Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon KalleKlein » Fr 6. Jul 2012, 09:41

Also bei mir an der Uni war es grundsätzlich möglich auf Lehramt zu studieren auch wenn du das Fach vorher nicht hattest.
Natürlich musst du dann entsprechend mehrere Kurse belegen. Aber auf jeden Fall geht sowas.
Ich würde mich da auch man erkundigen ob das evt.auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein könnte. Aber das ist ja auch rauszufinden.
KalleKlein
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 12:28

Re: Ich würde gerne Latein)-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon enchantee » Fr 6. Jul 2012, 11:38

(salvete iterum, contubernales ;-) )

Liebe Laura,

Damit du keinem Missverständnis zum Opfer fällst ... ich habe zum Anfang meines Studiums ganz grausame Dinge gehört und mich trotzdem nicht davon abhalten lassen ;-)
Diese Aussagen kamen teils von einer Tutorin, teils von anderen Studenten, von denen viele das Studium dann auch abgebrochen haben. Klar, es lässt sich nicht leugnen, Latein ist nicht was für jeden. Aber man muss auch wieder Folgendes sagen: Viele studieren Lehramt, weil sie nicht wissen, was sie besseres tun sollen ... viele nehmen dann Latein, obwohl sie es in der Schule weder sonderlich mochten, noch besonders gute Noten geschrieben haben, aber einfach denken, dass man es mit den Einstiegschancen leichter hat. Im Moment stehen die Chancen, als Lateinlehrer übernommen zu werden, nun mal noch deutlich besser als mit Kombinationen aus modernen Sprachen oder moderne Sprache + Nebenfach. Das wird sich in Zukunft allerdings auch ändern.Das solltest du auch bedenken, aber dich davon nicht abschrecken lassen.
Zum Beispiel habe ich eine Kollegin, die Englisch und Deutsch studiert hat, aus dem Referendariat rausgekommen ist und jetzt in Bayern absolut keine Stelle findet ... weil die Anzahl der Plätze, die vergeben werden, im Moment lächerlich gering ist. Also hat sie sich in andere Bundesländer beworben und wird ab nächstem Schuljahr in Kiel beginnen, mit Verbeamtung - ihrem Freund haben sie, da die Schule unbedingt eine Englischlehrerin braucht, gleich eine Planstelle mit geschaffen.
Ich will damit sagen: Wichtig ist vor allem, dass du den Beruf, für den du dich entscheidest machen möchtest, machen möchtest und dafür fähig bist - der Rest kannst du mit Willen bewältigen.
Um zu sehen, ob du auch für den späteren Beruf, nicht nur fürs Studium, fähig bist, gib Nachhilfe (wenn du das eh nicht schon machst), beschäftige dich mit Kindern und Jugendlichen (z.B. Babysitting, Jugendgruppen), halte deine Referate frei und mit dem Ziel, dass dir alle mit Spannung zuhören ... als Lehrer musst du gut und spannend erklären und erzählen können und gern mit jüngeren Menschen arbeiten wollen.

Dann zum Studium: Es gibt im Grunde drei verschiedene Arten von Veranstaltungen, und zwar Vorlesungen, Seminare und Stilübungen.
Ja, in Vorlesungen muss man dasitzen und eifrig mitschreiben (besonders bei unserem einem und einzigen Professor in Latein). Normalerweise verstehst du das dann schon, ich meine, es würde dem Prof nun auch nicht sonderlich viel bringen, wenn niemand das versteht, was er sagt. Ansonsten wirst du dich sicher mit ein paar Studienkollegen zusammentun, mit denen du die Vorlesungen dann auch mal zusammen durchgehen kannst, wenn ihr euch nicht ganz sicher fühlt. Und die Profs kannst du natürlich auch fragen.
In den Seminaren arbeitet ihr normalerweise an einem Text oder einem Werk eines Autors ... hier geht es vor allem ums Interpretieren. In etwa so wie bei einem Deutschaufsatz, aber du musst wissenschaftlich arbeiten, das heißt, Sekundärliteratur (kritisch) lesen und so über das, was du weißt und was du selbst interpretierst zu einem bestimmten Schluss kommen. So in etwa. Deine Ergebnisse stellst du in einem Referat vor, danach wird meistens diskutiert und oft schreibst du dann noch eine Hausarbeit darüber.
In den Stilübungen geht es um Übersetzen, und zwar Latein->Deutsch bzw. Deutsch->Latein. Dabei werden auch Fragen zu Wortschatz und Grammatik umfangreich behandelt. Mir persönlich machen die Stilübungen am meisten Spaß, besonders Deutsch->Latein, weil das wirklich die kleinen grauen Zellen in Bewegung bringt :verwirrt:

Natürlich hast du die Wahl zwischen Dozenten, auch an der Uni, nur hast du eher wenig Wahl in Erlangen ... es gibt einen Professor und einen Dozenten für Stilübungen. Ansonsten werden desöfteren mal Dozenten aus anderen Fachrichtungen ausgeliehen. Das ist die Besonderheit unseres Instituts: Es ist sehr klein. Der Vorteil daran ist (ja, ich empfinde es als angenehm ;-) ), dass fast jeder jeden kennt, und dass die Atmosphäre daher fast schon familiär ist (im Gegensatz zu Jura zum Beispiel - dort sitzen in einer Vorlesung 900, bei uns um die 50).

Ich hoffe, du kannst dir jetzt die Realität des Lateinstudiums und die momentane Situation etwas besser vorstellen - hast du dir schon überlegt, was für ein Zweitfach du studieren willst?
enchantee
Civis
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Nov 2009, 00:43

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon lalalauralaura » Sa 7. Jul 2012, 11:24

Irgendwie kann ich deinen Beitrag nur auf deinem Profil sehen ... Und ich habe auch gedacht, dass ich schon geantwotet hätte... naja vielleicht sind da jetzt zwei Beiträge von mir...

Ich muss nicht unbedingt hier in Rheinland-Pfalz bleiben, also da bin ich flexibel und deswegen achte ich dann auch nicht so darauf, ob es ein Mangelfach ist. Das ist eine sehr gute Idee mit der Nachhilfe. Darüber habe ich auch schon nachgedacht, mich aber noch nicht richtig ionformiert, wie ich jemanden finde, das hole ich aber noch nach. Ich habe noch nie richtige Nachhilfe gegeben, aber ich habe meinen Mitschülern und meiner jüngeren Cousine schon oft Sachen erklärt und sie haben es verstanden. :)

Worüber reden die denn dann in den Vorlesungen z.B ? Spielt Philosophie eine große Rolle? In diesen Seminaren muss man warscheinlich ein großes geschichtliches Wissen haben, oder? Ist es schwer sich das anzueignen? Würdest du sagen, dass alle schnell auf einem Niveau sind? Also, dass ich das dann schnell nachgeholt hätte, was die anderen schon können, oder gibt es immernoch größere Niveauunterschiede? Wir haben noch nichts davon im Unterricht gemacht und werden es so weit ich weiß auch nicht machen, haben die anderen das schon gemacht?

Ich weiß noch nicht welches Zweitfach ich nehmen würde... Zurzeit sind meine Noten und mein Interesse in den anderen Fächern ziemlich gleichmäßig. Allerdings könnte ich mir Englisch, Französich, Italienisch, Mathe, Deutsch, Geschichte und Geografie im Moment vorstellen, aber es sprechen immer viele Punkte dagegen. In französich, dass ich mich auch nach 5 Jahren beim Sprechen noch unwohl fühle, bei Englisch, dass ich fast nicht lerne, weil ich es im Moment nicht muss und ich nicht weiß, ob ich dann die richtige Einstellung hätte, Italienisch macht mir zwar sehr viel Spaß, aber ich habe es erstens erst seit ein paar Monaten und nicht in der Schule, Mathe finde ich sehr schwer, ich kann es zwar ganz gut erklären, aber es macht mir auch im Unterricht nicht so viel Spaß wie die anderen Fächer, Deutsch stelle ich mir beim Unterrichten sehr schwierig vor und ich kann das auch nicht so gut erklären und für Geschichte und Geografie interessiere ich mich erst seit einem Jahr und das kann auch am Lehrer liegen...Aber Bio, Chemie und Physik kann ich ausscheiden :D

Ja ich kann mir das wirklich schon viel besser vorstellen. vielen vielen Dank :D
lalalauralaura
Civis
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 14:21

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon enchantee » Sa 7. Jul 2012, 19:07

Ich seh deinen Post nur einmal ;-)

Also gut ... ja, an deiner Stelle würd ich auch in Bayern studieren. Von Bayern kannst du mit Lehramt überall hin, aber nicht von überall aus nach Bayern - so ist das. Eine Fachdidaktikdozentin meinte letztens außerdem, dass das Studium in anderen Bundesländern teilweise tatsächlich einfacher ist.

Von mir persönlich kann ich sagen, dass ich nach dem ersten Semester auf ungefähr einem Stand mit den anderen war - sprachlich gesehen. Was das Hintergrundwissen und die Breite der Autoren, die man zumindest schon einmal angelesen haben sollte, anbelangt, hätte mir die Oberstufe echt nicht geschadet. Ich hatte am Anfang einfach keine Ahnung, Überblicksvorlesungen gibt es hier nicht (das ist ein großes, großes Defizit in Erlangen!), und nur so langsam komm ich in die Materie rein (ok, ich bin auf dem Gebiet aber auch fauler - die Sprache an sich ist halt der Grund, warum ich Latein studiere, nicht die Tatsache, dass ich die Antike als Epoche so unglaublich faszinierend finde ;-) ).

Im Großen und Ganzen: Je mehr du weißt, desto besser. Es kann dir nicht schaden, wenn du, nachdem du Latein abgelegt hast, die Autoren liest, die für die Oberstufe vorgesehen sind und dir eine Literaturgeschichte reinziehst (mein persönliches Standardwerk ist von Manfred Fuhrmann - gibts auch von Reclam). Vielleicht hast du ja auch einen netten Lehrer, der dir sagen kann, was alles Stoff ist bzw. dir seine Materialien zur Literaturgeschichte gibt. Schwer ist das nicht, bloß muss man es im Kopf behalten :lol:
Philosophie ist natürlich auch wichtig ... aber es sind so viele Dinge wichtig, und doch ist es kein Untergang, wenn du sie zu Studienbeginn nicht weißt :smile:

In den Vorlesungen geht es um literarische Epochen, Gattungen, Autoren, Werke ... das kommt auf die Vorlesung an.

Wenn du Mathe jetzt schon schwer findest, rat ich dir komplett von ab ... unsere Latein-Mathematiker fanden Mathe in der Schule alle leicht und jammern jetzt nur noch rum, aber nicht wegen Latein ;-)
Aber für die Zweitfachwahl hast du ja noch Zeit. Ich hab Französisch als Zweitfach und bereue es nicht - wenn du dir Französisch vielleicht doch überlegst und dich beim Sprechen nach dem Abi immer noch unwohl fühlst, dann könntest du das ja noch durch nen Auslandsaufenthalt üben.

... noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Originaltexte sind oft langweilig und trocken und motivieren dich vielleicht nicht unbedingt zum selbständigen Weitermachen, wenn du mal kein Latein mehr in der Schule machst ... aber es gibt auch solche tollen Dinge wie Asterix&Obelix bzw Harry Potter (Harrius Potter) auf Latein! Zugegeben ... ganz klassisch ist die Sprache vielleicht nicht immer ... aber so behältst du die Sprache einfach im Kopf, das ist schließlich das Wichtigste :)
enchantee
Civis
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Nov 2009, 00:43

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon lalalauralaura » So 8. Jul 2012, 10:34

Ich mache mir jetzt noch keine Gedanken darüber, wo ich studieren will. Das entscheide ich, wenn es soweit ist. Mein Lateinlehrer hat ein Semester in Rom studiert. Sowas könnte ich mir auch vorstellen, vorallem weil ich mich für Sprachen interessiere. Aber wie gesagt, darüber mache ich mi jetzt erstmal keine Gedanken. Ich glaube ich sollte echt mal mit ihm darüber reden. Er kennt mich ja auch und kann mich einschätzen und mir sagen, wo meine Schwächen sind und mir empfehlen, wie ich das am besten weiter machen kann. Er ist auch sehr engagiert und auch von der Zeit her nicht so gestresst, wie die meisten anderen. Es ist ja eigentlich auch noch nicht 100%ig sicher, dass Latein die letzten zwei Jahre nicht zu Stande kommt. Aber auf meiner Schule gibt es nur eine deutsche Klasse und es wäre dann auf jeden Fall nicht mehr auf deutsch, aber wenn ich ganz viel Glück hätte, könnte es bilingual unterrichtet werden, aber das ist sehr schwierig zu organisieren und auch sehr unwarscheinlich. Bei mir ist es auch die Sprache, die ich interessant finde. Vorallem finde ich es interessant zu sehen, wie die Sprache sich entwickelt hat, also das bei manchen Wörtern einfach nur ein b durch ein v eingetauscht wurde oder so.

Ich habe in der 11en und 12en Philosophie (Pflichtfach). Allerdings finde ich es sehr schwer philosophisch zu denken, aber darüber mache ich mir jetzt einfach mal keine Sorgen, vielleicht kommt das ja noch :D

Ja, Mathe wäre warscheinlich wirklich nicht so geeignet für mich. Das Zweitfach muss ich mir sowieso noch überlegen. Im Moment sieht es stark nach französich aus, da ich eine 1 auf dem Zeugnis hatte und meine Rechtschreibung sehr gut ist. An meiner Schule ist das Niveau in französich auch sehr hoch und ich habe eigentlich nur Probleme, wenn ich merke, dass alle anderen es besser können :lol: Aber ich habe jetzt einen Lehrer der nicht sehr streng ist, bei dem man weder lernen muss, noch Hausaufgaben machen muss. Ich hoffe, dass es mir in französich nicht bald so geht, wie mit englisch.

Das hört sich gut an, mit Harry Potter :D Ich habe das noch nie gelesen, weil ich solche Fantasygeschichten nicht mag, aber auf Latein ist das bestimmt lustig :D
lalalauralaura
Civis
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 14:21

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon ille ego qui » So 8. Jul 2012, 14:03

ich kenne die leute vom vivarium auch bestens. ich habe mal knappe zwei monate dort verbracht (allerdings außerhalb der kursphase). auf jedenfall wissen die sehr genau, was sie tun. effektiver, aber angenehmer wirst du wohl nirgends latein lernen.
übrigens fahre auch ich auf die lateinwoche in freising zusammen mit einigen kommilitonen. da könnten wir dich auch über das studium aufklären :-D
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5428
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon Richard84 » So 8. Jul 2012, 14:04

Es gibt auch im schönen Osnabrück die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung sein Latinum oder Graecum nach einem ca. neun Wochen langem Intensivkurs abzulegen; Vorkenntnisse sind nicht nötig:

http://www.institutum-latinum.de/
ignorantque datos, ne quisquam serviat, enses.
Richard84
Consul
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 20:10
Wohnort: Hannover

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon enchantee » So 8. Jul 2012, 23:34

quibusnam contubernalibus persuasit ille ut istis rebus amentibus interessent? ;-)

... genau, um es auf den Punkt zu bringen: Du hast ja noch Zeit. Es gibt übrigens auch noch anderes als Harry Potter. Wenn du Interesse hast, durchsuch mal das Forum, da wirst du sicher noch einige moderne, ins Lateinische übersetzte Literatur finden.

Und sollte dir langweilig sein, kannst du eigtl auch gleich schon mit Griechisch anfangen :D
enchantee
Civis
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 10. Nov 2009, 00:43

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon lalalauralaura » Mo 9. Jul 2012, 10:40

Vielen Dank für die Tipps und Angebote, aber ich muss ja auch noch in die Schule gehen, da geht das nicht so leicht. Aber wenn ich damit fertig bin, komme ich darauf zurück. Ich suche auf jeden Fall mal nach modernen lateinischen Texten. :) danke
lalalauralaura
Civis
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 14:21

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon RM » Mo 9. Jul 2012, 18:53

Kennst Du schon unsere neuen Bände "Septimana Latina" - sind auch moderne lateinische Texte (übrigens direkt auf Lateinisch geschrieben, nicht übersetzt!). Findest Du hier: http://www.septimanalatina.org/txt/d/libri.html

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon KalleKlein » Di 10. Jul 2012, 09:00

Ist aber auf jeden Fall gut sich vorher ein wenig über die Möglichkeiten zu erkundigen.
Immerhin hängen viele Entscheidungen davon ab - und Pädagogen werden derzeit sowieso gesucht.
Auch musst du dir überlegen wo du studieren willst und wo du dein Referendariat später machst. Bis dahin können sich aber schon viele Dinge geändert haben.
Schlussendlich ist es unabdingbar direkt mit der Uni in Kontakt zu treten.
Für deine Fragen gibt es übrigens einen Tag der offenen Tür an Hochschulen. Da kannst du dich mit Dozenten und Studenten unterhalten und dir ein eigenes Urteil fällen.
KalleKlein
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 12:28

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon lalalauralaura » Di 10. Jul 2012, 18:29

Jetzt habe ich endlich herausgefunden, wie ich die anderen Beiträge sehen kann :D ich wusste nicht, dass es mehrere Seiten gibt. Vielen Dank für den Tipp! Ich muss mich nächstes Jahr einfach darum kümmern, es irgendwie weiter machen zu können.
lalalauralaura
Civis
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 14:21

Re: Ich würde gerne Latein-Lehrerin werden, geht das so?

Beitragvon KalleKlein » Mi 11. Jul 2012, 09:33

Hab für dich grade noch einen Link gefunden wo recht viele Infos drin stehen.
Guckst du hier
KalleKlein
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 12:28

Vorherige

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste