Seite 1 von 1

Latein studieren?

BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2016, 13:15
von latineo
Hallo liebes Forum,

da mich die lateinische Grammatik sehr interessiert, wollte ich mal fragen was für und gegen ein Latein Studium spricht... :)
Ich freue mich auf eure Pros und Cons!

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2016, 15:02
von marcus03
latineo hat geschrieben:da mich die lateinische Grammatik sehr interessiert,


Das sollte nicht das einzige Motiv sein. Du musst v.a. Freude am Lesen (von möglichst viel) lateinischer Literatur haben.
Ferner ist die Frage, was du mit dem Studium vorhast. Man sollte sich immer über die Berufsaussichten informieren.
Zwischen Uni-Latein und Schullatein ist ein großer Unterschied,den viele unterschätzen.
Auf jeden Fall würde ich die Studienberatung des Fachbereichs "klass.Philologie" einer Uni konsultieren und vllt. auch Lateinstudenten nach ihren Erfahrungen fragen.
Je mehr Infos du einholst, desto klarer dürftest du sehen. :)

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 15:45
von Hera25
Weiß jemand, wo in Österreich und an welchen Universitäten so ein Studiengang angeboten wird ? :)

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2016, 17:54
von Medicus domesticus
In Ö an der Uni Salzburg, Innsbruck, Graz, Wien...
In Ergänzung zu marcus03:
Das Lateinstudium ist heutzutage praktisch hauptsächlich auf den Beruf als Lehrer ausgelegt. Eine Unilaufbahn zu erreichen ist sehr schwierig, da es dafür auch nur wenige Stellen gibt. Wenn man kein Lehrer werden will oder keine Stelle bekommt, wird es auf dem Arbeitsmarkt extrem schwierig. Dessen sollte man sich bewußt sein, außer man schafft sich Ausweichmöglichkeiten: Ein Sohn eines Freundes von mir hat Latein und Mathematik studiert. Heute ist er in der Wirtschaft als Mathematiker tätig... ;-)

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2016, 12:48
von Hera25
Medicus domesticus hat geschrieben:In Ö an der Uni Salzburg, Innsbruck, Graz, Wien...
In Ergänzung zu marcus03:
Das Lateinstudium ist heutzutage praktisch hauptsächlich auf den Beruf als Lehrer ausgelegt. Eine Unilaufbahn zu erreichen ist sehr schwierig, da es dafür auch nur wenige Stellen gibt. Wenn man kein Lehrer werden will oder keine Stelle bekommt, wird es auf dem Arbeitsmarkt extrem schwierig. Dessen sollte man sich bewußt sein, außer man schafft sich Ausweichmöglichkeiten: Ein Sohn eines Freundes von mir hat Latein und Mathematik studiert. Heute ist er in der Wirtschaft als Mathematiker tätig... ;-)



Vielen Dank für deinen Beitrag! :)

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 13:55
von maryam5
Ich würde es mal ausprobieren und mich darüber informieren etc. Erstmal nicht bezüglich Jobaussichten, sondern bezüglich Modulen des Studiums, Schwerpunkten etc. Ich bin der festen Überzeugung, dass man mit jedem Studium einen Job finden kann - man muss sich nur darum kümmern, genügeng Praktika etc. zu machen. Ich wünsche dir viel Erfolg!

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Fr 10. Nov 2017, 12:25
von ThomasVulpius
marcus03 hat geschrieben:Zwischen Uni-Latein und Schullatein ist ein großer Unterschied,den viele unterschätzen.


Das ist genau richtig! In NRW weiß der Schüler, der ein Latinum erwerben will, dass "et" "und" heißt. Andere Vokabeln kennt er meistens nicht. :-o

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Fr 10. Nov 2017, 12:27
von ThomasVulpius
maryam5 hat geschrieben:Ich bin der festen Überzeugung, dass man mit jedem Studium einen Job finden kann


Na, du bist aber naiv!

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Fr 10. Nov 2017, 12:29
von ThomasVulpius
Medicus domesticus hat geschrieben:Wenn man kein Lehrer werden will oder keine Stelle bekommt, wird es auf dem Arbeitsmarkt extrem schwierig.


Der Herr Hausarzt hat mich durchschaut. Das ist der Grund für meine dubiosen Einlassungen. Ich bin nicht so blöd, wie ich tue!

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Fr 10. Nov 2017, 12:36
von ThomasVulpius
Medicus domesticus hat geschrieben:Ein Sohn eines Freundes von mir hat Latein und Mathematik studiert. Heute ist er in der Wirtschaft als Mathematiker tätig... ;-)


Da ist er ja genau richtig (Ironie)! Der Kaufmann, meistens mit Realschulabschluss, tut sich groß, weil er weiß, in welcher Ecke des Lagers das Verpackungsmaterial liegt, ist aber zu blöd, den Duden zu lesen und kann kein einziges, in der deutschen Sprache vorkommendes lateinisches oder altgriechisches Fremdwort aussprechen, ohne nicht mehrere, schwerste Fehler hineinzubauen.

Cic. off. 1,150 Prīmum improbantur iī quaestūs, quī in odia hominum incurrunt, ut portitōrum (Finanzbeamter), ut fēnerātōrum (Kapitalist). ... Opificēsque omnēs in sordidā arte versantur; nec enim quicquam ingenuum habēre potest officīna.

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Fr 10. Nov 2017, 20:35
von RM
Meine Sicht der Dinge ist in dieser Beziehung ganz einfach:
Latein kann man als Hobby nebenbei betreiben.
Bei einer Naturwissenschaft geht das schlecht, bei Mathematik nur sehr begrenzt.

Ich selbst habe Physik studiert und arbeite in der freien Wirtschaft. An der Uni habe ich auch ein bisschen Latein nebenbei gemacht, wurde mir dann aber zu langweilig (weniger das Latein an sich als das, was an der Uni daraus geworden ist).
Die Bücher, die aus meiner Feder stammen, haben fast alle mit Latein zu tun. Das nur als Beleg, dass es wirklich geht, auch wenn man nicht Lateinlehrer wird.
Und außerdem: Wenn man Latein nebenbei als Hobby betreibt (ich kenne mehrere studierte Naturwissenschaftler bzw. Mathematiker, die das ebenso machen), kann man sich die Rosinen herauspicken und muss keine Proseminare über Horaz und Seneca erleiden. Das ist ein ganz entscheidender Vorteil. Man ist also - ein bisschen Talent vorausgesetzt - sofort auf der Überholspur. :wink:

8) RM

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 19:50
von ille ego qui
Man kann sich schon auch als "Dilettant" (< delectare) oder "Amateur" (< amare) mit Naturwissenschaften, zum Beispiel Biologie oder Astronomie (aber sicher auch anderen Feldern) mit Gewinn beschäftigen. Man muss ja nicht mit dem ganz "harten Stoff", hoch komplexen Formeln usw., beschäftigen - obwohl auch dies nicht ganz ausgeschlossen ist ;-)

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 19:51
von ille ego qui
Ich habe einen Psychologen in der Familie, der sich intensiv mit medizinischer Fachliteratur beschäftigt - just for fun. Operieren wird (und sollte) er wohl niemanden, aber darum muss es ja auch nicht unbedingt gehen ;-)

Re: Latein studieren?

BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 12:40
von ThomasVulpius
ille ego qui hat geschrieben:zum Beispiel Biologie oder Astronomie


Quī astronomiam colit et caelum spectat, is rūpem quendam *planētoīdem nōmine Apōphida huic mundō appropinquantem animadvertit. Quae rūpēs annō bis mīllēsimō trīcēsimō sextō in hunc mundum dēcidet omnīsque *islāmistās barbātōs opprimet, contundet, collīdet, percellet.

Bild