Erfahrung mit Vivarium Novum

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Re: Vivarium Vetus

Beitragvon Prudentius » Mi 7. Jan 2015, 10:48

Ich möchte doch noch mal auf diese entlegene Örtlichkeit zurückkommen, auch wenn diese Gründung des Cassiodor kurzlebig war, und auf die Weichenstellung, die damit für die westliche Kirche verbunden war; die Kirche bestimmte ja ein Jahrtausend lang Europa; und dass die Kirche sich der Antike öffnete, war überhaupt nicht selbstverständlich; eine Schlüsselstellung nahm dafür Vergils 4. Ekloge ein, in der in prophetischer Sprache die Herabkunft eines Gottessohnes angekündigt wurde, ca. 40 v. Chr., das ermöglichte eine Parallelisierung von jüdischer Prophetie und gr./l. Antike, so dass dann auch Platon und Aristoteles die Tür geöffnet wurde; damit war der Weg geöffnet für eine Wissensschaftsentwicklung, zunächst, im MA., als Glaubernswissenschaft (Scholastik) und dann unabhängig, als kritische. emanzipatorische Bewegung, die aber auch als solche ihre Herkunft nicht verleugnet.
Die gr., orthodoxe Kirche hat keinen solchen Vergil gekannt, hat keine solche Öffnung zur Antike erlebt, keine wissenschaftliche Theologie entwickelt (über die "Summa theologiae" haben sie nicht schlecht gestaunt), keine solche wissenschaftliche Entwicklung ausgelöst.

Erst die moderne positivistische Religionsforschung hat die Deutung der 4. Ekloge als Vorankündigung von Weihnachten als unbegründet und unsinnig entlarvt - und damit auch sich selbst entlarvt; inzwischen ist man sich ja auch bewusst geworden, dass zu einem literarischen Werk nicht nur das gehört, was der Autor bewusst hineingelegt hat, sondern auch die Wirkung, die das Werk objektiv entfaltet hat.

lgr. P. :)
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3308
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Vivarium Vetus

Beitragvon RM » Mi 7. Jan 2015, 19:36

Prudentius hat geschrieben:... auch wenn diese Gründung des Cassiodor kurzlebig war, ...

Du weißt schon, wieso "Vivarium" und wieso "Novum"? :wink:
Mit Cassiodor hat das von Aloysius alias Luigi eigtl. nur analogieartig zu tun.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Mi 7. Jan 2015, 22:23

um es nicht bei RMs geheimnistuerischen andeutungen bewenden zu lassen ;-) ... schöner ist es zwar, wenn Aloisius es selbst erzählt, aber die englische wikipedia weiß es auch:
The name Vivarium Novum recalls the proto-humanistic community of Cassiodorus, Theodoric's magister officiorum. Vivarium was a place where liberal arts and lofty aspiration coincided; at the same time it evokes the isle of Vivara located in the Bay of Naples, where the idea of a school prepared to offer an advanced education to future generations was first conceived.

:-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon Zythophilus » Mi 7. Jan 2015, 23:35

Und ich habe geglaubt, dass es "neues Fischbecken" heißt.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15220
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Erfahrung mit Vivarium Novum

Beitragvon ille ego qui » Mi 7. Jan 2015, 23:51

Nebenbei, eine meiner Lieblingsetymologien ;-)

lat. vivarium > dt. Weiher

(Diphthongierung: î > ai, cf.: pîlum > Pfeil)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Vorherige

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste