Deutsch lernen wie mit Lingua Latina (Örberg)?

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Deutsch lernen wie mit Lingua Latina (Örberg)?

Beitragvon DonQuixote » Mo 10. Sep 2012, 09:44

Salvete,

ich habe eine Freundin aus Australien; sie möchte gerne Deutsch lernen, hat aber einige Schwierigkeiten mit den konventionellen Lehrmethoden. Mein Lateinbuch ("Lingua Latina Per Se Illustrata" von H. Örberg) gefällt ihr dagegen sehr gut.
Kennt jemand ein vergleichbares Buch für den (autodidaktischen) Unterricht in der deutschen Sprache?

Gratias vobis multas ago!
Sascha DQ
DonQuixote
Aedilis
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 17. Dez 2009, 18:27

Re: Deutsch lernen wie mit Lingua Latina (Örberg)?

Beitragvon spiphany » Sa 29. Sep 2012, 06:46

Was genau für "Schwierigkeiten" hat sie mit den typischen Lehrbuchmethoden? Zu viel Grammatik? Nicht fürs Selbststudium geeignet? Langweiliger Inhalt?
Die Gründen können vielerlei sein, ein paar weitere Angaben zu den bevorzugten Lernmethoden wären hilfreich...

Wenn eine intuitive (aus dem Zusammenhang lernen) Methode besonders attraktiv erscheint, suche am besten nicht nach Lehrbüchern, die für die Fremdsprachenunterricht im Ausland gedacht sind, sondern für DaF-Unterricht in Deutschland, da sie nicht voraussetzen können, dass alle Lernende eine gemeinsame Muttersprache haben und deshalb alles ausschließlich auf Deutsch erklären müssen.

"Deutsche Sprache für Ausländer" von Schulz und Griesbach erinnert mich an "Lingua Latina". Es lohnt sich vielleicht, einen Blick reinzuwerfen, obwohl das Buch aus den 60er Jahren ist und etwas verstaubt wirkt. Aber der Format ist ähnlich: Kurze Texten (allerdings keine zusammenhängende Erzählung), worin die Bedeutung der Wörter im Kontext erklärt werden soll, danach grammatische Erklärungen und Übungen. Vor ein bisschen Grammatik und "trockene" Texten soll man nicht zurückschrecken, dennoch ist das Buch sehr gründlich und baut auf einem Basiswortschatz auf.

Eine anderee Möglichkeit--kein Lehrbuch, aber für Menschen mit wenig Vorkenntnissen in Deutsch gedacht--ist "A Graded German Reader" by Crossgrove und Crossgrove. Für einen Deutschkurs wäre es wahrscheinlich zu wenig systematisch, für das Lernen von Vokabeln und das Verinnerlichen von einfachem Grammatik ist es jedoch zu empfehlen.

Sonst: Assimil vielleicht?
spiphany
Quaestor
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 27. Nov 2009, 17:12
Wohnort: USA; jetzt München


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste