Latein und Theologie studieren

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Latein und Theologie studieren

Beitragvon gorgias » Fr 15. Feb 2013, 22:24

Wo kann man in Dautschland am besten Latein und Theologie im Bachelor studieren?
Welche Uni ist eurer Meinung nach besonders erfolgreich?
gorgias
Civis
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 2. Feb 2012, 20:07

Re: Latein und Theologie studieren

Beitragvon paulos » Mo 18. Feb 2013, 15:29

Hallo,

um Theologie studieren zu können, muss man Latein können. Kann man aber Theologie studieren und gleichzeitg vielleicht einen Kurs und Latein besuchen? So das man im Studium Latein lernt.
Oder muss man es schon vorher kennen?

Also ich habe derzeit nichts gefunden, genauso wie der threadersteller gesucht hat, das man beides studieren könnte.
Benutzeravatar
paulos
Servus
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 19:48

Re: Latein und Theologie studieren

Beitragvon Zythophilus » Mo 18. Feb 2013, 15:37

Wenn Latein nicht als Studienvoraussetzung vor der Inskription nachgewiesen werden muss, gibt es eine Frist, in der man den Nachweis erbringen muss. I.d.R. bietet die jeweilige Universität auch entsprechende Vorbereitungskurse an.
Wenn man Latein studieren will, muss man natürlich den Nachweis über Lateinkenntnisse schon vor Beginn des Studiums bringen.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15106
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Latein und Theologie studieren

Beitragvon LatinusMann » Di 19. Feb 2013, 01:20

An der Uni lernst du mit der Bibel literarkritisch umzugehen. Da lernst du nicht: "Das war genau so, weil es da steht."

Wenn du was von "Verbalinspiration" und somit: "An der Bibel darf man kein bisschen zweifeln, das war alles ganz genau so. Amen" hören willst, solltest du an eine Bibelschule gehen.

------------

Selbst Theologen zweifeln manchmal an Sinn und Unsinn der Bibel, zumal einiges, wie die Sintflut zb. aus den mesopotamischen Mythen abgeschrieben scheint.

Falls das ganze nicht ganz so theologisch angegangen werden soll; gibt es hier in Deutschland auch immer noch die Moeglichkeit des Studiums der biblischen Archaeologie / Palaestinaarchaeologie; auf die Art und Weise hab ich persoenlich die Bibel von einer ganz anderen Seite her kennen gelernt :)
Benutzeravatar
LatinusMann
Servus
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 06:04

Re: Latein und Theologie studieren

Beitragvon chefren » Di 19. Feb 2013, 13:06

Die fuer die Theologie notwendigen Sprachkenntnisse kann man in der Regel an der Uni direkt erwerben / nachholen. Ich weiss nicht wie es im Bachelor ist, aber neben Latein kommt in der Regel ja auch noch Griechisch und Hebraeisch hinzu. Man muss sich aber ggf. darauf einstellen das Studium dann nicht in den vorgesehenen 6 Semestern zu schaffen, sondern einwenig laenger zu brauchen, da das erlernen einer solchen Sprache, neben dem restlichen doch recht eng gestecktem Pensum, ein erheblichen Arbeitsaufwand darstellt..

Wenn du Theologie auf Lehramt studieren willst. Schauen die Vorraussetzungen mitunter noch mal anders aus. Jede gute Uni hat allerdings Informationen ueber die von ihr angebotenen Studiengaenge, wo auch dann die Vorraussetzungen stehen.

Um Latein zu studieren brauchst du zweifelsohne Lateinkenntnisse und den Nachweis des Latinums. Meines Wissens gibt es vorab einen Test ohne dessen Bestehen du nicht aufgenommen wirst, zumindest war dem frueher einmal so. Aber auch hier hilft am besten die jeweilige Homepage der Uni an der du mitunter studieren magst.
Bild

Donec eris sospes, multos numerabis amicos: Tempora si fuerint nubila, solus eris.
Benutzeravatar
chefren
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 14. Aug 2002, 20:31
Wohnort: Bonn / Duisburg

Re: Latein und Theologie studieren

Beitragvon nekkase » Di 5. Mär 2013, 20:15

also, Latein ist sicher immer eine gute Idee, denn absolutes Mangelfach und immer gefragt.
Dafür braucht man natürlich das Graecum, was aber an der Uni nachzulernen ist. Dort werden über mehrere Semester Kurse angeboten, die nicht so ganz ohne sind, heißt, es ist (uniabhängig) ganz schön "knackig" und man schafft zwei Semester lang nichts anderes als Griechisch, wenn man da mitkommen möchte.
Benutzeravatar
nekkase
Servus
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 28. Feb 2013, 13:39


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron