Lerntipps

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Lerntipps

Beitragvon Roxane » Di 16. Dez 2014, 15:58

Neulich wurde ich gefragt, ob ich nicht ein paar Lerntipps parat hätte. Ob einer überhaupt hören will, was ich so meine, bezweifle ich, aber meinetwegen:

Lernt an einem Ort, an dem ihr völlig ungestört seid, macht euch ein Schild vor die Tür „bitte nicht stören“ oder geht am besten in die Bibliothek. Schaltet euer Handy, Smartphone und andere unverzichtbaren techn. Geräte beim Lernen aus! Seht zu, dass ihr ausgeschlafen seid und fangt - wie zu Schulzeiten auch - regelmäßig gleich früh am Morgen an. Habt den nötigen Respekt vor eurem Ziel, das ihr euch gesetzt habt. Die Anforderungen auf der Schule waren im Vergleich zu dem, was euch auf der Uni erwartet, eher lächerlich.

Speziell zu den alten Sprachen lasse ich einen Dozenten sprechen, dessen „Tipps“ an seine Studenten ich im Internet gefunden habe:

"Nochmals zur Anlage des Kurses:
Sie verlangt eine ständige, disziplinierte häusliche Lernarbeit. Auf mindestens 10 Stunden pro Woche haben Sie sich bei Anwahl des Kurses eingelassen. Bilden Sie zur besseren Motivation Lerngruppen! Fragen Sie sich gegenseitig die Vokabeln und die Paradigmata ab! Dazu braucht man keinen Dozenten. Da im ersten Semester die Grundlagen der Formenlehre erarbeitet werden müssen, bauen die Lektionen bei sorgfältiger Portionierung des Lernstoffs systematisch aufeinander auf. Wer die 6 Formen Präsens Aktiv von λύω nicht herbeten kann, kapituliert bereits vor den Verba contracta; wer die Verba contracta nicht kann, wird das attische Futur nicht erkennen usw. usw. Wer die Substantive nicht mit Artikel und Genitiv lernt, wird κράτος nicht als Akkusativ Singular erkennen und hoffnungslos vor seiner Eingliederung in den Satz stehen. Von den Formen der Partizipien ganz zu schweigen (aber dazu kommen wir erst noch). Schlicht: Wer a nicht kann, wird b nicht verstehen und steht bei c vor einem rätselhaften Chaos. Das Prinzip Hoffnung versagt; ersetzen Sie es durch Lerndisziplin. Und die Aussage "Ich kann mir das nicht merken" dürfen Sie vor sich selbst nicht gelten lassen." (Prof. Holtiegel, Uni Leipzig)
Roxane
Censor
 
Beiträge: 690
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 14:27

Re: Lerntipps

Beitragvon RM » Di 16. Dez 2014, 20:31

Und was wäre es dann, "das Ziel"? Was mache ich irgendwann mit dem, was ich so mühsam gelernt habe?
Aber jetzt bitte nicht sagen: "Es anderen beibringen" :wink:
Das "Ziel" ist aber in der Tat eines der Hauptprobleme, gerade während des Studiums.
Ganz davon abgesehen, bin ich mehr so der späte Typ: am Nachmittag Lernen, am Abend kreativ werden. :)

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste