Latinistik Studium

Fragen zur Ausbildung rund um die alten Sprachen, ihrer Geschichte und ihrer Archäologie

Moderator: e-latein: Team

Latinistik Studium

Beitragvon Felix » Sa 1. Mär 2003, 13:47

Salvete!

Was lernt man denn genau bei einem einschlägigen Studium? Die grundlegenden Themen (Vokabeln, Syntax, Grammatik) wurden ja schon in der Schule gelehrt. Intensivieren sich dann diese Punkte noch einmal?
Wie wird das Übersetzen von Texten gehandhabt? Bekommt man am Anfang des Semesters eine Liste mit Pflichtlektüre?

Wäre für Infos dankbar :)

Gruß
Felix
Lücken in der Grammatik, Probleme mit dem Übersetzen und den Hausaufgaben, schlechte Noten in Latein? Das muss nicht sein: http://www.lateinschueler.de
Benutzeravatar
Felix
Dictator
 
Beiträge: 1282
Registriert: Do 7. Mär 2002, 23:16
Wohnort: Hessen

Beitragvon chefren » Sa 1. Mär 2003, 13:56

Also ich hab mal kurz die Lehrveranstaltungen die während Grund- und Hauptstudium gemacht werden müssen, bei uns an der Uni jedenfalls, aufgegabelt. So sehr wird das von anderen Unis und so denk ich allerdings nicht abweichen, da der Lehrplant ja doch irgendwie annähernd gleich ist.

Lehrveranstaltungen im Grundstudium
Griechisch und Latein
Sprachlich-stilistischer Grundkurs, Lektüre-undStilübung, Proseminare


Lehrveranstaltungen im Hauptstudium
Griechisch und Latein
Hauptseminare, Stil- und Lektüreübung, lateinisches Proseminar und Lektüreübung für Griechischstudenten und ein Griechischseminar für Lateinstudenten.


Was die Proseminare und Übungen so beinhalten, kannst du ja z.B. als Anhaltspunkt mal hier schauen
Bild

Donec eris sospes, multos numerabis amicos: Tempora si fuerint nubila, solus eris.
Benutzeravatar
chefren
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 14. Aug 2002, 20:31
Wohnort: Bonn / Duisburg

Beitragvon Felix » Sa 1. Mär 2003, 14:07

Danke für den Link...habe mir das auch schon einmal bei unserer Uni angeschaut!

Kann hier vielleicht jemand von den Studierten des Faches Infos geben?
Beispielsweise Erfahrungswerte et cetera?

Gruß
Felix
Lücken in der Grammatik, Probleme mit dem Übersetzen und den Hausaufgaben, schlechte Noten in Latein? Das muss nicht sein: http://www.lateinschueler.de
Benutzeravatar
Felix
Dictator
 
Beiträge: 1282
Registriert: Do 7. Mär 2002, 23:16
Wohnort: Hessen

Beitragvon Platon » Sa 1. Mär 2003, 14:14

Neben den sprachlichen Übungen (Stil+Lektüre) muß man sich sowohl in als auch außerhalb der Pro- und Hauptseminare einen Überblick über alles, was an der Sprache mit dranhängt, verschaffen: Literatur, Geschichte, Philosophie usw. d.h. lesen, lesen, lesen
Platon
 

Beitragvon Felix » Sa 1. Mär 2003, 14:16

Studierst du Latein?

Wie sind diese Stil- und Lektüreübungen eigentlich ungefähr aufgebaut?

Gruß
Felix
Lücken in der Grammatik, Probleme mit dem Übersetzen und den Hausaufgaben, schlechte Noten in Latein? Das muss nicht sein: http://www.lateinschueler.de
Benutzeravatar
Felix
Dictator
 
Beiträge: 1282
Registriert: Do 7. Mär 2002, 23:16
Wohnort: Hessen

Beitragvon Platon » Sa 1. Mär 2003, 14:21

Ja, Latein, Griechisch und Deutsch in Freiburg. Erstes Semester Lektüre normalerweise Cicero, in den späteren bis zur Zwischenprüfung Vergils "Aeneis". Die Grammatikübung im ersten Semester bot bei mir 'nen raschen aber guten Überblick über die wichtigsten Themen der Grammatik, die dann in der Übersetzung von Einzelsätzen eingeübt wurden. In den Stilübungen macht man sich dann an zusammenhängende Texte und klärt grammatikalische Fragen anhand dieser.
Platon
 

Beitragvon Felix » Sa 1. Mär 2003, 14:23

Musstest du eine Lektüreprüfung bestehen, um das Studium antreten zu können?

Gruß
Felix
Lücken in der Grammatik, Probleme mit dem Übersetzen und den Hausaufgaben, schlechte Noten in Latein? Das muss nicht sein: http://www.lateinschueler.de
Benutzeravatar
Felix
Dictator
 
Beiträge: 1282
Registriert: Do 7. Mär 2002, 23:16
Wohnort: Hessen

Beitragvon Platon » Sa 1. Mär 2003, 14:24

Nö, musste ich nicht...
Platon
 

Beitragvon Felix » Sa 1. Mär 2003, 14:25

Und du kannst das Studium weiterempfehlen?
Lücken in der Grammatik, Probleme mit dem Übersetzen und den Hausaufgaben, schlechte Noten in Latein? Das muss nicht sein: http://www.lateinschueler.de
Benutzeravatar
Felix
Dictator
 
Beiträge: 1282
Registriert: Do 7. Mär 2002, 23:16
Wohnort: Hessen

Beitragvon Platon » Sa 1. Mär 2003, 14:31

Ja, es macht schon Spaß, aber teilweise artet es schon in stumpfsinnige Rackerei aus v.a. in den Sprachübungen, aber naja da muss man durch. Ich hab zum Beispiel nach 100 Versen Vergil-Kampfgetümmel normalerweise erstmal einen Tag keine Lust mehr auf Latein :wink:
Platon
 

Beitragvon Felix » Sa 1. Mär 2003, 14:37

Solange es bei dem einen Tag bleibt ;)

Aber ich denke, dass man in jedem Bereich, auch wenn er normalerweise noch so viel Spaß macht, mal keine Lust hat :)

Gruß
Felix
Lücken in der Grammatik, Probleme mit dem Übersetzen und den Hausaufgaben, schlechte Noten in Latein? Das muss nicht sein: http://www.lateinschueler.de
Benutzeravatar
Felix
Dictator
 
Beiträge: 1282
Registriert: Do 7. Mär 2002, 23:16
Wohnort: Hessen

Beitragvon Platon » Sa 1. Mär 2003, 14:40

da könnteste recht haben :wink:
Platon
 

Beitragvon chefren » Sa 1. Mär 2003, 15:22

Felix Fridericus hat geschrieben:Solange es bei dem einen Tag bleibt ;)

Aber ich denke, dass man in jedem Bereich, auch wenn er normalerweise noch so viel Spaß macht, mal keine Lust hat :)

Gruß
Felix



Wohl war :-)

So ab und an hab ich auch keine Lust auf meine geliebten Hieroglyphen oder auf irgendwas geographisches.

Gerad beim ganzen lernstress vor kurzem, ist das denk ich z.B. auch nachvollziehbar.

Aber solch Tage gibt es halt, egal in welchem Fach und Gebiet.
Bild

Donec eris sospes, multos numerabis amicos: Tempora si fuerint nubila, solus eris.
Benutzeravatar
chefren
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 14. Aug 2002, 20:31
Wohnort: Bonn / Duisburg

Addendum @Felix:

Beitragvon Lord Piergeiron » Sa 1. Mär 2003, 23:42

Hi Felix !

Richte Dich im Grundstudium auf 4 aufeinander aufbauende Deutsch-Latein-Seminare ein. ( soviel zum Thema, ob D-Lat wichtig ist für INTERESSIERTE ).

Dazu Morphologie & Lexik - Seminare, und Metrik.

Wollt ich noch kurz angemerkt haben.

Vale-OLLI-
Im Sinne von Ranganathan und Dewey: Prosit!
1 Thaler:
"Si quis nostrum exstat, qui carmine componendo
-don' asses misero!- vivit adhuc adeo."
Benutzeravatar
Lord Piergeiron
Dictator
 
Beiträge: 1772
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 01:58
Wohnort: Forgotten Realms

Beitragvon Felix » Sa 1. Mär 2003, 23:47

Und welchen Kenntnissstand sollte man zu Beginn des Studiums aufweisen können?

Gruß
Felix
Lücken in der Grammatik, Probleme mit dem Übersetzen und den Hausaufgaben, schlechte Noten in Latein? Das muss nicht sein: http://www.lateinschueler.de
Benutzeravatar
Felix
Dictator
 
Beiträge: 1282
Registriert: Do 7. Mär 2002, 23:16
Wohnort: Hessen

Nächste

Zurück zu Schule, Studium und Beruf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste