild

Donec eris sospes, multos numerabis amicos: Tempora si fuerint nubila, solus eris.
Benutzeravatar
chefren
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 14. Aug 2002, 20:31
Wohnort: Bonn / Duisburg

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon RM » Do 20. Aug 2009, 21:14

ille ego qui hat geschrieben:was würde dich an der hu reizen, rm? schmitzer?

Ja, abgesehen davon, daß Berlin noch andere Reize hat, Schmitzer und Kipf - tja, Fritsch und Maier sind ja leider schon emeritiert - und das MPI für Wissenschaftsgeschichte (http://www.mpiwg-berlin.mpg.de/en/index.html).

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon ille ego qui » Do 20. Aug 2009, 21:17

nicht-deutschsprachiges ausland: hatte ja auch über wien und die schweiz nachgedacht. wobei ich gerade gerne etwas für mein englisch tun würde ;-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon RM » Do 20. Aug 2009, 21:26

Mit Englisch wärst du wohl in Oxford, Cambridge oder - kleiner Geheimtip - am Trinity College in Dublin sehr gut aufgehoben. Letzteres empfehle ich natürlich besonders ... Wenn du dich aber zwischen Oxford und Cambridge entscheiden mußt, würde ich evtl. eher zu Oxford neigen, ich könnte aber jetzt nicht so genau sagen warum.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon ille ego qui » Do 20. Aug 2009, 23:35

Welche besondere Verbindung hast du denn zu dem Trinity College, RM?
Classics in Oxford wäre in der Tat fast ein Lebenstraum von mir. Zumal alle Leute, die in Oxford waren oder sind, die ich bislang kennen gelernt habe, einfach höchst interessante und interessierte Menschen sind. Aber es ist doch wohl beinahe ein Ding der Unmöglichkeit dort hinzukommen, wenn man nicht gerade ein Genie ist, oder? Weißt du dazu ein wenig, RM?

Hat jemand eigentlich zufällig eine Meinung zu Wien in seiner jetzigen Aufstellung?
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Gastsemester Klass. Phil. / (Germanistik)

Beitragvon RM » Fr 21. Aug 2009, 08:27

ille ego qui hat geschrieben:Welche besondere Verbindung hast du denn zu dem Trinity College, RM?

Ich kenne da jemanden ... :)

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Nächste

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste