Vorbereitung zur Einstufungsklausur

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Vorbereitung zur Einstufungsklausur

Beitragvon Kall » Di 1. Sep 2009, 15:46

Hallo,
mein erstes Thema und ich hoffe, dass ich es nicht ins falsche Forum quetsche. :wink: Ich habe mich vorher auch umgesehen und mit der Suchfunktion gearbeitet, aber nichts passendes gefunden.
Und nun zur Frage:
Ab Oktober werde ich Latein studieren. Um mein Latinum (das ich nachweisen kann) sozusagen zu "bestätigen" muss ich eine Einstufungsklausur schreiben. Dort wird ein beliebiger Text von einem beliebigen Autoren ausgesucht und dieser soll mit Hilfe des Stowassers und den hoffentlich vorhandenen Kenntnissen übersetzt werden.

Als ich vor einem halben Jahr zur Studienberatung war, hat man mir auch ein paar mögliche Autoren genannt. Ich kann mich an Cicero, Caesar, Sueton und Livius erinnern (von den anderen habe ich noch nie etwas gehört :shock: und sie daher vor Schreck vergessen). Es hieß, dass man mittelschwere Texte auswählt.
Zur Zeit bereite ich mich also auf diese Einstufungsklausur vor. Ich erweitere meinen Wortschatz mit dem Grund- und Aufbauwortschatz von Klett (dann verlier ich weniger Zeit im Stowasser), wiederhole Grammatik mit dem "Rubenbauer" und übe das Übersetzen von Texten.
Ich habe trotzdem das Gefühl, dass ich ziemlich unvorbereitet bin. Mit Caesar und Sueton habe ich keine großen Probleme, doch Cicero und Livius (gerade "schwere" Passagen) bereiten mir ein wenig Unwohlsein und nach der Studienordnung ist Cicero erst ein Thema im dritten Semester und Livius kommt erst im Masterstudium wieder. Wie kann es sein, dass die beiden dann "nur" Latinumsniveau sind?
Unter anderem hat man mich auch darauf vorbereitet, dass die Klausuren an der Uni anders sind, als die in der Schule. (Was ja eigentlich klar ist. :lol: ) Also weniger Zeichensetzung (bei Livius werden die Relativsätze nicht mehr durch Kommata "abgetrennt"), es gibt keinerlei Grammatik- und Vokabelhilfen.
Wenn ich das so höre, habe ich das Gefühl, dass ich vollkommen ungeeignet bin. Ich habe seit drei Jahren mein Latinum (Latein insgesamt sieben Jahre an der Schule), aber nur einen Grundkurs in der Oberstufe.
Wenn ich die Klausur nicht bestehen sollte, muss ich ein Propädeutikum machen.
Das klingt jetzt alles nach Jaulerei, aber so ist es nicht gemeint. Eigentlich suche ich nur ein paar Tipps wie ich mich darauf vorbereiten kann. Ich habe noch einen Monat Zeit, nichts zu tun und da lässt sich, hoffe ich, der Karren noch aus den Dreck ziehen.

Kall

P.S.: Vielleicht hat ja jemand auch eigene Erfahrungen mit Einstufungsklausuren. Ich wäre für jeden Hinweis dankbar.
Kall
 

Re: Vorbereitung zur Einstufungsklausur

Beitragvon Adrianus » Di 1. Sep 2009, 19:59

Salve,

unten stehenden Text habe ich irgendwann einmal als "Einstufungsklausur" im Internet gefunden; ich weiß aber leider nicht mehr, welche Uni den im Internet veröffentlicht hat. Ich konnte mich nur noch an die Textstelle erinnern.

Accusant ei qui in fortunas huius invaserunt, causam dicit is, cui praeter calamitatem nihil reliquerunt; accusant ei, quibus occidi patrem Sex. Rosci bono fuit, causam dicit is, cui non modo luctum mors patris attulit, verum etiam egestatem; accusant ei, qui hunc ipsum iugulare summe cupierunt, causam dicit is, qui etiam adhoc ipsum iudicium cum praesidio venit, ne hic ibidem ante oculos vestros trucidetur; denique accusant ei, quos populus poscit, causam dicit is, qui unus relictus ex illorum nefaria caede restat. (Cicero, Pro Roscio 13)

Vale!
Benutzeravatar
Adrianus
Consul
 
Beiträge: 204
Registriert: Sa 17. Mär 2007, 18:39

Re: Vorbereitung zur Einstufungsklausur

Beitragvon Pyrrha » Di 1. Sep 2009, 20:44

Hallo,
also erst einmal KEINE PANIK: Die anderen Teilnehmer sind auch solche, die gerade erst das Abi gemacht haben, das sind i.d.R. keine Profilateiner. Auch an der Uni wird letztlich nur mit Wasser gekocht. :-D

Wenn Cicero und Livius erst in höheren Semestern dran sind, hat das nichts zu bedeuten: das Lateinstudium ist, was die Autoren betrifft, in der Regel nicht aufsteigend geordnet. Außerdem hängt es auch von persönlichen Vorlieben und Vertrautheit ab, welche Autoren man besser, welche schlechter versteht.

Zur Vorbereitung machst du es schon ganz richtig; da kann ich dir weiter nichts sagen. Fragen aller Art (etwa komische Cicero-Sätze) kannst du natürlich hier stellen.

Welche Autoren: Ich denke, prinzipiell können alle von den wichtigeren drankommen, Tacitus vielleicht eher nicht, aber Sallust oder Plinius würde ich nicht ausschließen, oder vielleicht auch Seneca. Nepos ist ancheinend auch ganz beliebt. Haben sie nur Prosaautoren genannt? Ansonten vielleicht auch Ovid oder Vergil? Ich habe keine Erfahrung mit solchen Einstufungstests.

Valeto.
Tief ist der Brunnen der Vergangenheit. Sollte man ihn nicht unergründlich nennen?
Pyrrha
Censor
 
Beiträge: 704
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:01

Re: Vorbereitung zur Einstufungsklausur

Beitragvon Quintus » Mi 2. Sep 2009, 17:34

Hallo,


ich würde mich erstmal Pyrrha anschließen: KEINE PANIK! Auch die anderen sind Anfänger und darauf werden die Dozenten bei der Auswahl des Textes auch achten.

Ich kenne bei mir an der Uni auch einen Einstufungstest. Allerdings ist er für das Studium ohne Folgen. Das heißt, dass man auch im Falle der Note 6 keinerlei Konsequenzen zu befürchten braucht. Er ist eigentlich nur ein Test für einen selbst, wie weit man schon ist. Wir durften allerdings kein Wörterbuch benutzen.

Ich würde Dir raten, für diesen Einstufungstest einen soliden Grundwortschatz zu lernen und die Grammatik, vor allem den Syntax-Teil, nochmal zu wiederholen.
Da Du das ja bereits tust ;-), musst Du Dir eigentlich keinerlei Gedanken machen! Beim Übersetzen-Üben kannst Du ja sowohl Prosa als auch Poesie behandeln. Dann bist Du für beides gewappnet. Wenn Du mal bei einer Stelle nicht weiterkommst beim Üben, mach Dich nicht verrückt! Einfach weiterübersetzen;-). So was Schweres wird dann schon nicht drankommen ;-)!!
Sapere aude! ;-)

Viele Grüße
Quintus
Quintus
Censor
 
Beiträge: 595
Registriert: Di 23. Sep 2008, 12:17


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste