Erfahrung mit Vivarium Novum

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon gorgias » Mo 17. Sep 2012, 16:44

Hat einer von euch Erfahrungen mit Vivarium Novum ?
Ich denke darüber nach ein Jahr nach meinem Abi dort zu verbringen, allerdings konnte ich im Internet nichts diesbezüglich finden(außer auf deren seite).
gorgias
Civis
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 2. Feb 2012, 20:07

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon novuscolonus » Mo 17. Sep 2012, 17:12

Einer von unseren Forumisten war da und wird gerne darüber berichten.

Was die Zulassung betrifft, hast Du schon folgende Seite glesen?
http://vivariumnovum.net/la/admissio
(Es gibt noch eine englische Fassung, bei Bedarf)

PS
Es gab eine Seite mit den Voraussetzung zur Zulassung, ich kann sie jetzt aber nicht finden.
novuscolonus
Propraetor
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:37

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Mo 17. Sep 2012, 21:30

salve!

ich war dort für sechs wochen und kann es sehr empfehlen! :-)
aufgrund der tatsache, dass das gebäude einer art orden (legionarii christi) gehört, ist das weitgehend mädchenfreie zone. damit muss man leben ;-)
ansonsten ist man die ganze zeit von latein umgeben (das ist ja der sinn). am anfang kann das anstrengend sein (ich hatte mich schon vorher recht eifrig im gesprochenen latein geübt), man kommt aber rein und wird dann großen nutzen daraus ziehen.
die lehrer sprechen alle m.E. ziemlich gutes Latein (Aloisius Miraglia ist der Chef im Ring, wie du vllt weißt, s. youtube!), teilweise auch Griechisch. Wenn sich Mitschüler finden, die Lust darauf haben, werden sich sicher auch regelmäßige Griechisch-Colloquia einrichten lassen. Ansonsten wird schon weitgehend Latein und nicht Griechisch gesprochen.
Es wird gern gesehen, wenn man regelmäßig an allen Vorlesungen teilnimmt (die abends stattfinden - außer die "Anfängerkurse", die nicht obligatorisch sind, aber sich sicher empfehlen, wenn man vorher wenig aktives Latein betrieben hat) und die regeln (siehe homepage) befolgt ^^

weitere lehrer:
http://www.youtube.com/watch?v=1DF2viPRl28
http://www.youtube.com/watch?v=87d8X01s7DE

Mh, was noch ...? ;-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Mo 17. Sep 2012, 21:48

die regeln klingen etwas furchteinflößend, aber wenn man ein zivilisierter mensch ist, kann man dort auf jeden fall eine gute zeit haben ... ;)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon Laptop » Di 18. Sep 2012, 03:54

Meinst du mit "zivilisierter Mensch" vielleicht eher "steifer Mensch"? Das ganze sieht mir bemüht aus, möglichst fehlerfrei einen Text aufzusagen. Was will mir der Vortragende sagen? Was für Emotionen vermittelt er? Oder übt er wie Demosthenes am Strand, und die Zuhörer sind Sandkörner?

Bild
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5313
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Di 18. Sep 2012, 10:30

welchen redner meinst du?

"(philologische) steifheit", fehlenden enthusiasmus oder ähnliches kann man zumindest luigi miraglia* (und auch den anderen lehrern) am allerwenigsten vorwerfen ;-)
vielleicht zur ausprache: die meisten halten sich an den pronuntiatus restitutus (abgesehen von aloisius = luigi miraglia). perfektion darin hat erreicht georgius laminarius (s. link oben), ein Cicero redivivus ohne gleichen, der dort zu recht vor allem für die grammatischen und genuin sprachlichen übungen zuständig ist (scholae Latine scribendi)

*youtube: http://www.youtube.com/watch?v=h79Tk44tdJY
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Di 18. Sep 2012, 10:43

im übrigen ist das jahr tatsächlich vollkommen kostenlos.
ich würde für eine spende plädieren, da man ja zu hause zumindest für sein essen selbst aufkommen müsste und sogar das einem dort geschenkt wird. (darum bitten wird dich freilich niemand, das sage nur ich ^^.) das vivarium hat stets mit finanzieller not zu kämpfen :-(, obwohl es einen vergleichbaren ort, eine vergleichbare geballte latein(sprech)-qualität (rund um die uhr) wohl an kaum einem anderen ort gibt ... vielleicht noch in kentucky bei terentius (terence) tunberg (?).
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon novuscolonus » Di 18. Sep 2012, 12:57

Laptop: Deine Antwort kann nur als "trolling" bezeichnet werden.
1) "Zivilisiert" hatte mit der Hausordnung zu tun.
2) Was das "auswendig-gelernetes-aufsagen" betrifft, möchte ich Dich in Deiner dritten Fremdsprache sprechen lassen (oder auch gleich Englisch, warum nicht), aufnehmen und Dir die Aufnahme vorzeigen, dann sagst Du mir, wie Du wirkst.

PS:
3) Und im Video ist eine Unterrichtsituation zu sehen. Wenn Du Leute hören magst, die sehr schnell reden, dann läßt sich jemand in Detroit finden, weißt du, Rapper-Wettbewerben. Beim Unterricht ist vielleicht eine langsame Sprechgeschwindigkeit zu empfehlen.
novuscolonus
Propraetor
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:37

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Di 18. Sep 2012, 14:27

juhu (io, euax)! endlich mal wieder ein shitstorm auf e-latein.de ;)
(= procella merdacea?* :-D )



iam require, mi Vulpi, quomodo "Shitstorm" Latine dicatur :-D
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon Laptop » Di 18. Sep 2012, 19:39

@NovusColonus Ach herrje … ich habe meinen Eindruck geschildert. Wenn ich jemanden beleidigen möchte, dann hätte ich ‘Stock im Arsch’ geschrieben, nicht ‘steif’. Also immer schön die Fassung bewahren ;)
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5313
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Mi 19. Sep 2012, 14:59

welchen redner hast du nun gemeint, laptop? miraglia? :-D
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon Laptop » Mi 19. Sep 2012, 19:05

@Ille Ich bezog mich auf Laminarius, und Armella. Miraglia zieht den Hörer mit seiner Betonung, Gestik und Ausdruckskraft mit, da gebe ich dir recht. Ich denke, daß funktioniert bei Miraglia unter der Voraussetzung, daß er anscheinend nicht mehr während dem Sprechen über Grammatik nachdenken muß, weil er erfahren genug ist.
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5313
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon RM » Mi 19. Sep 2012, 19:18

Was einen längeren Aufenthalt in der Accademia Vivarium Novum betrifft:

Es gibt kaum ein angenehmeres Ambiente, um Latein zu lernen. Die Leute, denen man dort begegnet, sind alle o.k., Luigi Miraglia ist ein guter Redner und spricht - neben Lateinisch, Italienisch und Neapolitanisch - auch sehr gut Englisch und Französisch (was man jedoch eher selten zu hören bekommt).

Allerdings würde ich nicht mehr als ein halbes Jahr opfern, um daran teilzunehmen. Außerdem hätte ich moralische Bedenken, die Tatsache auszunutzen, dass das Angebot kostenlos ist - aber Luigi wollte bisher ja nicht auf mich hören :wink: . Was mir persönlich dort auch etwas fehlt, ist der kreative Aspekt: Es wird zwar jede Menge Latein gelernt, aber der Output an (eigenen) Veröffentlichungen bzw. Produkten ist, gemessen am Aufwand, relativ gering. Auch die Arbeit mit neuen Medien müsste noch stark ausgebaut werden. Einige Teile der "Regulae Fundamentales" sind meiner Meinung nach unzeitgemäß (z.B. das mit der klassischen Musik). Außerdem würde ich eine Frauenquote einführen :wink: , aber auch darüber diskutiere ich mit Luigi seit mindestens 20 Jahren.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Do 20. Sep 2012, 17:12

Georgius muss, kann man wohl behaupten, kaum mehr über sein Latein nachdenken als Aloisius. Seine klassische Ausdruckskunst ist enorm :-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Do 20. Sep 2012, 19:26

@RM:
Zumindest bringen sie immer wieder neue Textausgaben im Oerberg-Format heraus.
Ansonsten ist das Vivarium natürlich keine philologische Anstalt - und will es auch nicht sein (ut scis) ;-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Nächste

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste