Latein im Nichtschülerabitur ohne Vorkenntnisse

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Latein im Nichtschülerabitur ohne Vorkenntnisse

Beitragvon Floraidh » Do 6. Nov 2014, 00:28

Halli Hallo,

Ich bin neu hier und über eine Internetrecherche zu Lehrbüchern für Latein im Abitur auf euer sehr informatives Forum gestoßen.

Nun habe ich selber eine brennende Frage.

Ich möchte mein Abitur nachholen. Habe allerdings meine zweite Fremdsprache (Französisch) nach der 8. Klasse abgewählt.

Nun habe ich 2 Möglichkeiten mein Abitur zu machen. Jede hat Pros und Contras.
1. Möglichkeit: Abendgymnasium: Pro im Bezug auf Latein. Richtiger Unterricht. Nachteil: Dauer 3.5 Jahre (gibt noch andere Pros und Contras, schreibe jetzt nur die für dieses Forum relevanten ;) )

2. Nichtschülerabitur: Pro: Dauer 1.5 Jahre (Prüfung 2016) Nachteil: Selbststudium ohne einen Funken Vorwissen in Latein.

Warum Latein?
Mich hat die Sprache schon immer interessiert und für mein Studiumswunsch (Tiermedizin) hilfreich.

Meine Frage an euch ist nun.
Ist es machbar innerhalb von 1.5 Jahren von Null auf Abitur Niveau im Selbststudium zu kommen?

Welche Bücher sind dazu empfehlenswert?
Oder ratet ihr mir evtl direkt zu Abendschule?

LG eure Flo
Floraidh
Advena
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 21:22

Re: Latein im Nichtschülerabitur ohne Vorkenntnisse

Beitragvon RM » Do 6. Nov 2014, 00:36

Wenn man ein Überflieger ist, geht das natürlich in 1,5 Jahren, allerdings wird man ja wohl auch für andere Fächer lernen müssen (Mathe, Deutsch etc.). Ich sähe das jedoch eher skeptisch. Wieviel Zeit pro Tag willst Du für Latein aufwenden? Hast Du Dich schon einmal mit dieser Sprache auseinandergesetzt?
Die meisten modernen Lehrwerke, die in Schulen verwendet werden, halte ich für ein Selbststudium für absolut ungeeignet. Was man überlegen könnte, wäre ein teurer Intensivkurs, wenn Geld kaum eine Rolle spielt. Da stellt sich jedoch sehr schnell die Frage: Wieviel wärest Du bereit, dafür auszugeben?

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Latein im Nichtschülerabitur ohne Vorkenntnisse

Beitragvon Floraidh » Do 6. Nov 2014, 00:42

Hey,
Erstmal danke für deine Antwort.

Da sprichst du gerade noch etwas von meiner pro/contra Liste an ;)
Das Geld.
Die Schule würde mich abgesehen von Zeit nichts kosten, die Bücher bekomme ich gegen eine Kaution gestellt.

Im Selbststudium muss ich ja nicht nur die Latein Bücher kaufen sondern auch für die anderen Fächer.
Das würde so schön nicht billig werden.
Allerdings würde für einen Intensivkurs definitiv das Geld fehlen.
VHS bietet hier in der Gegend auch keine Kurse an.
Floraidh
Advena
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 21:22

Re: Latein im Nichtschülerabitur ohne Vorkenntnisse

Beitragvon RM » Do 6. Nov 2014, 09:48

VHS geht nicht schnell genug. Das muss schon was Intensiveres her, um es in 1,5 Jahren sicher zu schaffen.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: Latein im Nichtschülerabitur ohne Vorkenntnisse

Beitragvon Floraidh » Do 6. Nov 2014, 15:00

Okay, das ist die Antwort die ich erwartet habe. :)

Dann werde ich in den sauren Apfel beißen und die 3.5 Jahre Abendschule durchziehen. Ist mir lieber als nachher das Abi versaut zu haben ;)

Danke für deine Hilfe.
Floraidh
Advena
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 21:22

Re: Latein im Nichtschülerabitur ohne Vorkenntnisse

Beitragvon juergen » Do 6. Nov 2014, 18:29

Ich habe mein Abitur am Abendgymnasium gemacht. Das dauerte damals 3 Jahre.

Die notwendige 2. Fremdsprache (Französisch) konnte damals noch im Unterricht in einem Jahr "gelernt" werden. Natürlich konnte man sie nachher nicht sprechen… war aber auch egal. Latein wäre eine Alternative gewesen, aber dafür hätte ich zu einer anderen Niederlassung fahren müssen. An der Außenstelle gab es nur Französisch. Später wurde der Kurs auf 1 1/2 Jahre Lerndauer verlängert.

Auf dem Abitur steht auch nur drauf:
Erfolgreiche Teilnahme am Unterricht in einer zweiten Fremdsprache im Fach
Französisch
am Abendgymnasium im Umfang von 12 Semesterwochenstunden, verteilt auf mindestens 3 Semester.
(Wie gesagt: Wir hatte nur 2 Semester Unterricht, dafür aber 6 Stunden/Wo; später wurden es 3 Semester mit 4 Stunden/Wo. In der Summe ist das ja das gleiche.)
Eine Note wird im Abiturzeugnis aber nicht erwähnt. Selbst wenn es nur eine Vier gewesen wäre, hätte das keinen Einfluß auf die Abiturendnote gehabt. — Es sei denn, man hätte das Fach als Abiturfach gewählt. Das wäre natürlich was anderes. Dann wäre die Sprache ja unter die normalen Abiturfächer gefallen.


Wenn es Dir also nur formal um den notwendigen Nachweis einer zweiten Fremdsprache geht, dann ist ein "(großes) Latinum" nicht notwendig, sondern es reicht die "Erfolgreiche Teilnahme" am Sprachunterricht (4 Stunden pro Woche, 3 Semester lang).
Gruß Jürgen

Achja: meine Übersetzungen sind alle mit großer Vorsicht zu genießen
juergen
Censor
 
Beiträge: 919
Registriert: Di 4. Jul 2006, 18:41
Wohnort: Paderborn

Re: Latein im Nichtschülerabitur ohne Vorkenntnisse

Beitragvon Floraidh » Do 6. Nov 2014, 22:32

Hallo Jürgen,

So ist es bei der Abendschule ja.

Aber beim Nichtschülerabitur lerne ich ja nur die Fächer, die eben in der Prüfung dran kämen.
Da muss eine zweite Fremdsprache dabei sein. ;)

Ich habe mich jetzt für den sicheren Weg entschieden, auch wenn die zweite Fremdsprache nicht zwangsläufig Prüfungsfach in der Abendschule ist.

Danke für eure Entscheidungshilfe.
Floraidh
Advena
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 21:22


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste