Nur Quellen / Schriften aus der Antike?

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Nur Quellen / Schriften aus der Antike?

Beitragvon xXBabiduXx » Mo 5. Jan 2015, 15:41

Hallo liebe Lateinsprechende Menschen,

ich habe da mal eine kleine Frage:

Beschäftigt man sich in der Latinistik (z.B im Studium) nur mit antiken Schriften?
Aus der Schule hört man immer wieder Namen wie Cicero oder Cäsar.. aber im Mittelalter hat man doch auch noch viele lateinische Quellen, oder? Waren diese dann auch in klassischem Latein verfasst?

Vielen, lieben Dank im Voraus! :D
xXBabiduXx
Civis
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 00:35

Re: Nur Quellen / Schriften aus der Antike?

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Mo 5. Jan 2015, 16:30

Zum Latein im Mittelalter siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Mittellatein.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2792
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Nur Quellen / Schriften aus der Antike?

Beitragvon SursumDeorsum » Mo 5. Jan 2015, 18:24

Theoretisch könntest du dich mit einem Zeitraum beschäftigen, der vom Zwölftafelgesetz bis zu Rutilius Namatianus oder Augustin reicht, das entspricht auch schon einem Umfang von gut 900 Jahren. Re et veritate aber behandelt man im heutigen Studium natürlich nur den lateinischen Mainstream, d.h. Cicero, Cäsar, Vergil, Horaz, Ovid, Livius, Seneca. Wenn man Glück hat, rutscht vielleicht ab und zu ein kleiner Text von Properz mit rein, aber bei allen anderen Autoren muss man froh sein, wenn der Student von heute sie überhaupt schon mal gehört hat, so z.B. Lucan, Silius Italicus, Statius, Columella, Ennius, Calpurnius Siculus und viele mehr, ganz zu schweigen von den nur fragmentarisch überlieferten Autoren, die mir persönlich besonders am Herzen liegen.
Pangere non potuit nisi potus scurra Cratinus;
sunt mihi fata eadem: Pierides madeant!


Mox Melitam multo mala murmure maltha migrabit.

Iuppiter est, quodcumque vides, quodcumque moveris.
Sortilegis egeant dubii semperque futuris
Casibus ancipites: me non oracula certum,
Sed mors certa facit. Pavido fortique cadendum est:
Hoc satis est dixisse Iovem.
SursumDeorsum
Dictator
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:25
Wohnort: Pagus inter Erlangam et Norimbergam situs

Re: Nur Quellen / Schriften aus der Antike?

Beitragvon Pyrrha » Sa 10. Jan 2015, 19:01

es gibt (zumindest an einigen Unis) auch den Studiengang Mittel- und Neulatein. Finde ich persoenlich viel interessanter...
Tief ist der Brunnen der Vergangenheit. Sollte man ihn nicht unergründlich nennen?
Pyrrha
Censor
 
Beiträge: 704
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:01

Re: Nur Quellen / Schriften aus der Antike?

Beitragvon ille ego qui » Sa 10. Jan 2015, 21:11

na, na! ;)
aber sehr schön mal wieder etwas hier von dir zu lesen, Pyrrha! :)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01


Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste